Simon Brug­ger vom SV Bay­reuth bei deut­schen Jahr­gangs­mei­ster­schaf­ten im Schwim­men erfolgreich

Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen
Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen

Tag 1: Simon deut­scher Jahrgangsmeister!

Bei den dies­jäh­ri­gen deut­schen Jahr­gangs­mei­ster­schaf­ten in Ber­lin neh­men mit Simon und Eli­as Brug­ger, Jan­nik Zöll­ner sowie Lena Simon vier Sport­ler des SV Bay­reuth teil.

Simon Brug­ger war bereits am 1. Tag der Mei­ster­schaft mit dem deut­schen Jahr­gangs­mei­ster­ti­tel über 1500m Frei­stil in sei­nem Jahr­gang 2009 und einer star­ken Best­zeit von 16:16,06 äußerst erfolg­reich! Dabei ver­pass­te er den baye­ri­schen Alters­klas­sen­re­kord der 15-jäh­ri­gen von Mar­kus Fischer aus dem Jahr 2017 mit 4/100 Sekun­den nur denk­bar knapp.

Zuvor hat­te sich Simon mit einem star­ken Vor­lauf über 200m Schmet­ter­ling als 3. für das Fina­le am Nach­mit­tags­ab­schnitt qua­li­fi­ziert – im Fina­le steck­te jedoch noch das 1500m Ren­nen in den Kno­chen, so dass Simon schluss­end­lich 7. wurde.

Sein Bru­der Eli­as Brug­ger (Jg. 2011) star­te­te eben­falls über die 200m Schmet­ter­ling und konn­te in einem star­ken Ren­nen sei­ne Best­zeit um mehr als 8 Sekun­den auf 2:50,66 verbessern.

Tag 2: Simon Brug­ger stellt neu­en baye­ri­schen Alters­klas­sen­re­kord auf

Am zwei­ten Tag der DJM in Ber­lin beein­druck­te Simon Brug­ger (2009) mit einem star­ken Ren­nen über 800m Frei­stil. Mit einer neu­en Best­zeit von 8:27,60 Minu­ten stell­te er einen neu­en baye­ri­schen Alters­klas­sen­re­kord für 15-Jäh­ri­ge auf und ver­bes­ser­te den bis­he­ri­gen Rekord von Mar­kus Fischer (8:32,85 aus dem Jahr 2017) um mehr als fünf Sekun­den. Die­se Lei­stung brach­te ihm zudem den Titel des deut­schen Vize­mei­sters in sei­nem Jahr­gang ein. Außer­dem hol­te sich Simon sei­nen ersten Ver­eins­re­kord im SV Bay­reuth, wel­cher bis jetzt von kei­nem gerin­ge­ren als Olym­pia­teil­neh­mer Flo­ri­an Vogel (8:29,76 aus dem Jahr 2010) gehal­ten wurde.

Auch Lena Simon (2008) war erfolg­reich: Über 200m Rücken erziel­te sie mit 2:30,66 eine neue per­sön­li­che Best­zeit und erreich­te deutsch­land­weit den 17. Platz in ihrem Jahrgang.

Tag 3: Simon mit star­ker Zeit über 200m Freistil

Am drit­ten Tag bei den deut­schen Jahr­gangs­mei­ster­schaf­ten star­te­te Jan­nik Zöll­ner und Simon Brug­ger über 200m Frei­stil. Als Abitu­ri­ent konn­te sich Jan­nik in den letz­ten Wochen nicht opti­mal auf die für ihn län­ge­re Strecke vor­be­rei­ten, so dass er knapp an sei­ner Best­zeit vor­bei­schwamm und das Ren­nen in 2:01,06 beendete.

Simon bewies, dass er auch kür­ze­re Strecken mei­stern kann und qua­li­fi­zier­te sich mit einer Vor­lauf­zeit von 1:59,11 als 6. für den Final­lauf am Nach­mit­tag. Im Fina­le konn­te Simon trotz sei­nes anstren­gen­den Pro­gram­mes der Vor­ta­ge (2x 200m Schmet­ter­ling, 1500 und 800m Frei­stil, 200m Frei­stil Vor­lauf) sei­ne Best­zeit um mehr als 2 Sekun­den stei­gern und schlug in einem knap­pen Ren­nen nach 1:56,31 als 4. im Jahr­gang 2009 an.

Tag 4: Simon did it again

Nach einem tak­ti­schen Ren­nen des gesam­ten Fel­des im Vor­lauf über 400m Frei­stil konn­te sich Simon mit einer Zeit von 4:14,44 als 4. für das Fina­le qua­li­fi­zie­ren. Im Fina­le lies Simon dann die Bom­be plat­zen und schwamm über sich hin­aus: mit einer gran­dio­sen Zeit von 4:05,33 wur­de er nicht nur deut­scher Jahr­gangs­mei­ster, son­dern knack­te einen wei­te­ren baye­ri­schen Altersklassenrekord!

Lena war auf Grund ihrer kürz­lich 4‑wöchigen Krank­heit mit Ihrer Zeit auf 50m Rücken zufrie­den – mit 32,38 schwamm Sie ihre zweit­schnell­ste Zeit überhaupt.

Tag 5: Endspurt

Der fünf­te WK-Tag war die für die Mann­schaft vom SV Bay­reuth kurz: Simon Brug­ger schwamm mit 25,72 zwar 2/100 Best­zeit über 50m Frei­stil – für den End­lauf reich­te es jedoch knapp nicht.

Jan­nik Zöll­ner zeig­te mit 25,13 ein soli­des Ren­nen über die glei­che Strecke, konn­te sei­ne Best­zeit jedoch nicht ganz erreichen.

Lena Simon schwamm auf die 100m Rücken eine 1:12,24 und blieb damit eben­falls hin­ter ihrer Bestzeit.

Nach einer ins­ge­samt äußerst erfolg­rei­chen Mei­ster­schaft mit zwei Jahr­gangs­mei­ster­ti­teln, einem Jahr­gangs­vi­ze­mei­ster sowie zwei neu­en baye­ri­schen Alters­klas­sen­re­kor­den und vie­len neu­en Best­zei­ten, machen sich unse­re Ath­le­ten auf den Weg in die Heimat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert