Ger­man Brand Award geht vier­mal ins Fichtelgebirge

Logo Landkreis Wunsiedel

Nicht bewor­ben und trotz­dem gewonnen

Nach dem uner­war­te­ten drei­fa­chen Erfolg beim Deut­schen Preis für Online­kom­mu­ni­ka­ti­on im ver­gan­ge­nen Jahr war dem Team von #frei­raum­für­ma­cher und der Fich­tel­App eines klar: Das wird nicht zu top­pen sein. Aus die­sem Grund ent­schied man sich, ab sofort kei­ne Bewer­bun­gen bei bun­des­wei­ten Wett­be­wer­ben mehr einzureichen.

Doch dann kam alles anders. Der Rat für Form­ge­bung (https://​www​.ger​man​-design​-coun​cil​.de/​u​e​b​e​r​-​u​n​s​/​d​e​r​-​r​a​t​-​f​u​e​r​-​f​o​r​m​g​e​b​ung) war wohl auf­grund der wie­der­hol­ten Erfol­ge und Aus­zeich­nun­gen auf die Kam­pa­gne aus dem Fich­tel­ge­bir­ge auf­merk­sam gewor­den und kam des­halb aktiv auf das Team im Land­rats­amt zu. Das Gre­mi­um, das sei­nen Sitz in Frank­furt hat, nomi­nier­te den neu­en Image­film des Fich­tel­ge­bir­ges #frei­raum­für­ma­che­rin­nen und die Fich­tel­App für den Ger­man Brand Award und lud die Mache­rin­nen und Macher rund um Land­rat Peter Berek zur Ger­man Brand Con­ven­ti­on nach Ber­lin ein. Der Ver­lauf des Tages (13.06.2024) in der Uber Eats Music Hall über­traf dann die kühns­ten Erwar­tun­gen des Teams. In vier Dis­zi­pli­nen konn­ten die Mar­ke­ting-Akti­vi­tä­ten des Land­krei­ses einen Preis mit nach Hau­se nehmen.

Lutz Dietzold, Geschäftsführer des Rats für Formgebung, mit Landrat Peter Berek.

Lutz Diet­zold, Geschäfts­füh­rer des Rats für Form­ge­bung, mit Land­rat Peter Berek.

Lutz Diet­zold, Geschäfts­füh­rer des Rats der Form­ge­bung, lob­te die Mar­ke­ting-Akti­vi­tä­ten des Fich­tel­ge­bir­ges aus­drück­lich: „Vier Prei­se gleich­zei­tig sind außer­ge­wöhn­lich, zei­gen aber die Qua­li­tät der Arbeit, die Sie ablie­fern. Als kom­mu­na­ler Akteur ste­chen sie damit deutsch­land­weit her­aus, denn in die­sem Bereich gibt es noch jede Men­ge Nach­hol­be­darf“, sag­te er und gra­tu­lier­te dem Team herzlich.

Land­rat Peter Berek war schlicht­weg über­wäl­tigt: „Zwei Pro­jek­te, vier Prei­se; bes­ser geht’s nicht. Die­se erneu­ten Aus­zeich­nun­gen zei­gen ein­drucks­voll, dass das Fich­tel­ge­bir­ge nicht nur land­schaft­lich, son­dern auch im Bereich der Mar­ken­kom­mu­ni­ka­ti­on und Inno­va­ti­ons­kraft deutsch­land­weit ganz vor­ne mit­spielt. Die Aus­zeich­nun­gen stär­ken das Selbst­be­wusst­sein unse­rer Regi­on und zei­gen auch weit über die Gren­zen hin­aus, was im Fich­tel­ge­bir­ge, unse­rem Frei­raum für Mache­rin­nen und Macher alles mög­lich ist.“

Anke Fähnrich (Medienreferentin), Oliver Rauh (Projektleiter Smartes Fichtelgebirge), Landrat Peter Berek, Christine Berek, Katharina Becher (Fachgruppenleitung Imageförderung), Cosima Benker (Projektleiterin #freiraumfürmacher), Franziska Pöhlmann (Projektmanagerin FichtelApp), Giannina Weiland (Agentur Ergosign).

Anke Fähn­rich (Medi­en­re­fe­ren­tin), Oli­ver Rauh (Pro­jekt­lei­ter Smar­tes Fich­tel­ge­bir­ge), Land­rat Peter Berek, Chris­ti­ne Berek, Katha­ri­na Becher (Fach­grup­pen­lei­tung Image­för­de­rung), Cosi­ma Ben­ker (Pro­jekt­lei­te­rin #frei­raum­für­ma­cher), Fran­zis­ka Pöhl­mann (Pro­jekt­ma­na­ge­rin Fich­tel­App), Gian­ni­na Wei­land (Agen­tur Ergosign).

Katha­ri­na Becher und Cosi­ma Ben­ker aus dem #frei­raum-Team sehen die Aus­zeich­nung nicht nur als kla­res Zei­chen dafür, dass die krea­ti­ve Arbeit und die Bot­schaf­ten über­re­gio­nal Aner­ken­nung fin­den, sie sei­en auch eine beson­de­re Wür­di­gung für alle Mit­wir­ken­den im Film, die mit ihrem Enga­ge­ment und ihrer Lei­den­schaft maß­geb­lich zum Erfolg bei­getra­gen haben.

„Die Fich­tel­App ist eine Mar­ke mit inzwi­schen extrem hoher Bekannt­heit. Mit ihr gehen wir jetzt den nächs­ten Schritt und wer­den erst­mals auch die Sicht­bar­keit im öffent­li­chen Raum schaf­fen. Auf den soge­nann­ten Fich­tel­S­te­len wer­den Bür­ge­rin­nen und Bür­ger und natür­lich auch Besu­che­rin­nen und Besu­cher des Fich­tel­ge­bir­ges bar­rie­re­arm alle rele­van­ten Infos aus der Regi­on bekom­men. Unser Ziel ist, Inter­es­sier­te pass­ge­nau zu ver­sor­gen – egal ob es um Mobi­li­tät, Ver­an­stal­tun­gen, Gas­tro­no­mie, Tou­ren oder Geheim­tipps aus dem Fich­tel­ge­bir­ge geht“, erklä­ren Fran­zis­ka Pöhl­mann und Oli­ver Rauh, die die App im Land­rats­amt betreu­en.“ Dabei über­neh­men wir natür­lich auch wie­der das bekann­te Design, das einen abso­lu­ten Wie­der­ken­nungs­wert schaf­fen wird.“

Die Aus­zeich­nun­gen im Einzelnen:

#frei­raum­für­ma­che­rin­nen:

  • „Spe­cial Men­ti­on“ in der Kate­go­rie Excel­lence in Brand Stra­tegy and Crea­ti­on: Brand Impact of the Year
  • „Win­ner“ in der Kate­go­rie Excel­lence in Brand Stra­tegy and Crea­ti­on: Brand Com­mu­ni­ca­ti­on – Movies, Com­mer­cials & Virals

Fich­tel­App:

  • „Win­ner“ in der Kate­go­rie Excel­lence in Brand Stra­tegy and Crea­ti­on: Brand Expe­ri­ence of the Year
  • „Gold“ in der Kate­go­rie Excel­lence in Brand Stra­tegy and Crea­ti­on: Brand Com­mu­ni­ca­ti­on – Digi­tal solu­ti­ons & Apps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert