Kaderplanung der SpVgg Jahn Forchheim für die Saison 2024/2025

SpVgg Jahn Logo

Korsettstangen und junges Gerüst

Die neue Spielzeit der Landesliga-Saison 2024/2025 wirft bereits Ihre Schatten voraus. Seit einigen Wochen basteln die Verantwortlichen des Teams, Holger Denzler als Sportlicher Leiter und das Trainerteam, das bereits zu Jahresbeginn für eine weitere Spielzeit zugesagt hat, am Kader des Teams.

Zu den bereits in den Medien veröffentlichen Abgängen der Spieler Timo Noppenberger, Philipp Nagengast, das Brüderpaar Fabian und Nico Schwab, gesellt sich auch Yannick Kupfer und Christopher Lee dazu. Ebenso wird Yacine Kemenni, nicht mehr zum Kader zählen, der bereits seit einem Jahr mit einer Verletzung, nicht mehr auf dem Platz und zur Verfügung steht. „Der Jahn dankt allen Spielern für Ihren Einsatz auf und abseits des Fußballplatzes und wünscht Ihnen für die Zukunft alles Gute“.

Die Hausaufgaben in Sachen Kaderplanung bei der SpVgg Jahn Forchheim sind fast erledigt. Der Kader des Jahn, bis auf die bereits erwähnten Abgänge, wird sich in Zukunft aus bewährten Kräften und jungen hungrigen Spielern zusammensetzen. „Wir werden beim Jahn den eingeschlagenen Weg fortsetzen, der für uns Verantwortlichen auch alternativlos ist. Weiterentwicklung der Mannschaft, Entwicklung junger Spieler, hohe Identität, regionaler Bezug und Nachhaltigkeit sollen in Zukunft die Prinzipien sein, an denen wir uns halten wollen. Wir wollen Kontinuität schaffen, die im Fußball brutal wichtig ist. Hinten raus wollen wir gerne die Fans und uns selbst begeistern. Die Vertragsverlängerungen unserer Leistungsträger und Stammkräfte ist somit ein wichtiger Schritt für die Stärke des Teams in der Zukunft. Die jungen Spieler wollen wir in Ihrer Entwicklung stärken und Ihr Potenzial fördern“, so Holger Denzler.

In die neue Spielzeit werden wir mit unseren bereits bekannten Torhütern gehen. Tom Bezold und Axel Hofmann führen das TW-Trio an. Ihnen im Nacken wird Nico Jäger sitzen, der nach langer Verletzung wieder zur Verfügung steht. In der Defensive werden unsere Konstante und Anker in diesem Bereich, Christian Städtler und Mathias Rupp sein, um die jungen Spieler um Luis Beck, Benedikt Sinelis und Tim Hofmann zu führen.

Ebenso wird nach langer Verletzung Kevin Fuhrmann wieder versuchen den Anschluss zu schaffen. Bei Joshua Fees hält die Schambeinverletzung leider noch an. Genaue Rückkehr ist offen.

Im Mittelfeld wird weiterhin Fabian Hofmann, Felix Hutzler, der Ball versierte Benni Kühn und Jonas Hager die Fäden ziehen. Eine Reihe weiter vorne, werden neben Pascal Benes, als spielender Co-Trainer unser Torjäger Patrick Hoffmann, Nico Geyer, unser Bayernliga erfahrene Winterzugang, und Freigeist Simon Kreisel den offensiven Part spielen. Somit bleibt ein Großteil des Kaders und etablierten Spielern auch ein weiteres Jahr unserem Verein erhalten.

Die Neuen des Jahn gleichen einer sehr gut ausgebildeten Rasselbande. Als Innenverteidiger wird sich Christoph Hüllmandel dem Jahn anschließen. „Chris war im Regionalliga-Kader des FC Eintracht Bamberg und wurde zum FC Oberhaid verliehen, um dort regelmäßig Spielzeit zu erfahren. Chris hatte auch bereits seine Einsatzzeit in der Bayernliga. Der 20-Jährige kommt aus Seigendorf. Er bringt nicht nur mit seinen 1,90m ein gutes körperliches Maß mit, sondern hat auf seiner Position ein großes Potenzial.“ Mit Lucas Schmitt kommt ein variabler Mittelfeldspieler, ebenfalls vom FC Oberhaid an die Kaiser-Heinrich-Str. Lucas Werdegang verfolge ich seit der U15 bei der DJK Don Bosco Bamberg. Anschließend spielte Lucas in der U17 Bundesliga für Greuther Fürth. Nach dieser Zeit ging der zurück nach Wildensorg und kam bereits in seinem ersten Herrenjahr in der Bayernliga auf 26 Einsätze. Anschließend folgte er seinem Trainer Andi Baumer in die Landesliga, wo er in dieser Saison in 24 Spielen auf 5 Tore kommt. Der 20-Jährige folgt nun seinem ehemaligen und jetzigen Sportlichen Leiter.“

Als echter Forchheimer kehrt Tarik Kuygun nach langer Zeit zum Jahn zurück. „Mit Tarik kommt ein waschechter Forchheimer zum Jahn. Die jetzt 21-jährige Offensivkraft verbrachte seine letzten Junioren-Jahre im gehobenen Leistungsbereich beim FSV-Erlangen Bruck und beim ATSV Erlangen, wo er seine ersten Schritte im Herrenfußball unternommen hat. Anschließend führte sein Weg zum FC Herzogenaurach. In 26 Einsätzen in der Landesliga bringt es Tarik auf fünf Treffer.“

Von der U19 des FC Eintracht Bamberg werden sich Luca Lauterbach und Tim Frazier dem Jahn anschließen. „Luca, der 18-jährige Heiligenstädter, kommt als variabel einsetzbarer Spieler auf der Außenverteidiger und Sechser-Position. Luca, großgeworden beim 1.FC Nürnberg, führte sein Weg über die DJK Don Bosco und den Würzburger Kickers zum FC Eintracht Bamberg. Mit dem Kersbacher Tim Frazier kommt ein ehemaliger Jahnler an alte Wirkungsstätte zurück. Vom FC Eintracht Bamberg schließt sich der 18-jähriger Offensivspieler wieder seinem Jugend-Verein an. „Tim kann als Außenspieler rechts wie links eingesetzt werden. Was Ihn auszeichnet ist seine Schnelligkeit und Variabilität. Wir freuen uns sehr auf die jungen und spannenden Neuzugänge. Abgeschlossen ist die Kaderplanung final noch nicht, wir werden den Markt weiter beobachten“, so Holger Denzler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert