Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 17. Mai 2024

Stadt Erlangen Presseabteilung Logo

Fami­li­en­tag lockt mit Ver­gün­sti­gun­gen auf den „Berg“

Tra­di­tio­nell gehört der Don­ners­tag nach Pfing­sten den Fami­li­en und Kin­dern: Der Fami­li­en­tag wäh­rend der Berg­kirch­weih lockt am Don­ners­tag, 23. Mai, mit Ver­gün­sti­gun­gen auf das Fest­ge­län­de am Burg­berg. Jeweils min­de­stens ein Ange­bot auf den Kel­lern und bei den Schau­stel­lern ist von 10:00 bis 20:00 Uhr um 50 Pro­zent reduziert.

Bereits 1935 wur­de der „Kin­der­tag“ von den Schau­stel­lern ein­ge­führt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen rund um das Fest gibt es im Inter­net unter: www​.erlan​gen​.de/​b​e​r​g​k​i​r​c​h​w​eih.

OB gra­tu­liert Prof. Schett

In einem Schrei­ben hat Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik dem Direk­tor der Medi­zi­ni­schen Kli­nik 3 (Rheu­ma­to­lo­gie und Immu­no­lo­gie) des Uni­ver­si­täts­kli­ni­kums Erlan­gen, Prof. Georg Schett, zu sei­ner Auf­nah­me in die Rubrik „Pio­neers“ des ame­ri­ka­ni­schen „Time Maga­zi­ne“ gra­tu­liert. Damit gehört der Erlan­ger Wis­sen­schaft­ler zu den 100 ein­fluss­reich­sten Medi­zi­ne­rin­nen und Medi­zi­ner weltweit.

Der Immu­no­lo­ge Schett, gleich­zei­tig auch Vize­prä­si­dent der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg, ist für sei­ne außer­ge­wöhn­li­chen Erfol­ge in der immun­ba­sier­ten CAR-T-Behand­lung von Auto­im­mun­erkran­kun­gen wie Lupus aufgeführt.

9. Juni: Brief­wahl stark gefragt

Die Mög­lich­keit der Brief­wahl zur Euro­pa­wahl und zum Bür­ger­ent­scheid über die Stadt-Umland-Bahn am 9. Juni ist stark gefragt. Wie das Bür­ger­amt der Stadt Erlan­gen mit­teilt, sind bis­lang rund 19.000 Brief­wahl­an­trä­ge für die Euro­pa­wahl und 12.000 Brief­wahl­an­trä­ge für den Bür­ger­ent­scheid ein­ge­gan­gen. Die Mit­ar­bei­ten­den des Bür­ger­amts arbei­ten die Anträ­ge mit Hoch­druck ab. Die Stadt weist jedoch dar­auf hin, dass sich auf Grund der Pfingst­fei­er­ta­ge die Post­zu­stel­lung der Brief­wahl­un­ter­la­gen ver­zö­gern kann. Auf Grund der hohen Nach­fra­ge nach Brief­wahl­un­ter­la­gen kann es zudem zu Ein­schrän­kun­gen im Bereich der Infor­ma­ti­ons­the­ke und des Bür­ger­ser­vice im Rat­haus-Erd­ge­schoss (Aus­wei­se bean­tra­gen, Ummel­dun­gen, Füh­rer­schein­an­ge­le­gen­hei­ten, Füh­rungs­zeug­nis­se, Kfz-Zulas­sung) kommen.

Die Stadt weist noch ein­mal dar­auf hin, dass die Unter­la­gen für die Brief­wahl für Euro­pa­wahl und Bür­ger­ent­scheid geson­dert bean­tragt wer­den müs­sen. Die Wahl­be­rech­tig­ten erhal­ten per Post in getrenn­ten Umschlä­gen eine Wahl­be­nach­rich­ti­gung für die Euro­pa­wahl und eine Abstim­mungs­be­nach­rich­ti­gung für den Bür­ger­ent­scheid. Die Schrei­ben wer­den häu­fig an unter­schied­li­chen Tagen bei den Wahl­be­rech­tig­ten ein­ge­hen, auf Grund von Ver­zö­ge­run­gen bei der Zustel­lung haben zudem noch nicht alle Wahl­be­rech­tig­ten die Abstim­mungs­be­nach­rich­ti­gun­gen für den Bür­ger­ent­scheid erhal­ten. Auf der Rück­sei­te der Benach­rich­ti­gung befin­det sich jeweils ein Antrag für die Brief­wahl. Der Antrag kann dem Wahl­amt per Post, per E‑Mail oder per Fax zuge­sandt wer­den. Bis zum 4. Juni kann man zudem sowohl für die Wahl als auch für die Abstim­mung die Brief­wahl auch online bean­tra­gen (Inter­net­adres­se und QR-Code auf der Wahl­be­nach­rich­ti­gung). Zudem besteht auch die Mög­lich­keit, die Brief­wahl­un­ter­la­gen per­sön­lich im Rat­haus (1. OG, Klei­ner Sit­zungs­saal) abzu­ho­len. Dort kann man die Wahl­un­ter­la­gen gleich in Kabi­nen aus­fül­len und abgeben.

Am Diens­tag nach Pfing­sten, 21. Mai, ist die Abtei­lung Bür­ger­dien­ste und Wah­len für die Abho­lung der Brief­wahl­un­ter­la­gen abwei­chend nur von 8:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es online: zur EU-Wahl unter www​.erlan​gen​.de/​e​u​-​w​ahl und unter www​.erlan​gen​.de/​e​n​t​s​c​h​eid für den Bürgerentscheid.

Kli­ma­bud­get-För­de­rung: Auch 2024 rege Nach­fra­ge nach

Mit dem Kli­ma­bud­get unter­stützt die Stadt Erlan­gen ihre Bür­ge­rin­nen und Bür­ger bei der Umset­zung von Kli­ma­schutz-Pro­jek­ten. Zum letz­ten Antrags­en­de am 1. März wur­den 32 Anträ­ge von den zustän­di­gen Stadt­teil- und Orts­bei­rä­te in den Sit­zun­gen abge­stimmt. Damit wird das jähr­li­che För­der­bud­get von 65.000 Euro vor­aus­sicht­lich voll aus­ge­schöpft wer­den. Dar­über infor­mier­te jetzt das zustän­di­ge Amt für Umwelt­schutz und Ener­gie­fra­gen der Stadt.

Die ein­ge­reich­ten Anträ­ge sind so bunt gemischt wie eine Stadt­ge­sell­schaft nur sein kann: Ver­schie­de­ne Schu­len packen das The­ma Eltern-Taxis mit Hil­fe des Kli­ma­bud­gets an und orga­ni­sie­ren Klas­sen-Wett­be­wer­be zum kli­ma­freund­li­chen Schul­weg. In meh­re­ren Stadt­tei­len wer­den ver­schie­de­ne Begrü­nungs­maß­nah­men mit Augen­merk auf die Arten­viel­falt und den Kli­ma­schutz umge­setzt. Außer­dem sol­len an ver­schie­de­nen Stel­len frei zugäng­li­che Rad­ser­vice-Sta­tio­nen auf­ge­stellt wer­den, um den Rad­ver­kehr noch attrak­ti­ver zu machen. Und nicht zuletzt spie­len beim Kli­ma­bud­get Pro­jek­te und Ideen eine wich­ti­ge Rol­le, die auf die Sen­si­bi­li­sie­rung und Infor­ma­ti­on rund um den Kli­ma­schutz abzie­len, also die simp­le, aber wich­ti­ge Fra­ge „Was kann ich zum Kli­ma­schutz beitragen?“.

Die För­der­hö­he reicht von 200 bis 5.000 Euro je Pro­jekt. Dabei steht das Enga­ge­ment vor Ort im Vor­der­grund: Erlan­ge­rin­nen und Erlan­ger sol­len dabei unter­stützt wer­den, eigen­stän­dig Pro­jek­te und Akti­vi­tä­ten für den Kli­ma­schutz anzu­sto­ßen und so den Erlan­ger Kli­ma-Auf­bruch aktiv mit­zu­ge­stal­ten. Die Pro­jek­te müs­sen gemein­nüt­zig sein und eine posi­ti­ve Aus­wir­kung auf das Kli­ma haben oder ande­re Men­schen zum Kli­ma­schutz moti­vie­ren. Die Mit­glie­der der 13 Stadt­teil- und Orts­bei­rä­te ent­schei­den über eine För­de­rung und geben bei Bedarf auch Unter­stüt­zung. Die näch­ste Antrags­frist endet am 1. März 2025.

Infor­ma­tio­nen zum Kli­ma­bud­get und zur Antrag­stel­lung sowie eine Über­sicht bereits umge­setz­ter Kli­ma­bud­get-Pro­jek­te gibt es im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​k​l​i​m​a​b​u​d​get.

17. Mai: Inter­na­tio­na­le Tag gegen Homo‑, Bi‑, Inter- und Transfeindlichkeit

Am 17. Mai fin­det jähr­lich der Inter­na­tio­na­le Tag gegen Homo‑, Bi‑, Inter- und Trans­feind­lich­keit (IDA­HO­BIT) statt. Das Datum erin­nert an den 17. Mai 1990, als die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) Homo­se­xua­li­tät von der Liste der psy­chi­schen Erkran­kun­gen gestri­chen hat. Der IDA­HO­BIT wird als Akti­ons- und Gedenk­tag began­gen, um auf Dis­kri­mi­nie­run­gen gegen­über quee­ren Men­schen hin­zu­wei­sen. Die Stadt Erlan­gen setzt sich für die glei­che Teil­ha­be und die Sicht­bar­keit von LGBTIQ* (Les­ben, Schwu­le, Bise­xu­el­le, Trans*, Inter* und Que­ers) ein und spricht sich gegen jede Form der Dis­kri­mi­nie­rung auf­grund sexu­el­ler oder geschlecht­li­cher Iden­ti­tät aus. Des­we­gen weht am 17. Mai am Rat­haus die Regenbogenfahne.

Mehr Infor­ma­tio­nen zur Gleich­stel­lung gibt es online unter www​.erlan​gen​.de/​g​l​e​i​c​h​s​t​e​l​l​ung.

Sper­rung der Koldestraße

Die Kol­de­stra­ße (Erlan­gen-Süd) ist von Diens­tag, 21. Mai, bis vor­aus­sicht­lich Weih­nach­ten gesperrt. Wie das städ­ti­sche Refe­rat für Pla­nen und Bau­en mit­teilt, fin­den dort Arbei­ten der Stadt­wer­ke am Fern­wär­me­netz statt. Eine Umlei­tung über die Nürn­ber­ger und die Stint­zing­stra­ße ist ausgeschildert.

Bahn­über­gang Bir­ken­weg gesperrt

Im Zuge der Gleis­sa­nie­rungs­ar­bei­ten ist der Bahn­über­gang Bir­ken­weg in Elters­dorf von Mon­tag, 27. Mai, bis vor­aus­sicht­lich Frei­tag, 14. Juni, jeweils werk­tags von 7:00 bis 19:00 Uhr, gesperrt. Dar­über infor­mier­te das städ­ti­sche Refe­rat für Pla­nen und Bauen.

Voll­sper­rung der Ber­nau­er­stra­ße dau­ert länger

Die Voll­sper­rung der Ber­nau­er­stra­ße (zwi­schen Fünf­kir­che­ner und Cla­ra-Schu­mann-Stra­ße) muss bis zum 21. Juni ver­län­gert wer­den. Dar­über hat jetzt das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt infor­miert. Info: www​.erlan​gen​.de/​v​e​r​k​ehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert