Polizeibericht Hochfranken vom 14.06.2024

Symbolbild Polizei

Polizeiinspektion Coburg

Hoher Sachschaden nach Vorfahrtsverletzung

COBURG. Zwei demolierte Autos und mindestens 25.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Donnerstagabend im Coburger Stadtgebiet.

An der Einmündung Ketschendorfer Straße/Karchestraße stießen im Kreuzungsbereich eine 53-jährige BMW-Fahrerin sowie ein 28-jähriger Opel-Fahrer mit ihren Fahrzeugen zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Autos massiv beschädigt. Sie waren nicht mehr fahrbereit. In beiden Fällen übernahm ein Abschleppdienst die Bergung der Fahrzeuge. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Die Coburger Polizisten nahmen einen Verkehrsunfall mit Sachschaden auf und ermitteln gegen die 53-Jährige Unfallverursacherin wegen Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

Auto stößt mit Motorrad zusammen – Ein Schwerverletzter

UNTERSIEMAU, OT OBERSIEMAU, LKR. COBURG. Nach einem Zusammenstoß zwischen einem Citroen und einem Motorrad brachte der Rettungsdienst am Donnerstagnachmittag den 59-jährigen Zweiradfahrer in die Notaufnahme des Coburger Klinikums.

Auf Höhe des Ortsschildes von Obersiemau in Richtung Buch am Forst fahrend, wendete eine 55-Jährige um 13.45 Uhr mit ihrem Fahrzeug. Beim Rückwärtsfahren übersah sie beim Einbiegen in die Kreisstraße den Motorradfahrer, der mit dem Citroen der Frau zusammenstieß. Der Motorradfahrer stürzte und kam, ebenso wie sein Kraftrad, auf dem Radweg neben der Kreisstraße zum Liegen. Beide Fahrzeuge waren derart stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Der Motorradfahrer wurde mit mehreren Frakturen vom Rettungsdienst in die Notaufnahme des Coburger Klinikums gebracht. Ein Abschleppunternehmen übernahm die Bergung der beiden Fahrzeuge. Während der Unfallaufnahme war die Kreisstraße CO 28 zwischen Obersiemau und Buch am Forst kurzzeitig gesperrt. Coburger Polizisten ermitteln gegen die Unfallverursacherin wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

Polizeiinspektion Kronach

Vandalen unterwegs

Steinwiesen: Im Bereich Steinwiesen waren in der Zeit von Montag bis Mittwoch offensichtlich Vandalen unterwegs. Es wurde festgestellt, dass im Bereich Silberberg ein Mülleimer aus der Verankerung gerissen und in die Rodach geschmissen wurde. Im Bereich „Badbrückla“ und am Radweg in Richtung Erlabrück machten sich die Unbekannten an jeweils einem Mülleimer und an der Bushaltestelle „Leitsch“ an einem Mülleimer und einer Parkbank zu schaffen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Eingangstür beschädigt

Wallenfels: Am frühen Donnerstagmorgen wurde die Eingangstür der Sparkassenfiliale am Marktplatz beschädigt. Unbekannte hatten den Türgriff verbogen und hierbei einen Schaden in Höhe von rund 300,- Euro verursacht. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach entgegen.

Polizeiinspektion Kulmbach

– Fehlanzeige –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert