Grü­ne for­dern: „Kein zwei­ter Max­platz auf dem Lag­ar­de­platz in Bamberg“

Der neue, zen­tra­le Platz in Bam­ber­ger Osten droht, zu einer Brat­pfan­ne zu wer­den. Die Frak­ti­on Grü­nes Bam­berg for­dert ein rasches Nachbessern.

Lagardeplatz in Bamberg. Foto: Privat

Lag­ar­de­platz in Bam­berg. Foto: Privat

Eine gemein­sa­me Bege­hung des Finanz- und Kon­ver­si­ons­se­na­tes hat es am ver­gan­ge­nen Mitt­woch offen­bart: Dem Platz der Men­schen­rech­te auf dem Lag­ar­de-Gelän­de fehlt es an Begrü­nung und an Schat­ten spen­den­den Bäu­men. War eine umfang­rei­che Bepflan­zung ursprüng­lich nicht mög­lich, weil unter dem Platz eine Tief­ga­ra­ge vor­ge­se­hen war, bie­ten die neu­en Pla­nun­gen auch neue Möglichkeiten.

Es ist jedoch höchs­te Eile gebo­ten, wie Mar­kus Schä­fer als Spre­cher der Grü­nen im Bau­se­nat aus­führt: „Die Pflas­te­rung des Plat­zes hat bereits begon­nen und man erkennt schon, wel­che Hit­ze­ent­wick­lung hier im Som­mer statt­zu­fin­den droht.“ Noch sei es jedoch nicht zu spät, wie Schä­fer wei­ter aus­führt: „Solan­ge der Platz nicht fer­tig­ge­stellt ist, muss noch Raum für Bäu­me vor­ge­se­hen werden.“

Chris­ti­an Hader, Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der der Grü­nen im Bam­ber­ger Stadt­rat bekräf­tigt, dass ein zwei­tes Sze­na­rio wie am Max­platz unter allen Umstän­den ver­hin­dert wer­den muss. „Der Max­platz ist an Hit­ze­ta­gen eine lebens­feind­li­che Brat­pfan­ne, Bäu­me sind dort auf­grund der Tief­ga­ra­ge nicht mög­lich. Für den Lagarde–Platz soll­te das als abschre­cken­des Bei­spiel dienen.“

Die grü­nen Frak­ti­ons­mit­glie­der Ursu­la Sowa, Michi Schmitt, Ste­fan Kurz und Wolf­gang Gra­der, die eben­falls an der Bege­hung teil­ge­nom­men haben, for­dern gemein­sam mit Hader und Schä­fer Ober­bür­ger­meis­ter Andre­as Star­ke und die Stadt­ver­wal­tung nun auf, hier schnellst­mög­lich zu inter­ve­nie­ren: „Bevor beto­nier­te Tat­sa­chen geschaf­fen wer­den, muss die Stadt han­deln und die Begrü­nung und Beschat­tung auf dem Lag­ar­de-Are­al deut­lich ausdehnen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert