Schach-Stadtmeisterfeier Burgkunstadt und DWZ-Turnier

Symbol-Bild Schach

Am Samstag fanden im Vereinslokal der Schachspielervereinigung Burgkunstadt, dem Hotel “ Drei Kronen „, zwei wichtige Schachveranstaltungen statt. Von 10 -17 Uhr veranstaltete der Oberfränkische Schachverband das 12. DWZ Turnier für Jugendliche in den Altersklassen U 12 und Ü 12. DWZ steht für Deutsche Wertungsziffer: mit dieser Zahl wird die Spielstärke aller deutschen Schachspieler – vom Anfänger bis zum Großmeister – abgebildet. Um eine solche Wertungsziffer erstmals zu erhalten, muss man an mindestens drei offiziellen Turnieren teilnehmen. Dies war – neben dem Sammeln von Spielerfahrung – eines der Hauptziele der Veranstaltung. Unter der Leitung des oberfränkischen Jugendleiters Tobias Pfadenhauer beteiligten sich insgesamt 33 Jugendliche – darunter 6 Mädchen – an diesem Turnier. Sie kamen aus ganz Oberfranken, ja sogar aus Mittelfranken und Unterfranken. Die Jugendlichen wurden in 6 in der Spielstärke ausgeglichene Gruppen eingeteilt. Die Sieger erhielten Pokale und Urkunden. Erfreulich war auch das Abschneiden der einheimischen Jugendlichen. In Gruppe 2 siegte Vlad Botscharow von der SSV Burgkunstadt mit 2,5 Punkten aus 3 Partien. In Gruppe 5 siegte Jonathan Hewera mit 4,5 Punkten aus 5 Partien vor Julian Schmuck mit 4 Punkten ( beide SV Seubelsdorf ) und Pascal Rädlein ( SSV Burgkunstadt ) mit 2,5 Punkten. In der Gruppe 6, der mit 11 Teilnehmern größten Gruppe, gewann Amelie Gebert ( SSV Burgkunstadt ) mit 4 Punkten aus 5 Partien. Ihre Clubkameradin Anika Güther kam mit 3 Punkten auf den 6. Platz -punktgleich mit dem Viertplazierten. Alles in allem war es eine sehr erfolgreiche Veranstaltung, die von den Burgkunstadter Jugendleitern Jens Güther und Johannes Türk dankenswerter Weise mitbetreut wurden. (ausführlichere Informationen unter: https://schachbezirk-oberfranken.de/2024/06/10/bericht-vom-12-dwz-turnier-in-burgkunstadt/)

Bock v. Wülfingen, Quidenus, Müller, Güther. Foto: Th. Barnickel

Bock v. Wülfingen, Quidenus, Müller, Güther. Foto: Th. Barnickel

Am Abend kam es dann zur Stadtmeisterschaftsfeier der Senioren. Da die Jugendlichen mit ihrer Stadtmeisterschaft noch lange nicht fertig sind, fand sich diesesmal nur eine kleinere Feiergesellschaft ein. Höhepunkt war die Überreichung des neuen Wanderpokals der Stadt Burgkunstadt (gestiftet von 1. Bürgermeisterin Frieß) durch 2. Bürgermeisterin Susanne Bock von Wülfingen an den diesjährigen Stadtmeister im Schach Jens Güther.  Titelverteidiger Güther wurde zum insgesamt achtenmal Stadtmeister. Er siegte mit 5,5 :1,5 Punkten vor den mit 5:2 Punkten gemeinsam Zweitplazierten Thomas Müller und Sebastian Quidenus, der sich als zweimaliger Jugend-Stadtmeister gleich bei den Erwachsenen einen Podiumsplatz erkämpfen konnte. Die drei Erstplazierten erhielten von der Schachspielervereinigung auch noch Pokale und Urkunden.
Nach dem gemeinsamen Abendessen ließen die Schachfreunde den Abend bei langen Gesprächen ausklingen.

Am nächsten Freitag werden ab 18 Uhr Partien zur Jugend-Stadtmeisterschaft gespielt. Ab 19:30 Uhr empfängt die 1. Mannschaft im Rahmen des Sommerturniers die Mannschaft von Neustadt 2!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert