Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 18.05.2024

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

36-Jäh­ri­ger ent­wen­det Kas­sen­geld­beu­tel aus Gaststätte

UNTER­SIE­MAU, HAARTH, LAND­KREIS COBURG – Die Geld­bör­se des Inha­bers einer Gast­stät­te im Unter­sie­mau­er Gemein­de­teil Haarth ent­wen­de­te am spä­ten Don­ners­tag­abend ein 36-Jäh­ri­ger vom Tre­sen des Restaurants.

Der Mann aus dem Land­kreis Coburg war am Abend der letz­te Gast. Um 22:15 Uhr ent­wen­de­te er den Kas­sen­geld­beu­tel mit einem Bar­geld­be­trag in Höhe von 600 Euro. Im Zuge der poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen stell­te sich schnell her­aus, dass der 36-Jäh­ri­ge aus dem Land­kreis Coburg die Geld­bör­se ent­wen­de­te. Die­se fan­den die Beam­ten am Wohn­an­we­sen des Man­nes auf. Die Cobur­ger Poli­zis­ten stell­ten sowohl die Geld­bör­se, aus der bereits das Bar­geld ent­nom­men wur­de, als auch das Bar­geld direkt beim Tat­ver­däch­ti­gen sicher. Gegen den Mann wird wegen Dieb­stahls aus einer Gast­stät­te ermittelt.

Ther­mal­bad­gast belei­digt Angestellte

BAD RODACH, LAND­KREIS COBURG – Zu einer Anzei­gen­er­stat­tung wegen Belei­di­gung wur­den Cobur­ger Poli­zis­ten am Don­ners­tag­abend ins Ther­mal­bad nach Bad Rodach gerufen.

Ein 48-jäh­ri­ger Unter­fran­ke, der Gast im Ther­mal­bad war, wider­setz­te sich den Anwei­sun­gen des Bade­per­so­nals. Die Bade­meis­ter for­der­ten den Mann gegen 17 Uhr auf, das Schwimm­be­cken im Außen­be­reich zu ver­las­sen, da auf­grund des Gewit­ters und des Stark­re­gens eine kon­kre­te Gesund­heits­ge­fahr durch einen mög­li­chen Blitz­schlag im Außen­be­cken bestand. Der Mann zeig­te sich jedoch unein­sich­tig und belei­dig­te die Ange­stell­ten des Bades. Auch der Auf­for­de­rung, das Ther­mal­bad sofort zu ver­las­sen, wider­setz­te sich der Mann. Letzt­end­lich hol­ten die Cobur­ger Poli­zis­ten den Mann aus dem Dampf­bad der Ther­me und vier­wie­sen ihn des Gebäu­des. Die Ver­ant­wort­li­chen des Ther­mal­bads spra­chen dem Mann ein Haus­ver­bot aus. Gegen den Mann ermit­teln die Beam­ten wegen Beleidigung.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

Haus­tier ausgebüchst

Kulm­bach – In der Hofer­stra­ße wur­de am Abend des 17.05.2024 ein Haus­ka­nin­chen fest­ge­stellt. Ein Besit­zer war nicht in der Nähe, so dass das Tier von der Poli­zei ein­ge­fan­gen und zum Tier­heim gebracht wurde.

Absperr­pfos­ten ange­fah­ren und geflüchtet

Kulm­bach – Am Nach­mit­tag des 17.05.2024 hat ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer in einer Sack­gas­se in Kirch­leus einen Absperr­pfos­ten einer Ein­fahrt ange­fah­ren und sich anschlie­ßend, ohne sich um eine Scha­dens­re­gu­lie­rung zu küm­mern, vom Unfall­ort ent­fernt. Wer Hin­wei­se zu die­sem Unfall geben kann, möge sich bit­te mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach in Ver­bin­dung setzten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert