Grün­der prä­sen­tie­ren in Bay­reuth bei „Feed­back for Foun­ders“ ihre Geschäftsideen

Oberbürgermeister Thomas Ebersberger (re.) lobte den Innovationsgeist der Founder und freute sich über die erfolgreiche Veranstaltung./Foto: Universität Bayreuth/Anna-Katharina Baumgärtner

Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Ebers­ber­ger (re.) lob­te den Inno­va­ti­ons­geist der Foun­der und freu­te sich über die erfolg­rei­che Veranstaltung./Foto: Uni­ver­si­tät Bay­reuth/An­na-Katha­ri­na Baumgärtner

Online-Coa­ching für Schmerz­pa­ti­en­ten, Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te fürs Ler­nen ler­nen, Com­pu­ter­spie­le in der nor­di­schen Sagen­welt und eine auto­no­me, KI-gesteu­er­te Piz­za­lie­fer­ro­bo­ter – beim Feed­back for Foun­ders im Jean Paul Art Space prä­sen­tier­ten Grün­de­rin­nen und Grün­der ihre inno­va­ti­ven Ideen und stell­ten sich den Fra­gen und Anmer­kun­gen der drei Juro­ren und des Publi­kums. Unter die­sem war auch Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Ebers­ber­ger. „Ohne Start­ups wird die zukunfts- und wett­be­werbs­fä­hi­ge Aus­rich­tung des Wirt­schafts­stand­orts Bay­reuth nicht erfolg­reich sein“, sag­te das Stadt­ober­haupt und lob­te den Inno­va­ti­ons­geist der Foun­der. Sehr viel posi­ti­ves Feed­back gab’s für die Geschäfts­ideen der Grün­der von den Jury-Mit­glie­dern, der Lehr­stuhl­in­ha­be­rin für Entre­pre­neu­ri­al Beha­vi­or, Pro­fes­so­rin Dr. Rebec­ca Prel­ler, Anne­gret Schnick, Pro­ku­ri­stin bei Gedikom, und Ingo Knoll, Busi­ness Angel und Bera­ter beim Aktiv­se­nio­ren Netz­werk. Sie ana­ly­sier­ten die Geschäfts­ideen, frag­ten nach und mach­ten Opti­mie­rungs­vor­schlä­ge. Auch von den gut 40 Besu­che­rin­nen und Besu­chern im Jean Paul Art Space gab es jede Men­ge Fra­gen an und Anre­gun­gen für die Foun­der. Ihre Geschäfts­idee prä­sen­tiert hat­ten Lucas Hüge­rich (Built to Peak), Nan­cy Moser (OIM GmbH) und Lucas Pöthe (Blossom Path Games UG). Manu­el Selch, erfolg­rei­cher Teil­neh­mer des Wett­be­werbs Jugend forscht 2023, konn­te im Rah­men eines Impuls­vor­tra­ges mit einer kurz­wei­li­gen Dar­stel­lung sei­nes Pro­jek­tes eines auto­nom fah­ren­den Piz­za-Lie­fer­ser­vice begeistern.

Rund­um gelun­ge­ne Veranstaltung

Über eine rund­um gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung, die nach Okto­ber 2023 zum zwei­ten im Jean Paul Art Space orga­ni­siert wor­den war, freu­te sich auch der Lei­ter der Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt Bay­reuth, Fre­dy Schmidt. „Bei die­ser Pitch-Ver­an­stal­tung lag der Fokus auf dem Feed­back für die Grün­de­rin­nen und Grün­der und nicht auf einem Wett­be­werb. Die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer haben ihre Geschäfts­mo­del­le und ‑ideen kom­pri­miert prä­sen­tiert und kon­kre­te Her­aus­for­de­run­gen genannt. Dafür erhiel­ten sie ein kom­pe­ten­tes und detail­lier­tes Feed­back von der Jury und dem Publi­kum. Und im Anschluss nutz­ten die Anwe­sen­den die Zeit zum Aus­tausch und zum Ver­net­zen“, zeig­te sich Schmidt zufrie­den. Ver­an­stal­tet wur­de Feed­back for Foun­ders vom Start­Up Point der Stadt Bay­reuth, dem Betriebs­wirt­schaft­li­chen For­schungs­zen­trum für Fra­gen der Mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft BF/​M‑Bayreuth, dem Insti­tut für Entre­pre­neur­ship und Inno­va­ti­on der Uni­ver­si­tät Bay­reuth sowie Einstein1, dem digi­ta­len Grün­der­zen­trum für Hoch­fran­ken in Hof. Auf­grund des gro­ßen Inter­es­ses an der Ver­an­stal­tung ist im vier­ten Quar­tal 2024 ein wei­te­res Feed­back for Foun­ders geplant.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Feed­back for Foun­ders oder den Start­Up Point der Stadt Bay­reuth gibt es unter www​.bay​reuth​.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert