Feuerwehr Donndorf feiert Jubiläum

150 Jahre unermüdlicher Einsatz zum Wohl der Mitmenschen

Mit einer großen Party, einem Festgottesdienst und einem Festakt hat die Freiwillige Feuerwehr Donndorf e.V. ihr 150-jähriges Bestehen gefeiert. Bürgermeisterin Sybille Pichl, Landrat Florian Wiedemann und Kreisbrandrat Herrmann Schreck würdigten den unermüdlichen Einsatz und die sehr konstruktive und kameradschaftliche Zusammenarbeit. „Wir sind stolz auf Euch“, sagte Pichl. Die Feuerwehren in der Gemeinde seien auch wichtige Faktoren im gesellschaftlichen Leben der Gemeinde und ihrer Ortsteile.

Kreisbrandrat Hermann Schreck (links), Bürgermeisterin Sybille Pichl (2. v. l.) und Landrat Florian Wiedemann (rechts) zeichneten Michael Uhl (Mitte) und Kommandant Helmut Zeitler (2. V. l.) für 40-jährige aktive Dienstzeit bei der Feuerwehr Donndorf aus.

Kreisbrandrat Hermann Schreck (links), Bürgermeisterin Sybille Pichl (2. v. l.) und Landrat Florian Wiedemann (rechts) zeichneten Michael Uhl (Mitte) und Kommandant Helmut Zeitler (2. V. l.) für 40-jährige aktive Dienstzeit bei der Feuerwehr Donndorf aus.

Der Landrat betonte, die aktiven Männer und Frauen leisteten ihre Einsätze aus tiefster Überzeugung: „Ihr lasst alles stehen und liegen, wenn der Piepser geht und ein Bürger in Not gerät.“ Die ständige Modernisierung der Ausrüstung ist laut Wiedemann auch eine riesige Herausforderung für die Gemeinden. Der Erfolg der Wehren habe viele Väter, eine gute Ausrüstung, ein entsprechendes Feuerwehrhaus und die Bereitschaft aller Beteiligten zur Zusammenarbeit.

Kreisbrandrat Schreck sagte, die Feuerwehren seien der größte Partner im Katastrophenschutz. Er würdigte die vorbildliche Unterstützung der Feuerwehren in Eckersdorf durch die Gemeinde. Schreck dankte den Familien der Aktiven und deren Arbeitgebern für ihr Verständnis für die Einsatzbereitschaft.

Beim Festakt wurden Michael Uhl und Helmut Zeitler für 40-jährige Dienstzeit ausgezeichnet. Zeitler ist seit 27 Jahren Kommandant der Donndorfer Wehr. Für sein Engagement wurde er zum Oberbrandmeister befördert.

Kommandant Zeitler erinnerte daran, dass die Donndorfer Feuerwehr als erste im Landkreis eine Floriansgruppe für die Nachwuchsarbeit gegründet habe. Zu großem Dank verpflichtet sei die Wehr ihrem im März verstorbenen Vorsitzenden Roland Lehr. Er stand seit 1990 an der Spitze des Vereins.

Für 50-jährige Mitgliedschaft zeichnete der Verein Dieter Kochel, Robert Neubig und Gerhard Zeuschel aus. Seit 60 Jahren sind Günter Schilling und Heinz Zeitler Mitglied der Wehr. Für 70-jährige Mitgliedschaft wurde Hans Zeuschel geehrt. Karl Angerer gehört dem Feuerwehrverein bereits seit 75 Jahren an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert