Damen und Her­ren des Baur SV blei­ben auf Erfolgskurs

Symbolbild Tennis

Her­ren Nord­li­ga 1: TC Münch­berg – Baur SV II 8:1

Auch im zwei­ten Sai­si­on­spiel konn­ten die zwei­ten Her­ren gegen einen star­ken Geg­ner nicht viel ent­ge­gen­set­zen. Im Ein­zel konn­te sich nur Ruben Zuni­ga nach ver­lo­re­nem ersten Satz zurück ins Spiel kämp­fen und an Posi­ti­on 1 den ein­zi­gen Punkt für sei­ne Mann­schaft sichern. Juli­en Zuni­ga, Ste­fan Fürst, Tizi­an Wag­ner, Luis Dötschel und Colin Hei­nisch unter­la­gen jeweils klar. In den anschlie­ßen­den Dop­peln blie­ben die Gast­ge­ber klar über­le­gen und ent­schie­den alle 3 Punk­te für sich.

Die Ergeb­nis­se: Ara­ci – Zuni­ga R. 6:2, 4:6, 8:10; Hamann – Zuni­ga J. 6:0, 6:1; Ben­ker – Fürst 6:0, 6:1; Berg­mann – Wag­ner 6:0, 6:3; Zim­mer­mann – Dötschel 6:2, 6:0; Berg­mann – Hei­nisch 6:0, 6:2; Araci/​Bergmann – Zuni­ga R./Heinisch 6:2, 6:1; Bergmann/​Zimmermann – Zuni­ga J./Dötschel 6:3, 6:2; Hamann/​Bergmann – Fürst/​Wagner 6:1, 6:1.

Her­ren Nord­li­ga 5: TSC Main­leus II – Baur SV III 1:5

Nach dem Unent­schie­den der Vor­wo­che gab es für die drit­ten Her­ren einen kla­ren Aus­wärts­sieg in Main­leus. Im Ein­zel setz­ten sich Harald Tuma, Paul Rött­gen und Micha­el Schnei­der klar gegen ihre Kon­tra­hen­ten durch, ein­zig Chri­sti­an Pit­ter­off muss­te sich geschla­gen geben. In den Dop­peln ließ sich das Baur SV Team den Sieg nicht mehr neh­men und ent­schied bei­de Par­tien für sich.

Damen Nord­li­ga 1: Baur SV – TV Wal­len­fels 6:3

Mit einer star­ken Team­lei­stung fei­er­ten sich die Damen ihren zwei­ten Sai­son­sieg. Nach­dem in der ersten Ein­zel­run­de mit Nie­der­la­gen von Lia Meindl­schmidt, Anni­ka Pet­te­rich und Ame­lie Dötschel alle drei Spie­le an die Gäste aus Wal­len­fels gin­gen, sah es in ver­än­der­ter Auf­stel­lung nach einer engen Par­tie für die Burg­kunst­adterin­nen aus. In der zwei­ten Run­de sicher­te Julia Wim­mer im Spit­zen­ein­zel mit einer star­ken Lei­stung sou­ve­rän den ersten Sieg. Julia Fischer hol­te nach einem umkämpf­ten zwei­ten Satz den zwei­ten Punkt und auch Nico­le Tuma zeig­te eine über­zeu­gen­de Lei­stung und sorg­te damit für den wich­ti­gen drit­ten Punkt. Damit fehl­ten den Baur SVle­rin­nen zwei Dop­pel­sie­ge zum Erfolg. Den ersten erspiel­ten Julia Fischer/​Amelie Dötschel unge­fähr­det in einer kla­ren Par­tie und auch das Ein­ser­dop­pel mit Julia Wimmer/​Tina Ham­mer­schmidt zog nach und ent­schied die Par­tie zugun­sten der Baur SV Damen. Nach­dem Lia Meindlschmit/​Nicole Tuma nach ver­lo­re­nem ersten Satz auch im zwei­ten klar zurück­la­gen, gelang ihnen ein star­kes Come­back und damit konn­te auch das drit­te Dop­pel im Match­tie­break gesi­chert werden.

Die Ergeb­nis­se: Wim­mer – Weiß 6:0, 6:3; Meindl­schmidt – Kot­schen­reu­ther 0:6, 1:6; Fischer – Berg­ner 6:1, 7:5; Pet­te­rich – Kos­satz 1:6, 1:6;Tuma – Pit­troff 6:1, 6:1; Dötschel – Weiß 4:6, 2:6; Wimmer/​Hammerschmidt – Weiß/​Kossatz 6:2, 6:4; Meindlschmidt/​Tuma – Kotschenreuther/​Pittroff 1:6, 7:6, 10:4; Fischer/​Dötschel – Weiß/­Mül­ler-Gei 6:3, 6:2.

Damen – Nord­li­ga 4: Baur SV II – TC GW Stein­wie­sen 0:6

In ihrem ersten Ein­satz konn­ten die zwei­ten Damen lei­der kei­nen Punkt sichern. Lisa Frisch, Made­lei­ne Schnei­der, Jule Naun­dorf und Anna-Loui­sa Vogt­mann muss­ten sowohl im Ein­zel als auch im Dop­pel ihre Begeg­nun­gen in zwei Sät­ze an die Geg­ne­rin­nen aus Stein­wie­sen abgeben.

Her­ren Lan­des­li­ga 2: Baur SV – TC Hof 5:4

Eine starke Leistung zeigt auch in diesem Jahr wieder David Mrazek an Position 1 bei den 1. Herren. Im Heimspiel gegen die Gäste von TC Hof konnte er in einem hochklassigen Match sein Einzel sichern und auch durch den anschließenden Doppelerfolg mit seinem Landmann Daniel Vlcek noch einen weiteren wichtigen Punkt zum Heimerfolg seiner Mannschaft beitragen.

Eine star­ke Lei­stung zeigt auch in die­sem Jahr wie­der David Mra­zek an Posi­ti­on 1 bei den 1. Her­ren. Im Heim­spiel gegen die Gäste von TC Hof konn­te er in einem hoch­klas­si­gen Match sein Ein­zel sichern und auch durch den anschlie­ßen­den Dop­pel­er­folg mit sei­nem Land­mann Dani­el Vlcek noch einen wei­te­ren wich­ti­gen Punkt zum Heim­erfolg sei­ner Mann­schaft beitragen.

Wie schon in der Vor­wo­che hol­ten sich die 1. Her­ren einen knap­pen Heim­erfolg. In der ersten Ein­zel­run­de ver­lor Dani­el Vlcek an 2 gegen den star­ken Tsche­chen Bla­zek, Kevin Monat hat­te im Match­tie­break knapp das Nach­se­hen. Seba­sti­an Schnei­der hol­te hin­ge­gen den ersten Ein­zel­punkt. In der zwei­ten Run­de knüpf­te Pas­cal Men­nel mit einem Zwei­satz­sieg dar­an an. David Mra­zek zeig­te her­aus­ra­gen­des Ten­nis gegen sei­nen Lands­mann Mis­kov­sky und hol­te den drit­ten Punkt. Nach mehr als zwei­stün­di­gem Kampf hat­te Kapi­tän Ste­fan Kor­nitz­ky gegen den Tsche­chen Bucha das Nach­se­hen. Mit einem 3:3 nach den Ein­zeln hol­ten Mrazek/​Vlcek in Dop­pel als erste den vier­ten Punkt, wäh­rend Monat/​Mennel unter­la­gen. Das Drei­er-Dop­pel Kornitzky/​Schneider muss­te ent­schei­den. Nach ver­ge­ge­be­nen Satz­bäl­len kämpf­ten sich bei­de in den Match­tie­break. Hier sahen sie bei 1:5 und 6:8 schon wie die Ver­lie­rer aus, hol­ten mit vier Punk­ten am Stück aber den erlö­sen­den fünf­ten Sieg­punkt zum zwei­ten Heimerfolg.

Die Ergeb­nis­se: Mra­zek – Mis­kov­sky 6:2, 6:2; Vlcek – Bla­zek 3:6 2:6; Dr. Kor­nitz­ky – Bucha 4:6, 5:7; Monat – Rai­thel 6:2, 3:6, 4:10; Men­nel – Peetz 6:0, 6:3; Schnei­der – Miklas 6:3, 6:3; Mrazek/​Vlcek – Miskovsky/​Bucha 6:3, 6:3; Monat/​Mennel – Blazek/​Raithel 1:6, 0:6; Kornitzky/​Schneider – Peetz/​Miklas 6:7, 6:3, 10:8.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert