Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 15. Mai 2024

Stadt Erlangen Presseabteilung Logo

Stadt för­dert Ganz­tags­schu­len und Mit­tags­be­treu­ung mit rund 1,25 Mil­lio­nen Euro

Die Stadt Erlan­gen för­dert die Ein­rich­tung offe­ner Ganz­tags­schu­len im Rah­men ihrer Zie­le als fami­li­en­freund­li­che Stadt. Sie betei­ligt sich an der För­de­rung der Ange­bo­te im Rah­men der offe­nen Ganz­tags­schu­le an meh­re­ren Schu­len im kom­men­den Schul­jahr mit einem kom­mu­na­len Mit­fi­nan­zie­rungs­an­teil von ins­ge­samt 344.356 Euro. Des Wei­te­ren trägt die Stadt den für den Ganz­tags­be­trieb anfal­len­den Sach­auf­wand an den staat­li­chen und kom­mu­na­len Schu­len, in denen zum näch­sten Schul­jahr offe­ne Ganz­tags­grup­pen ein­ge­rich­tet wer­den. Die Otfried-Preuß­ler-Schu­le rich­tet eine offe­ne Ganz­tags­grup­pen neu ein. Die Ernst-Pen­zoldt-Mit­tel­schu­le und die Her­mann-Hede­nus-Grund­schu­le rech­nen mit einer bzw. zwei Grup­pen weni­ger als im Vor­jahr. Somit pro­fi­tie­ren im kom­men­den Schul­jahr 16 Schu­len mit vor­aus­sicht­lich 52 Grup­pen von dem Beschluss des Bil­dungs­aus­schus­ses der Stadt Erlangen.

Neben dem offe­nen wird auch der gebun­de­ne Ganz­tag umfang­reich geför­dert. Für ins­ge­samt 79 Klas­sen wer­den hier 529.537 Euro aus­ge­ge­ben. Eine noch nicht beschlos­se­ne Erhö­hung die­sen kom­mu­na­len Mit­fi­nan­zie­rungs­an­teils um 18 % wur­de sei­tens des Baye­ri­sches Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Unter­richt und Kul­tus ange­kün­digt. Soll­te die­se Erhö­hung umge­setzt wer­den, erhöht sich die Eigen­lei­stung der Stadt Erlan­gen ent­spre­chend. Die Ange­bo­te wer­den auch in die­sem Bereich bedarfs­ge­recht ausgeweitet.

Zusätz­lich bezu­schusst die Stadt Erlan­gen die an den staat­li­chen Grund­schu­len bestehen­den Mit­tags­be­treu­un­gen mit ins­ge­samt 375.800 Euro. Im kom­men­den Schul­jahr rech­nen die Max-und-Justi­ne-Els­ner-Grund­schu­le, die Grund-schu­le an der Brucker Lache sowie die Pesta­loz­zi­schu­le mit einer zusätz­li­chen regu­lä­ren Grup­pe. Mit einer bzw. zwei ver­län­ger­ten Grup­pen mehr kal­ku­lie­ren die Pesta­loz­zi­schu­le und die Grund­schu­le Frau­en­au­rach. Die Losch­ge- und die Hein­rich-Kirch­ner-Schu­le möch­ten jeweils eine ver­län­ger­te Grup­pe mit erhöh­ter För­de­rung mehr ein­rich­ten als im Vor­jahr, dafür erwar­ten sie je eine regu­lä­re Grup­pe weni­ger. Eben­so ent­fällt an der Grund­schu­le Frau­en­au­rach die ver­län­ger­te Grup­pe mit erhöh­ter För­de­rung. Die Gesamt­grup­pen­zahl erhöht sich im Ver­gleich zum aktu­el­len Schul­jahr vor­aus­sicht­lich um fünf Grup­pen von 58 auf 63.

BR zeigt „Der Berch ruft!“

12 Tage dau­ert die Berg­kirch­weih. Der „Berch“, wie die Erlan­ger sagen, gilt als eines der lau­schig­sten, älte­sten und belieb­te­sten Bier­fe­ste Bay­erns und geht auf das Jahr 1755 zurück. Ein Pfingst­markt, ein Schüt­zen­fest und die Kirch­weih der Alt­städ­ter Drei­fal­tig­keits­kir­che wur­den zusam­men­ge­legt – die Mischung aus Kirch­weih und Volks­fest war gebo­ren. Ein Team des Baye­ri­schen Rund­funks hat 2023 auf der Berg­kirch­weih vor und hin­ter den Kulis­sen gedreht. Zu sehen ist das knapp 45-minü­ti­ge For­mat am Pfingst­sonn­tag, 19. Mai, um 19:15 Uhr (Serie „Unter unse­rem Him­mel“) im BR Fern­se­hen, seit Diens­tag ist es bereits in der ARD-Media­thek abrufbar.

2. Schloss­gar­ten­kon­zert am Sonn­tag: Musik­ver­ein Elters­dorf spielt auf

Kon­zer­tan­te Blas­mu­sik: Das zwei­te Schloss­gar­ten­kon­zert die­ser Sai­son, ver­an­stal­tet vom Kul­tur­amt der Stadt Erlan­gen, fin­det am Sonn­tag, 19. Mai, um 11:00 Uhr im Schloss­gar­ten vor der Oran­ge­rie statt. Unter dem Mot­to „fest­lich, fröh­lich, frän­kisch“ prä­sen­tiert der Musik­ver­ein Elters­dorf und Jugend­or­che­ster 1967 e. V. kon­zer­tan­te Blas­mu­sik. Tra­di­tio­nel­le Pol­ka und Böh­mi­scher Marsch, Wie­ner Wal­zer und bekann­te Film­mu­sik ste­hen auf dem Programm.

Das Haupt­or­che­ster des Musik­ver­eins Elters­dorf und Jugend­or­che­ster 1967 e. V., seit 2014 unter der musi­ka­li­schen Lei­tung von Tibor Pál­mai, besteht aus rund 50 Mit­glie­dern. Die Auf­trit­te sind viel­fäl­tig und rei­chen vom Ständ­chen bis hin zu eige­nen Kon­zer­ten in Deutsch­land und Euro­pa – vom hei­mat­li­chen Fest bis zur Gala. Bei sei­nen Früh­lings- und Jah­res­kon­zer­ten lässt das Orche­ster regel­mä­ßig den Redou­ten­saal aus allen Näh­ten plat­zen und bringt das Publi­kum zu begei­ster­ten Jubelrufen.

Der Ein­tritt ist frei. Bei star­kem Regen fin­det das Kon­zert im klei­nen Saal der Hein­rich-Lades-Hal­le (Rat­haus­platz) statt (Info-Hot­line bei unkla­rer Wet­ter­la­ge: Sonn­tag ab 9:00 Uhr unter der Tele­fon­num­mer 09131 86–1417). Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auch im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​s​c​h​l​o​s​s​g​a​r​t​e​n​k​o​n​z​e​rte.

„Berg & Bier“ zum Museumstag

Der Inter­na­tio­na­le Muse­ums­tag fällt die­ses Jahr auf den 19. Mai – und damit auf den Pfingst­sonn­tag, also mit­ten in die Berg­kirch­weih. Die­sem Anlass ent­spre­chend, bie­tet das Stadt­mu­se­um jeweils um 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr kosten­lo­se Füh­run­gen zum The­ma „Berg und Bier“ an. Gäste­füh­rer Hart­mut Hei­sig erläu­tert den Auf­stieg Erlan­gens zur Bier­stadt von inter­na­tio­na­ler Bedeu­tung und die Ent­wick­lung des Wei­he­fe­stes der Alt­städ­ter Kir­che zum über­re­gio­nal bekann­ten Volks­fest und Besu­cher­ma­gne­ten. Gezeigt wer­den auch Objek­te, die nor­mal­wei­se nicht aus­ge­stellt sind. Kin­der kön­nen aus Papier Kirch­weih­bu­den basteln. Der Ein­tritt ist frei.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Inter­net unter www​.stadt​mu​se​um​-erlan​gen​.de.

Berg­kirch­weih: Stadt lädt Senio­ren ein

Die städ­ti­sche Abtei­lung für Alters- und Gene­ra­tio­nen­fra­gen lädt alle Erlan­ger Senio­rin­nen und Senio­ren am Mitt­woch, 22. Mai, von 14:00 bis 17:00 Uhr zu einem gemüt­li­chen Nach­mit­tag mit Kaf­fee und Kuchen, Musik und Tanz ins Alt­städ­ter Schieß­haus (An den Kel­lern 30) auf dem Berg­kirch­weih­ge­län­de ein. Zu Beginn begrüßt Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik die Gäste.

„Der Fran­ken­steie­rer“ und die „Brucker Gaß­hen­ker“ tre­ten auf. Der Ein­tritt ist frei. Alle Senio­rin­nen und Senio­ren erhal­ten einen Ver­zehr­gut­schein im Wert von 5,00 Euro.

Die Ver­an­stal­tung fin­det auch bei schlech­ter Wit­te­rung statt. Im Innen­be­reich des Alt­städ­ter Schieß­hau­ses steht jedoch nur eine begrenz­te Platz­zahl zur Ver­fü­gung, die Plät­ze im Außen­be­reich sind mit einer Mar­ki­se geschützt.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​s​e​n​i​o​ren.

Stadt­bi­blio­thek geschlossen

Die Stadt­bi­blio­thek hat vom Pfingst­mon­tag bis Mitt­woch, 20. bis 22. Mai, geschlos­sen. Bei der Fahr­bi­blio­thek dau­ert der „Pfings­t­ur­laub“ bis Frei­tag, 24. Mai. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Inter­net unter www​.stadt​bi​blio​thek​-erlan​gen​.de.

Büro für Bür­ger­be­tei­li­gung und Ehren­amt wird vor­über­ge­hend Comic-Salon-Zentrale

Das Büro für Bür­ger­be­tei­li­gung und Ehren­amt des städ­ti­schen Bür­ger­mei­ster- und Pres­se­amts (Haupt­stra­ße 48) über­lässt das Laden­lo­kal in der Zeit von Diens­tag, 21. Mai, bis Frei­tag, 7. Juni, dem Kul­tur­amt der Stadt. Es wird dann als Schalt­zen­tra­le für den Inter­na­tio­na­len Comic-Salon die­nen. Die Mit­ar­bei­te­rin­nen des Büros für Bür­ger­be­tei­li­gung und Ehren­amt sind wei­ter­hin tele­fo­nisch und per E‑Mail erreich­bar. Ledig­lich die offe­nen Enga­ge­ment-Bera­tungs­zei­ten (mon­tags 14:00 bis 17:00 Uhr und frei­tags 10:00 bis 13:00 Uhr) müs­sen entfallen.
Sprech­stun­de der Aktiv­se­nio­ren am 3. Juni

Die Wirt­schafts­för­de­run­gen der Stadt Erlan­gen und des Land­krei­ses Erlan­gen-Höch­stadt bie­ten in Koope­ra­ti­on mit Aktiv­se­nio­ren Bay­ern e. V. Bera­tun­gen für den Weg in die Selbst­stän­dig­keit an. Die näch­ste kosten­lo­se „Sprech­stun­de“ der Aktiv­se­nio­ren fin­det am Mon­tag, 3. Juni, von 12:00 bis 16:00 Uhr im Wirt­schafts­re­fe­rat der Stadt (Nägels­bach­stra­ße 40, 1. OG, Zim­mer 115) statt. Da es sich um Ein­zel­be­ra­tun­gen han­delt, kön­nen sich inter­es­sier­te Grün­dungs­wil­li­ge aus Stadt und Land­kreis bis Frei­tag, 31. Mai, bei der Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt anmel­den (E‑Mail wifoe@​stadt.​erlangen.​de oder Tele­fon­num­mer 09131 86–2612). Die Wirt­schafts­för­de­run­gen aus Stadt und Land­kreis orga­ni­sie­ren den Sprech­tag monat­lich im Wechsel.

Aktiv­se­nio­ren Bay­ern e. V. berät Exi­stenz­grün­de­rin­nen und Exi­stenz­grün­der und hilft klei­nen und mitt­le­ren Fir­men in allen Unter­neh­mens­pha­sen, vom Erstel­len eines Busi­ness­plans bis hin zu Fra­gen zur Unter­neh­mens­füh­rung. Die Exper­ten im Ruhe­stand geben ihre Berufs- und Lebens­er­fah­rung aus unter­schied­li­chen Berei­chen in Wirt­schaft und Manage­ment wei­ter. Zudem unter­stüt­zen sie Arbeits­su­chen­de ins­be­son­de­re Wie­der­ein­stei­ge­rin­nen und Wie­der­ein­stei­ger, indem sie ihnen hel­fen, Bewer­bun­gen zu schrei­ben und geben Tipps zu Vor­stel­lungs­ge­sprä­chen. Die Ver­eins­mit­glie­der arbei­ten ehren­amt­lich und hono­rar­frei. Die Aktiv­se­nio­ren lei­sten kei­ne Rechts- und Steuerberatung.

Gleis­er­neue­rung zwi­schen Bruck und Frauenaurach

Wie die DB Netz AG beab­sich­tigt, fin­den ab Don­ners­tag, 23. Mai, Arbei­ten zur Gleis­er­neue­rung im Bahn­hof Frau­en­au­rach und auf der Strecke zwi­schen Bruck und Frau­en­au­rach an den Bahn­an­la­gen außer­halb der regel­mä­ßi­gen Arbeits­zei­ten statt. Die rei­bungs­lo­se Abwick­lung des Schie­nen­ver­kehrs wäre unmit­tel­bar gefähr­det, wenn die Arbei­ten nur außer­halb der geschütz­ten Nacht­zeit von 22:00 Uhr bis 7:00 Uhr durch­ge­führt wer­den könn­ten. Bis Mit­te Juli sol­len die Erneue­rungs­ar­bei­ten abge­schlos­sen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert