160 Jah­re Män­ner­ge­sang­ver­ein Hei­li­gen­stadt i. OFr.

Männergesangverein 2024 im Sängerlokal Sportlerheim SC Markt Heiligenstadt i. OFr. Foto: Erwin Kraus
Männergesangverein 2024 im Sängerlokal Sportlerheim SC Markt Heiligenstadt i. OFr. Foto: Erwin Kraus

Der Män­ner­ge­sang­ver­ein, ein fester Bestand­teil im Markt Heiligenstadt

„Wo man singt, da lass Dich ruhig nie­der, böse Men­schen haben kei­ne Lie­der“ sagt der Volks­mund. Treu die­sem Satz pfle­gen die Ver­ant­wort­li­chen und die Män­ner des Gesang­ver­eins im Lein­lei­ter­tal die­se Tra­di­ti­on, und das über 160 Jah­re. Der älte­ste von 38 Ver­ei­nen in der Markt­ge­mein­de Hei­li­gen­stadt i. OFr. fei­ert am Sonn­tag, 23. Juni, 16:00 Uhr mit einem Fest­akt im Rah­men der Burgse­re­na­de im Schloss­hof von Grei­fen­stein sein Jubi­lä­um. Mit einem umfang­rei­chen Pro­gramm, das vom Hei­li­gen­städ­ter Posau­nen­chor umrahmt wird, wer­den zahl­rei­che Ehren­gä­ste erwartet.

Männergesangverein 1964 vor der alten Schule, dem jetzigen Rathaus am Marktplatz in Heiligenstadt. Foto: Alfred Schmidt

Män­ner­ge­sang­ver­ein 1964 vor der alten Schu­le, dem jet­zi­gen Rat­haus am Markt­platz in Hei­li­gen­stadt. Foto: Alfred Schmidt

Die Haus­her­rin von Schloss Grei­fen­stein, Grä­fin Moni­ka von Stauf­fen­berg freut sich, dass der Fest­akt mit der Burgse­re­na­de, die über Jahr­zehn­te das Jah­res­pro­gramm des Jubel­ver­eins präg­te, auf Burg Grei­fen­stein statt­fin­det, denn auch am Seba­sti­ans- Tag gestal­tet der Män­ner­ge­sang­ver­ein all­jähr­lich den Got­tes­dienst in der Schloss­ka­pel­le mit. Der Män­ner­ge­sang­ver­ein hat nach jahr­zehn­te­lan­gem Sin­gen im Hotel Hei­li­gen­städ­ter Hof 202, dem frü­he­ren Gast­haus Fürst im Sport­heim des SC Markt Hei­li­gen­stadt ein neu­es Domi­zil gefun­den. Die 24 Akti­ven um den Chor­lei­ter Chri­stoph Schö­ne­wolf berei­ten sich schon seit eini­gen Wochen in den wöchent­li­chen Chor­pro­ben auf ihren Auf­tritt vor. Der 25 jäh­ri­ge Chor­lei­ter, von Beruf Real­schul­leh­rer ist seit 2021 in Hei­li­gen­stadt hei­misch gewor­den und von sei­nen Sän­gern begei­stert. Schö­ne­wolf hat Musik stu­diert und beherrscht neben dem Kla­vier auch Blas­in­stru­men­te. Die Sän­ger, so der Ehren­vor­sit­zen­de Dr. Peter Lan­den­dör­fer sind begei­stert von sei­ner Art die Mann­schaft zu moti­vie­ren. „Er hat das Talent alle vier Stim­men bei den Pro­ben vor­zu­sin­gen, das nicht vie­le Chor­lei­ter kön­nen“, so Hans Regus, der schon über 50 Jah­re aktiv dabei ist. Schö­ne­wolf hat auch den Mut neue­re und bekann­te Lie­der, wie „Über sie­ben Brücken musst du gehen“, usw. anzu­ge­hen. Eine Kost­pro­be wird es bei der Burgse­re­na­de geben. Denn da wer­den sich alle Sän­ger kräf­tig anstren­gen um den Gästen zu zei­gen, was der Chor mit einem Alters­durch­schnitt von 59 Jah­ren lei­sten kann. Auch der Chor­lei­ter freut sich auf sei­nem ersten gro­ßen Auftritt.

Pas­send zum Jubi­lä­um wer­den auch lang­jäh­ri­ge akti­ve Chor­mit­glie­der für 10, 25, 40, 50 und 65 Jah­re akti­ves Sin­gen vom Frän­ki­schen Sän­ger­bund geehrt sowie zwei Mit­glie­der für außer­or­dent­li­che Ver­dien­ste um den Män­ner­ge­sang­ver­ein zu Ehren­mit­glie­dern ernannt. Die Mode­ra­ti­on beim Fest­akt wer­den Anto­nia Franz und Miri­am Schö­ne­wolf über­neh­men. Sie wer­den auch das Ver­eins­ge­sche­hen über die 160 Jah­re kurz beleuch­ten. In die­ser Zeit hat­te der Ver­ein vie­le Höhen und Tie­fen durch­ge­macht. Vor allem nach der Ein­stel­lung der Ver­eins­tä­tig­keit im 1. Welt­krieg 1914 und nach der Ein­be­ru­fung von vie­len Sän­gern in den 2. Welt­krieg 1939. Doch lang­jäh­ri­ge Diri­gen­ten, wie Rein­hold Löff­ler (17 Jah­re) und Wil­helm Dicker (38 Jah­re) sowie die Vor­stän­de Dr. Peter Lan­den­dör­fer (31 Jah­re) und Adam Bärn­reu­ther (25 Jah­re) haben den Ver­ein wie­der Sta­bi­li­tät gege­ben und immer für Sän­ger­nach­wuchs gesorgt. So freut sich auch Hei­li­gen­stadts Bür­ger­mei­ster Ste­fan Reichold, dass auch mit Fried­rich Distler, Neu­dorf, Robert Bit­tel, Obern­grub und Hans Zim­mer­mann, Ober­fel­len­dorf Sän­ger außer­halb von Hei­li­gen­stadt eine gro­ße Stüt­ze des Ver­eins sind. Reichold ist auch Schirm­herr des Män­ner­ge­sang­ver­eins im Jubi­lä­ums­jahr und wird beim Fest­akt ein Gruß­wort spre­chen. Seit 2024 gehö­ren mit Kuni­bert Eber­lein, Hans Löw und Wil­li­bald Görl drei Sän­ger aus Unter­lein­lei­ter auch zum festen Bestand­teil des Männergesangvereins.

Hel­mut Krämer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert