Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 21.05.2024

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Cobur­ger Con­vent 2024 – Die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on zieht Bilanz

COBURG – Anläss­lich des 156. Cobur­ger Con­vents und dem damit ver­bun­de­nen Ein­satz­ge­sche­hen wäh­rend des Pfingst­wo­chen­en­des zieht die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on eine posi­ti­ve Bilanz.

Wäh­rend des Con­vents mel­de­ten CC-Geg­ner ins­ge­samt elf Gegen­ver­samm­lun­gen im Cobur­ger Stadt­ge­biet an. An den Ein­satz­ta­gen wur­de die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on von Ein­satz­kräf­ten der umlie­gen­den Dienst­stel­len, des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken sowie der Baye­ri­schen Bereit­schafts­po­li­zei aus Nürn­berg und Würz­burg unterstützt.

Die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on ver­zeich­ne­te aus­schließ­lich Straf­ta­ten aus dem Lager der Con­vent-Geg­ner. Von fünf Müt­zen­dieb­stäh­len zum Nach­teil von Con­vent-Teil­neh­mern konn­te die Poli­zei bis­lang einen Dieb­stahl auf­klä­ren. Wei­ter­hin hat­ten die Beam­ten eine Viel­zahl von Sach­be­schä­di­gun­gen mit Con­vent-Bezug zu ver­zeich­nen. Vor einem Hotel in der Losaus­tra­ße beschä­dig­ten Unbe­kann­te jeweils zwei Rei­fen von zwei Fahr­zeu­gen von Con­vent-Teil­neh­mern. Zudem wur­de auch die­ses Jahr wie­der das Ehren­mal des Cobur­ger Con­vents mit Far­be beschmutzt. In der Nacht zum Mon­tag ver­un­rei­nig­ten offen­sicht­lich Con­vent-Geg­ner das Fest­zelt des Cobur­ger Con­vents auf dem Ket­schen­an­ger mit einer übel­rie­chen­de Flüs­sig­keit, was dafür sorg­te, dass meh­re­re Bier­tisch­gar­ni­tu­ren gerei­nigt wer­den muss­ten. Wei­ter­hin bedurf­te es einer umfang­rei­chen Lüf­tung des Zel­tes. Trotz der Geruchs­be­lä­sti­gung fand die abend­li­che Ver­an­stal­tung am Mon­tag im Fest­zelt statt.

Bei der Betreu­ung der Ver­samm­lun­gen gegen den Cobur­ger Con­vent ver­zeich­ne­ten die Ein­satz­kräf­te zudem meh­re­re Ver­stö­ße gegen das Ver­samm­lungs­ge­setz sowie nach dem Straf­ge­setz­buch. Vier Con­vent-Geg­ner brach­ten die Ein­satz­kräf­te wegen Ver­stö­ßen gegen das Ver­mum­mungs­ver­bot zur Anzei­ge. Zudem wur­den zwei Poli­zei­be­am­te von Gegen­de­mon­stran­ten belei­digt. Trotz der erneut gestie­ge­nen Anzahl an Con­vent-Geg­nern war die Cobur­ger Poli­zei gut für den Ein­satz gerü­stet und das Ein­satz­kon­zept ging auf.

66-Jäh­ri­ge stürzt von E‑Bike und ver­letzt sich

WEIT­RAMS­DORF, LAND­KREIS COBURG – Nach einem Sturz von ihrem Pedelec brach­te der Ret­tungs­dienst am Mon­tag­nach­mit­tag eine Frau aus dem Land­kreis in die Not­auf­nah­me des Cobur­ger Klinikums.

Die Frau stürz­te um 15:45 Uhr in der Thü­rin­ger Stra­ße allein­be­tei­ligt von ihrem Zwei­rad und zog sich eine Frak­tur sowie meh­re­re Schürf­wun­den und Häma­to­me zu. Ein Fremd­ver­schul­den konn­ten die Beam­ten bei der Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me aus­schlie­ßen. Unfall­ur­säch­lich dürf­te nach ersten Ermitt­lun­gen eine Fahr­bahn­un­eben­heit gewe­sen sein.

Ver­such­ter Ein­bruch in Apotheke

WEIT­RAMS­DORF, LKR. COBURG. In der Nacht auf Sonn­tag ver­such­te ein zunächst unbe­kann­ter Täter in eine Apo­the­ke in Weit­rams­dorf ein­zu­bre­chen. Eine Strei­fe der Poli­zei Coburg nahm dar­auf­hin einen Tat­ver­däch­ti­gen fest. Inzwi­schen hat die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg die Ermitt­lun­gen übernommen.

Am Sonn­tag um 4 Uhr beob­ach­te­te ein Zeu­ge einen Mann, der offen­bar gera­de ver­such­te, in eine Apo­the­ke in der Cobur­ger Stra­ße ein­zu­bre­chen. Nach­dem dies fehl­schlug, flüch­te­te der Täter. Der Zeu­ge ver­stän­dig­te die Poli­zei und gab eine Per­so­nen­be­schrei­bung ab, auf­grund derer die Beam­ten einen 24-jäh­ri­gen Tat­ver­däch­ti­gen am Orts­ein­gang Weit­rams­dorf fest­neh­men konn­ten. Die Poli­zi­sten über­prüf­ten die Per­so­na­li­en des Man­nes und stie­ßen dabei auf zwei offe­ne Haft­be­feh­le gegen ihn. Infol­ge des­sen lie­fer­ten sie den 24-Jäh­ri­gen aus dem Raum Neu­stadt bei Coburg in eine Justiz­voll­zugs­an­stalt ein. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg hat die Ermitt­lun­gen wegen des ver­such­ten Ein­bruch­dieb­stahls übernommen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach und Kulmbach

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert