Klas­se 8c des Graf-Müns­ter-Gym­na­si­ums Bay­reuth gewinnt Challenge

Schülerinnen und Schüler der 8c des Graf-Münster-Gymnasiums und ihre Lehrerin Tabea Tchokothe (2. Reihe re.) lassen sich für ihren Gewinn der CO2-Schulchallenge der Europäischen Metropolregion Nürnberg in der Kategorie „Kreativstes und innovativstes Portfolio“ feiern. Es gratulierten (im Mittelgang von hinten): Oberbürgermeister Thomas Ebersberger, Schulpflegerin Luisa Barjak-Funke, Klimaschutzmanagerin Gesa Thomas und Schuldirektor Christian Kramer./Foto: Lauri Redel, Graf-Münster-Gymnasium

Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 8c des Graf-Müns­ter-Gym­na­si­ums und ihre Leh­re­rin Tabea Tcho­ko­the (2. Rei­he re.) las­sen sich für ihren Gewinn der CO2-Schul­chall­enge der Euro­päi­schen Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg in der Kate­go­rie „Krea­tivs­tes und inno­va­tivs­tes Port­fo­lio“ fei­ern. Es gra­tu­lier­ten (im Mit­tel­gang von hin­ten): Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Ebers­ber­ger, Schul­pfle­ge­rin Lui­sa Bar­jak-Fun­ke, Kli­ma­schutz­ma­na­ge­rin Gesa Tho­mas und Schul­di­rek­tor Chris­ti­an Kramer./Foto: Lau­ri Redel, Graf-Münster-Gymnasium

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­se 8c des Graf-Müns­ter-Gym­na­si­ums dür­fen sich über den Preis für den krea­tivs­ten und inno­va­tivs­ten Bei­trag zur CO2-Schul­chall­enge der Euro­päi­schen Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg (EMN) freu­en. Der Initia­tiv­kreis der Kli­ma­schutz­ma­nage­ments der EMN hat­te zum drit­ten Mal alle Schu­len auf­ge­ru­fen, sich im Früh­jahr 2024 mit Kli­ma­schutz-Chal­lenges aus­ein­an­der­zu­set­zen. In sechs Berei­chen muss­ten die Jugend­li­chen ihren Ein­satz für Kli­ma­schutz und Nach­hal­tig­keit bewei­sen, recher­chie­ren und ein Port­fo­lio mit ihren Ideen und Ergeb­nis­sen zusam­men­stel­len. Die Klas­se über­zeug­te die Juro­ren der EMN dabei durch ihre krea­ti­ven Illus­tra­tio­nen wie „Mr. Cloud“, der CO2-Spa­ren und den per­sön­li­chen Fuß­ab­druck erklärt, durch infor­ma­ti­ve Hand­outs und Pos­ter zu Warm­was­ser­spa­ren, palm­öl­frei­en Pro­duk­ten und smar­ten Strea­ming-Ein­stel­lun­gen und mit auf­wen­di­gen Video-Clips zum Fahr­rad­check und zur Nut­zung von Lei­tungs­was­ser. Dass die­se Leis­tung etwas ganz Beson­de­res ist, zei­ge sich, wie Schul­di­rek­tor Chris­ti­an Kra­mer den Schü­lern sag­te, schon an der Zahl der Gra­tu­lan­ten zur Urkun­den­über­ga­be im Bio­lo­gie­saal: Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Ebers­ber­ger und Schul­pfle­ge­rin Lui­sa Fun­ke-Bar­jak dank­ten im Bei­sein zwei­er Kli­ma­schutz­ma­na­ge­rin­nen der Stadt den Jugend­li­chen und ihrer Leh­re­rin Tabea Tcho­ko­the für ihr her­aus­ra­gen­des Enga­ge­ment. „Ihr seid nicht nur die Gewin­ner in Bay­reuth, son­dern es waren Schu­len in ganz Ober­fran­ken, Mit­tel­fran­ken und der Ober­pfalz dabei“, bestä­tig­te auch Ober­bür­ger­meis­ter Ebers­ber­ger die Bedeu­tung der Aus­zeich­nung. „Ihr habt her­aus­ge­fun­den, wie­viel CO2 ihr erzeugt, und jetzt denkt ihr sicher­lich genau dar­über nach, wie oft ihr das Smart­phone wirk­lich braucht, und ob ihr nicht doch lie­ber mit dem Fahr­rad eine Run­de zur Schu­le fahrt. Der per­sön­li­che Bei­trag jedes Ein­zel­nen zählt.“ Und wie Lui­sa Fun­ke-Bar­jak ergänz­te, sei­en die neu­en Fahr­rad­stän­der an der Schu­le sicher ein guter Anreiz fürs Radfahren.

Die Kli­ma­schutz­ma­na­ge­rin­nen der Stadt erklär­ten, in wel­chen Berei­chen die Stadt Kli­ma­schutz prak­ti­zie­re und war­um die Umwelt­bil­dung und Zusam­men­ar­beit mit Schu­len einen beson­de­ren Stel­len­wert dabei ein­neh­me. Denn Jugend­li­che sei­en nicht nur offen für trans­for­ma­ti­ve Ideen, son­dern sie trü­gen auch ihre Erfah­rungs­wer­te in Fami­lie und Freun­des­kreis und dien­ten somit als Vor­bild. In den Bereich Umwelt­bil­dung fällt auch der Preis, den die Klas­se sich erar­bei­tet hat: Die Klas­se gewann einen zwei- bis vier­stün­di­gen Nach­hal­tig­keits­kurs der Orga­ni­sa­ti­on Bil­dung trifft Ent­wick­lung (BtE) zu einem The­ma nach Wahl, zum Bei­spiel zu Plas­tik­ver­mei­dung, Was­ser­ver­tei­lung auf der Welt, Kon­sum oder den 17 Nach­hal­tig­keits­zie­len der Ver­ein­ten Natio­nen. In Kür­ze sol­len eini­ge der ein­ge­reich­ten Bei­trä­ge der 8c zu den Chal­lenges „Ver­wi­sche Dei­ne Spu­ren“, „Ich steh auf Lei­tung“, „Fit ins Fahr­ra­dies“, „Spa­ren für Warm­du­scher“ und „Nicht auf die Pal­me brin­gen las­sen“ auch auf der Web­sei­te der CO2-Schul­chall­enge unter dem Link www​.co2chall​enge​.net/​s​c​h​u​l​c​h​a​l​l​e​n​ge/ ein­ge­stellt wer­den. Dazu sag­te Lui­sa Fun­ke-Bar­jak: „Ich freue mich schon auf eure Vide­os im Netz.“ Wie man die­se dann mit wenig Ener­gie­auf­wand anse­hen kann, kann bei der 8c erfragt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert