Polizeibericht Erlangen / Landkreis ERH vom 14.06.2024

Symbolbild Polizei

Polizeiinspektion Erlangen-Stadt

– Fehlanzeige –

Polizeiinspektion Erlangen-Land

Auffahrunfall mit mehreren Verletzten

Kalchreuth – Am 13.06.2024 gegen 19:50 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße ERH 33 ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Der Fahrzeugführer eines Pkw erkannte zu spät einen anderen verkehrsbedingt haltenden Pkw. Bei der hierdurch verursachten Kollision verkeilten sich die beiden Fahrzeuge leicht. In dem Fahrzeug, welches verkehrsbedingt halten musste, befand sich noch eine Beifahrerin. Alle drei Unfallbeteiligten erlitten leichte Verletzungen und wurden zur Nachsorge und Behandlung nach Erlangen in die Notaufnahme der Unfallchirurgie verbracht. Die beiden Fahrzeuge wurden abgeschleppt, ausgelaufenen Betriebsstoffe durch die Feuerwehr Dormitz abgebunden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15000,- Euro.

Polizeiinspektion Herzogenaurach

Am 13.06.2024, im Zeitraum von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr, parkte eine 55jährige ihren Opel in Herzogenaurach in der Würzburger Straße. Bei Rückkehr zu ihrem Fahrzeug stellte sie fest, dass der linke Außenspiegel abgefahren war. Die Höhe des Schadens beläuft sich auf ca. 400 €. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne die erforderlichen Feststellungen durchführen zu lassen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Herzogenaurach (09132/7809-0) in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Höchstadt a.d. Aisch

Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

Ein in der Zeit von Mittwoch 18.00 Uhr bis Donnerstag 06.30 Uhr am Pendlerparkplatz an der B 470 bei der Anschlussstelle Höchstadt-Ost abgestellter Lkw wurde von einem unbekannten Fahrzeug an einem Reifen angefahren, so dass Sachschaden in Höhe von 2000 Euro entstand. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt und beging so eine umgangssprachlich als Unfallflucht bezeichnete Straftat. Die Polizeiinspektion Höchstadt a.d. Aisch erbittet Zeugenhinweise wie immer unter der 09193/63940.

Unfall verursacht Stau in Höchstadt a.d. Aisch

Ein Frontalzusammenstoß im Greiendorfer Weg in Höchstadt a.d. Aisch hat am Donnerstagnachmittag um 16.00 Uhr zu einem Verkehrsstau bis in den Ort geführt. Eine 21 Jahre alte Autofahrerin aus einem Nachbarlandkreis kam Richtung Lonnerstadt nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Pkw einer 53jährigen Pkw-Lenkerin. Die beiden Frauen kamen mit Prellungen in Krankenhäuser, der Beifahrer vom Fahrzeug der Richtung Höchstadt fahrenden Dame begab sich selbst in ärztliche Behandlung. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt 20.000 Euro. Der Grund für das Abdriften der jungen Autofahrerin nach links soll die Suche nach einer Packung Taschentücher während der Fahrt gewesen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert