Bern­hard Jackel schenkt der Gemein­de Ecken­tal sei­ne Schiestl-Sammlung

Foto: Petra Dörflinger
Foto: Petra Dörflinger

Sie war einer der Höhe­punk­te im Jubi­lä­ums­jahr der Markt­ge­mein­de Ecken­tal: Die Aus­stel­lung der Wer­ke des Künst­lers Rudolf Schie­stl im Rat­haus. Ermög­licht hat­te sie der Samm­ler Bern­hard Jackel. Nun geht er einen Schritt wei­ter: Der 86-Jäh­ri­ge schenkt die Kunst­wer­ke sowie zehn his­to­ri­sche Kar­ten von Eschen­au und Ecken­haid der Markt­ge­mein­de. Bern­hard Jackel und Bür­ger­meis­te­rin Ilse Döl­le haben bereits die Ver­ein­ba­rung unterzeichnet.

Rudolf Schie­stl (geb. 1878 in Würz­burg, gest. 1931 in Nürn­berg) gehört zu den wich­tigs­ten frän­ki­schen Künst­lern der Zeit vor dem Zwei­ten Welt­krieg. Sei­ne Gra­fi­ken und Gemäl­de lie­fern authen­ti­sche Ein­bli­cke in den har­ten All­tag des länd­li­chen Lebens und zei­gen die Regi­on in einem seit dem Mit­tel­al­ter nahe­zu unver­än­der­ten, kon­ser­vier­ten Zustand. Hier liegt Schie­stls Rele­vanz für die Regi­on Fran­ken begründet.

Die Erin­ne­rung an die­se Zeit und ihre Men­schen woll­te der Samm­ler Bern­hard Jackel auf­recht­erhal­ten. Die Samm­lung soll regel­mä­ßig der Öffent­lich­keit gezeigt wer­den. Aus­stel­lungs­or­te könn­ten zum Bei­spiel das reno­vier­te Schloss Büg oder das Haus For­t­her Haupt­stra­ße 47 sein, in dem in den kom­men­den Jah­ren ein klei­nes Muse­um ent­ste­hen wird. Für die Prä­sen­ta­ti­on der Wer­ke stellt Bern­hard Jackel auch noch einen Geld­be­trag zur Ver­fü­gung. Ins­ge­samt hat die Schen­kung einen Wert von ca. 200.000 Euro. Jackel-Enkel Kris­ti­an Pan­zer, der über einen Bache­lor of Fine Arts der Hoch­schu­le für bil­den­de Küns­te in Ham­burg ver­fügt, soll die Gemein­de bei der Betreu­ung der Samm­lung unterstützen.

Bern­hard Jackel sieht in der Schen­kung eine Mög­lich­keit, sei­ne Dank­bar­keit und per­sön­li­che Ver­bun­den­heit mit der Regi­on und sei­ner Hei­mat­ge­mein­de Ecken­tal zu zei­gen. Denn obwohl er aus der Rhön stammt, bezeich­net er sich selbst heu­te als „patrio­ti­schen Fran­ken“, schließ­lich lebt er seit mehr als 50 Jah­ren mit sei­ner Fami­lie in der Marktgemeinde.

Nun liegt es bei der Markt­ge­mein­de Ecken­tal die Erin­ne­rung an den Künst­ler Schie­stl mit die­ser Samm­lung auf­recht­zu­er­hal­ten. „Sowohl der Markt­ge­mein­de­rat als auch ich per­sön­lich freu­en uns sehr über die­se Schen­kung. Eine Zuwen­dung in die­ser Dimen­si­on gab es noch nie für den Markt Ecken­tal. Sie zeigt sehr ein­drück­lich die Wert­schät­zung und Lie­be von Bern­hard Jackel zu sei­ner Hei­mat Ecken­tal. Das erfüllt uns alle mit gro­ßem Stolz!“, sagt Bür­ger­meis­te­rin Dölle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert