Infor­ma­ti­ons­abend „Es muss nicht immer Trink­was­ser sein“ in Bayreuth

Logo der Stadt Bayreuth

Die Kli­ma­schutz­ma­nage­ments von Stadt und Land­kreis Bay­reuth laden am Mitt­woch, 29. Mai, um 18 Uhr, zu einem Infor­ma­ti­ons­abend ein, der sich unter dem Mot­to „Es muss nicht immer Trink­was­ser sein“ der Nut­zung von Nie­der­schlags- und Brauch­was­ser in Haus und Gar­ten wid­met. Auf die Zuhö­re­rin­nen und Zuhö­rer war­ten prak­ti­sche Tipps und Anre­gun­gen, wie Regen- und Grau­was­ser in Haus und Gar­ten nach­hal­tig genutzt wer­den kann, bei­spiels­wei­se durch den Ein­satz von Zister­nen. Die Ver­an­stal­tung gibt einen Über­blick über ver­schie­de­ne Syste­me zur Regen- und Grau­was­ser­nut­zung. Dabei wer­den die jewei­li­gen Vor­tei­le und Ein­spar­po­ten­zia­le beim Trink­was­ser­ver­brauch auf­ge­zeigt. Der Exper­te Andre­as Aicher vom Insti­tut für nach­hal­ti­ge Was­ser­sy­ste­me erklärt, wie Was­ser aus Duschen, Wasch­ma­schi­nen und Spü­len, auch Grau­was­ser genannt, auf­be­rei­tet wer­den kann, um es für die Bewäs­se­rung von Pflan­zen oder die Toi­let­ten­spü­lung nut­zen zu kön­nen. Ziel ist es, das Ver­ständ­nis für die nach­hal­ti­ge Nut­zung von Was­ser­res­sour­cen zu för­dern und prak­ti­sche Lösun­gen für eine effi­zi­en­te Regen- und Grau­was­ser­nut­zung im All­tag aufzuzeigen.

Die Ver­an­stal­tung fin­det im Sit­zungs­aal des Land­rats­am­tes Bay­reuth, Mark­gra­fen­al­lee 5, statt. Um Anmel­dung wird gebe­ten unter klima@​lra-​bt.​bayern.​de oder tele­fo­nisch unter 0921 728 499.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert