Inter­net­ba­sier­te Fahr­zeug­zu­las­sung in Kulm­bach: Ein­fach online an- und abmelden

  • Inter­net­ba­sier­te Fahr­zeug­zu­las­sung: „i‑kfz“ auch in der Zulas­sungs­stel­le des Land­rats­am­tes Kulm­bach möglich
  • Fahr­zeu­ge ein­fach online an‑, ab- und ummelden

Mit der inter­net­ba­sier­ten Fahr­zeug­zu­las­sung „i‑Kfz“ des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Digi­ta­les und Ver­kehr (BMDV) ist es mög­lich, sein Fahr­zeug online an‑, ab- und umzu­mel­den, ohne den Weg zur Zulas­sungs­stel­le antre­ten zu müs­sen. Dies bedeu­tet nicht nur eine erheb­li­che Zeit­er­spar­nis, son­dern auch ein Ende der War­te­zei­ten vor Ort.

Auch die Zulas­sungs­stel­le des Land­rats­am­tes Kulm­bach bie­tet die­sen Ser­vice für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger des Land­krei­ses, für die Unter­neh­men und die öffent­li­che Verwaltung.

Die Vor­tei­le von i‑Kfz lie­gen auf der Hand: Behör­den­gän­ge sind rund um die Uhr mög­lich, War­te­zei­ten ent­fal­len, und das Sys­tem ist von über­all aus zugäng­lich. Eine bemer­kens­wer­te Neue­rung ist auch die sofor­ti­ge Inbe­trieb­set­zung, das heißt, sobald die Zulas­sungs­be­hör­de die Vor­gän­ge bear­bei­tet hat, kann das mit i‑Kfz zuge­las­se­ne Fahr­zeug direkt im Stra­ßen­ver­kehr genutzt werden.

Die inter­net­ba­sier­te Fahr­zeug­zu­las­sung ermög­licht dabei ver­schie­de­ne Zulas­sungs­vor­gän­ge sowohl für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger als auch für juris­ti­sche Per­so­nen, dar­un­ter Anmel­dung, Abmel­dung, Wie­der­zu­las­sung, Umschrei­bung mit oder ohne Hal­ter­wech­sel, Tages­zu­las­sung sowie die Aus­wahl von Elektro‑, Sai­son- und Old­ti­mer­kenn­zei­chen (H).

Dar­über hin­aus wer­den die Kos­ten für die inter­net­ba­sier­te Zulas­sung im Ver­gleich zur Anmel­dung in der Zulas­sungs­be­hör­de vor Ort deut­lich redu­ziert. Bei­spiel Außer­be­trieb­set­zung: Direkt vor Ort kos­tet die­se mit Kenn­zei­chen­re­ser­vie­rung 19,10 €. Über das Inter­net dage­gen nur 5,30 €. Vor­teil bei der Außer­be­trieb­set­zung ist auch, dass es kei­ner Legi­ti­mie­rung, wie elek­tro­ni­schem Per­so­nal­aus­weis oder Els­ter-Kon­to bedarf.

Aktu­ell wird bei der Zulas­sungs­stel­le des Land­rats­am­tes Kulm­bach nur Giro­Pay als Zah­lungs­mög­lich­keit ange­bo­ten. Eine Erwei­te­rung für Kre­dit­kar­ten ist aber bereits beauf­tragt, sodass schon bald auch die Art der Zah­lung mög­lich sein wird.

Eine wei­te­re Ent­wick­lung ist die Mög­lich­keit für juris­ti­sche Per­so­nen, Zulas­sungs­vor­gän­ge über die i‑Kfz-Por­ta­le abzu­wi­ckeln. Seit Sep­tem­ber 2023 führt auch die Ein­füh­rung der Groß­kun­den­schnitt­stel­le (GKS) beim Kraft­fahrt-Bun­des­amt (KBA) zu einer Erleich­te­rung für Unter­neh­men wie Auto­häu­ser und Flot­ten­be­trei­ber. Die­se kön­nen nun Zulas­sun­gen auf sich selbst und ande­re Per­so­nen auch in gro­ßer Zahl durchführen.

Wie funk­tio­niert i‑Kfz? Die i‑Kfz-Por­ta­le sind über die Inter­net­sei­te der zustän­di­gen Zulas­sungs­be­hör­de erreich­bar. Juris­ti­sche Per­so­nen mit vie­len Zulas­sungs­vor­gän­gen regis­trie­ren sich über die Groß­kun­den­schnitt­stel­le des Kraft­fahrt-Bun­des­am­tes (KBA).

Alle wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zum The­ma „i‑kfz“ fin­den Sie auch unter fol­gen­dem Link: https://​bmdv​.bund​.de/​S​h​a​r​e​d​D​o​c​s​/​D​E​/​A​r​t​i​k​e​l​/​S​t​V​/​S​t​r​a​s​s​e​n​v​e​r​k​e​h​r​/​i​n​t​e​r​n​e​t​b​a​s​i​e​r​t​e​-​f​a​h​r​z​e​u​g​z​u​l​a​s​s​u​n​g​.​h​tml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert