Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 12.06.2024

Symbolbild Polizei

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendieb randaliert

BAMBERG. Dienstagabend wurde die Polizei Bamberg in einen Supermarkt in die Forchheimer Straße gerufen. Dort randalierte ein 24-Jähriger Ladendieb. Nachdem er an der Kasse Waffeln im Wert von 1,80 Euro zahlte, wurde er von der Kassiererin aufgefordert seinen Rucksack zu öffnen. Der 24-Jährige weigerte sich und wollte den Laden verlassen. Mit Unterstützung eines Kollegen konnte der Ladendieb dann doch ins Büro gebracht werden. Dort verhielt er sich aggressiv und randalierte bis zum Eintreffen der Polizei. In seinem Rucksack wurden tatsächlich Nahrungsmittel im Wert von ca. 42 Euro gefunden.

Power Bank sollte aus Laden geschmuggelt werden

BAMBERG. In einem Baumarkt am Laubanger konnte am Dienstagmittag ein 26-Jähriger von einer Angestellten dabei beobachtet werden, wie er zwei Power Bank in seinen Rucksack steckte und den Laden verließ, ohne diese zu bezahlen. Daraufhin wurde er von der Angestellten angesprochen und ins Büro gebeten. Seine Beute hatte einen Wert von ca. 44 Euro.

Kennzeichen der Unfallverursacherin ist bekannt

BAMBERG. Dienstagnachmittag saß eine 38-Jährige in ihrem geparkten Fahrzeug in der Holzgartenstraße als ein schwarzer Renault an ihr vorbeifuhr. Dabei touchierte die Fahrerin des Renaults mit ihrem rechten Außenspiegel den linken Außenspiegel des geparkten BMWs und fuhr unbehelligt weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 300 Euro zu kümmern. Die Geschädigte konnte sich das Kennzeichen der Unfallverursacherin merken und der Polizei mitteilen.

Nach vier Tagen war das Fahrzeug zerkratzt

BAMBERG. Samstagnachmittag stellte ein 63-Jähriger seinen blauen Mitsubishi in der Tiefgarage Geyerswörth ab. Als er am Dienstagmorgen zu seinem Fahrzeug zurückkam, war dieses an der Fahrertür zerkratzt. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

Dachstuhl brennt aus

BAMBERG. Zu einem Dachstuhlbrand kam es am Dienstagabend gegen 18:00 Uhr auf einer Baustelle in der Wörthstraße. Bei Eintreffen von Polizei und Feuerwehr waren keine Personen mehr im Gebäude. Ursache für den Brand waren vermutlich Bitumenschweißarbeiten. Für die Löscharbeiten musste die Zollnerstraße über mehrere Stunden gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

50-Jähriger wollte im Auto nur schlafen

BAMBERG. Dienstagnacht wurde der Polizei Bamberg eine männliche Person gemeldet, die im Kammermeisterweg in seinem Wagen saß und nicht auf Ansprache reagiere. Bei Eintreffen der Beamten konnte ein 50-Jähriger angetroffen werden, der eine halbe Flasche Vodka in der Hand hielt, eine weitere bereits Leere, lag neben ihm. Auf Ansprache gab er an, nach einem Streit mit seiner Frau im Auto schlafen zu wollen. Um eine Trunkenheitsfahrt zu vermeiden, war er mit einer Sicherstellung seines Autoschlüssels einverstanden.

Polizeiinspektion BAMBERG-LAND

Diebstähle

HIRSCHAID. In der Industriestraße ereignete sich am Montag zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr ein Fahrraddiebstahl. Ein Unbekannter entwendete vom Fahrradständer des XXXL Lutz ein versperrtes schwarzes Klapprad der Marke Pegasus. Der Schaden beläuft sich auf ca. 400 Euro.

Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib des Fahrrades geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallfluchten

BISCHBERG. Am Dienstag kam es um 7.40 Uhr auf dem Radweg zwischen Bischberg und Bamberg zu einem Unfall mit Fahrerflucht. Eine Pedelec-Fahrerin überholte zwei Schülerinnen mit ihren Fahrrädern und traf dabei von einer den Hinterreifen. Diese kam ins Schleudern und traf den Reifen der anderen, die daraufhin stürzte und dabei leicht verletzt wurde. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Die Unfallverursacherin, eine ältere Frau mit grauen Haaren und roter Jacke, bemerkte zwar den Sturz, fuhr aber ohne anzuhalten weiter.

Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Sonstiges

MEMMELSDORF. Auf der Staatsstraße von Drosendorf in Richtung Scheßlitz kam es am späten Dienstagabend zu einem Unfall. Ein 21-Jähriger mit einem Pkw, Audi/A3, kam rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei sieben Leitpfosten, ein Ableitschild, sowie die jeweiligen Betonverankerungen und kam am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Ein freiwilliger Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 0,82 Promille. Daraufhin wurde der Führerschein sichergestellt und der Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 3.000 Euro, an den Leitpfosten und dem Schild auf ca. 500 Euro.

VW Crafter entwendet – Zeugenaufruf

ZAPFENDORF, LKR. BAMBERG. Am vergangenen Wochenende entwendeten Unbekannte einen roten VW Crafter im Wert von etwa sechstausend Euro. Die Kripo Bamberg ermittelt und sucht Zeugen.

Der Mitarbeiter einer Firma bemerkte den Diebstahl am Montagnachmittag und zeigte diesen später bei der Bamberger Polizei an. Am Samstagnachmittag stand das Fahrzeug noch ordnungsgemäß auf einer Stellfläche in der Bamberger Straße auf Höhe Rosengarten.

Der rote VW Crafter ist aus dem Jahr 2012 und besitzt keine Kennzeichen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die unbekannten Täter zum Abtransport Kennzeichenschilder am Fahrzeug montierten.

Zeugen, die Hinweise zu oben genanntem Sachverhalt im Tatzeitraum Samstag, 08.06.2024, 16 Uhr, bis Montag, 10.06.2024, 16 Uhr, geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Motorradfahrer verletzt

B505 / BAMBERG. Mit leichten Verletzungen musste am Dienstagnachmittag ein 51 Jahre alter Mann ins Krankenhaus, nachdem er mit seinem Motorrad gestürzt war. Die Verkehrspolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Der Kradfahrer wollte gegen 16:30 Uhr von Bamberg kommend auf die B505 in Richtung Höchstadt auffahren. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über seine Harley, geriet ins Bankett und fiel daraufhin zu Boden. Hierdurch zog er sich leichte Verletzungen zu, weshalb der 51-Jährige in ein Krankenhaus kam. Während die Verkehrspolizei Bamberg die Unfallaufnahme übernahm, musste das Krad mit einem Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Unfall im Baustellenbereich

A70 / HALLSTADT, Lkr. Bamberg. Trotz eines großen Schadensbildes verlief ein Unfall am Mittwochmorgen glimpflich für einen 31-Jährigen. Er war mit seinem Fahrzeug auf einen Lastwagen aufgefahren. Die Verkehrspolizei Bamberg hat die Unfallaufnahme übernommen.

Kurz nach 09:00 Uhr befand sich der Fahrer eines Imbisswagens auf der A70 in Fahrtrichtung Schweinfurt. Innerhalb der Baustelle bei Hallstadt musste ein vorausfahrender Sattelzug verkehrsbedingt bremsen. Dies erkannte der 31 Jahre alte Mann zu spät und fuhr auf das Heck des Aufliegers auf. Hierbei war die Wucht so stark, dass der Lastwagen auf ein davor befindliches Auto geschoben wurde. Trotz des heftigen Zusammenstoßes blieben alle Beteiligten unverletzt. Allerdings entstand ein Sachschaden von etwa 40.000 Euro. Zudem mussten die Feuerwehr und die Autobahnmeisterei die A70 knapp drei Stunden sperren und die Fahrzeuge bergen. Gegen den Unfallverursacher leitete die Verkehrspolizei Bamberg ein Bußgeldverfahren ein.

Unbekannter hat es auf Diesel abgesehen

A70 / SCHEßLITZ, Lkr. Bamberg. Eine böse Überraschung erlebte ein 50-jähriger Lkw-Fahrer am Dienstagmorgen, als er seine Fahrt fortsetzen wollte. Ein Unbekannter hatte ihm Diesel aus seinem Tank gestohlen. Die Verkehrspolizei Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.

Der Mann verbrachte mit seinem Sattelzug auf dem Parkplatz „Giechburgblick“ in Richtung Schweinfurt seine Ruhezeit. Währenddessen öffnete eine Person in der Zeit von Montag, 16:30 Uhr bis Dienstag, 06:00 Uhr gewaltsam den Tank des Lastwagens und pumpte Diesel im Wert von circa 200 Euro ab. Darüber hinaus verursachte der Täter auch noch einen Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro am Tankdeckel. Hinweise auf den Täter konnte der Fahrer nicht geben. Daher bittet die ermittelnde Verkehrspolizei Bamberg, dass sich Zeugen der Tat unter der Tel. 0951/9129-510 melden.

Krafträder waren nicht verkehrsgerecht

Landkreise Bamberg / Forchheim. Das gute Wetter am Dienstag lockte auch eine Vielzahl von Motorrädern auf die Straße. Bei Kontrollen der Verkehrspolizei Bamberg konnte jedoch festgestellt werden, dass sich nicht alle Verkehrsteilnehmer an die Verkehrsregeln hielten.

Insgesamt konnten die Beamten über den ganzen Tag hinweg in den Landkreisen Bamberg und Forchheim fünf Fahrzeuge feststellen, die nicht den Ausrüstungsvorschriften entsprachen. Unter anderem waren nicht zugelassene Leuchtmittel verbaut, Reflektoren oder sogar die Katalysatoren entfernt. In einem Fall war auch die Leistung des Mofas hochgesetzt worden. Da das Fahrzeug nun fast 50 km/h fuhr, hätte der Fahrer eine Fahrerlaubnis benötigt. Allerdings hatte er diese nicht, weshalb der Mann eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erhielt. Da bei allen fünf beanstandeten Krädern die Betriebserlaubnis erloschen waren, müssen die kontrollierten Verkehrsteilnehmer nun mit einem Bußgeld rechnen. Außerdem zogen die Verkehrspolizisten die Fahrzeuge bis zur Wiederherstellung des verkehrsgerechten Zustands aus dem Verkehr.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

– Fehlanzeige –

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Leitpfosten und Verkehrszeichen umgeworfen

Gößweinstein. Am Mittwoch kurz nach Mitternacht teilte ein Mitarbeiter der Gemeinde mit, dass entlang des Finsterweges alle Leitpfosten sowie ein Verkehrszeichen herausgerissen und dort in den umliegenden Feldern und Wälder geworfen wurden. Die Tat muss sich am Dienstag zwischen 17.00 Uhr und 23.00 Uhr ereignet haben. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200,- EUR. Die Polizeiinspektion Ebermannstadt nimmt sachdienliche Hinweise unter 09194 / 7388-0 entgegen.

Sachbeschädigung

Ebermannstadt. Eine 71-jährige Frau stellte am Montag ihren grauen Skoda Fabia auf einem Stellplatz in der St.-Joseph-Straße ab. Am Dienstagmorgen gegen 09.45 Uhr stellte sie einen Sprung in der Windschutzscheibe fest. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000,- EUR. Laut der Halterin war der Schaden am Vorabend noch nicht vorhanden. Falls jemand in der Zeit von Montag, 19.30 Uhr bis Dienstag, 09.45 Uhr etwas beobachten konnte, möchte er sich bitte bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt melden.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

NEUNKIRCHEN a. BRAND. Zu einem folgenschweren Unfall kam es in den Abendstunden des Dienstages. Hierbei nahm ein 51-jähriger Audi-Fahrer einer 40-jährigen Hyundai-Fahrerin die Vorfahrt. Diese überschlug sich in Folge der Kollision und prallte schließlich gegen den haltenden Pkw-Opel eines 68-Jährigen. Die Hyundai-Fahrerin verletzte sich leicht und insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Unfallfluchten

FORCHHEIM. In der Zeit von Dienstag 08:55 Uhr bis 14:05 Uhr, wurde von einem blauen Golf in der Äußeren Nürnberger Straße der linke Außenspiegel abgefahren und hierdurch einen Sachschaden von ca. 400 Euro verursacht. Der unbekannte Unfallfahrer flüchtete anschließend. Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und möglicherweise Angaben zum Verursacher machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Forchheim unter 09191/70900 zu melden.

Diebstähle

FORCHHEIM. Am Bahnhof wurde im Zeitraum von Dienstag 07:00 Uhr bis 13:30 Uhr ein Mountainbike der Marke Cube entwendet. Der Geschädigte meldete dies bei der Polizei und gab einen Restwert von ca. 600 Euro an. Die Polizei Forchheim bittet eventuelle Zeugen des Vorfalls sich unter 09191/7090-0 zu melden.

Polizeiinspektion Lichtenfels

3x Unfallflucht: Bad Staffelstein und Ebensfeld

In der Zeit zwischen dem 08.06.24, 20:00 Uhr, und dem 11.06.24, 11:00 Uhr, wurde auf dem Gelände der Jet-Tankstelle in der Bamberger Straße in Bad Staffelstein ein rot weißer Absperrpfosten umgefahren. Aufgrund der starken Beschädigung musste dieser ausgetauscht werden. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt und lies einen Schaden in Höhe von 100 EUR zurück.

Ein weiterer Pkw, welcher am Montag in der Zeit von 11:10 h bis 11:20 h, an der Moll-Halle geparkt war, wurde an der Fahrzeugfront durch Unbekannten beschädigt. Der Schadenshöhe liegt bei ca. 2000 EUR.

Am Montag, gegen 16:00 Uhr, parkte der Geschädigte seinen schwarzen Pkw Skoda Octavia in der Bahnhofstraße in Ebensfeld. Als er am Dienstag, den 11.06.24, gegen 00:30 Uhr, zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er eine Beschädigung, welche durch ein unbekanntes Fahrzeug verursacht wurde, fest. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 2500 EUR.

Personen, welche Feststellungen im Tatzeitraum an den Örtlichkeiten bezüglich der Unfallverursacher gemacht haben, werden gebeten sich mit der PSt Bad Staffelstein oder der PI Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Unfall an der Einmündung

Beim Linksabbiegen von der Krappenrother Straße in die Kronacher Straße kam es am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden in Höhe von 10000 EUR. Eine 45jährige Pkw-Fahrerin schätzte die Geschwindigkeit der Vorfahrtsberechtigten, welche die Kronacher Straße stadteinwärts befuhr, falsch ein und bog ab.

Im Einmündungsbereich kam es dann zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert