Brand im Dach­ge­schoss eines Kin­der­gar­tens in Creußen

symbolbild-polizei

CREU­ßEN, LKR. BAY­REUTH. Im Dach­ge­schoss eines Kin­der­gar­tens brach am Mitt­woch­vor­mit­tag ein Brand aus. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen zur unkla­ren Brand­ur­sa­che übernommen.

Um kurz vor 11 Uhr wur­den Mit­ar­bei­ter des Kin­der­gar­tens wegen des star­ken Rau­ches auf den Brand auf­merk­sam und setz­ten den Not­ruf ab. Kräf­te der umlie­gen­den Feu­er­weh­ren und Beam­te der Poli­zei Peg­nitz fuh­ren zum Ein­satz­ort in der Kulm­hof­stra­ße. Glück­li­cher­wei­se waren bereits alle Kin­der in Sicher­heit. Zwei Mit­ar­bei­te­rin­nen kamen wegen des Ver­dachts einer Rauch­gas­ver­gif­tung in ein Kran­ken­haus. Die Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr brach­ten die Flam­men rasch unter Kon­trol­le. Zeit­wei­se sperr­ten die Ein­satz­kräf­te die Neu­ho­fer Stra­ße kom­plett. Nach ers­ten Schät­zun­gen beträgt der Sach­scha­den etwa 100.000 Euro. Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Ermitt­lun­gen zur unkla­ren Brand­ur­sa­che übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert