Poli­zei­be­richt Erlan­gen / Land­kreis ERH vom 12.05.2024

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Schnel­ler Fahn­dungs­er­folg nach Kör­per­ver­let­zung in Erlangen

Am frü­hen Nach­mit­tag des 11.05.2024 wur­den meh­re Strei­fen­be­sat­zun­gen der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt in die Erlan­ger Innen­stadt beor­dert. Hin­ter­grund war, dass es vor Ort zu einem Streit gekom­men war, in des­sen Ver­lauf eine der betei­lig­ten Per­so­nen am Kopf ver­letzt wor­den war.

Vor Ort konn­te durch die ein­ge­setz­ten Beam­ten ermit­telt wer­den, dass der Bei­fah­rer eines vor­bei­fah­ren­den Pkw einen Ziga­ret­ten­stum­mel auf eine Grup­pe Spa­zier­gän­ger gewor­fen hat­te. Als die­ser den Bei­fah­rer zur Rede stell­te, stieg der Fah­rer aus dem Fahr­zeug aus und schlug dem Opfer mit einem Holz­stock auf den Kopf. Die­ses erlitt eine Kopf­platz­wun­de und muss­te durch den Ret­tungs­dienst in die Erlan­ger Uni­kli­nik ver­bracht wer­den, wo eine Blu­tung im Innern des Kop­fes dia­gno­sti­ziert wur­de. Laut Anga­ben der Ärz­te bestand kei­ne Lebensgefahr.

Die bei­den Täter flüch­te­ten nach der Tat mit ihrem Pkw. Durch die Erlan­ger Poli­zei wur­de umge­hend eine über­re­gio­na­le Fahn­dung nach dem Fahr­zeug ein­ge­lei­tet, in deren Ver­lauf das gesuch­te Fahr­zeug und des­sen Insas­sen durch Kräf­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Fürth zügig aus­fin­dig gemacht wer­den konnten.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen han­delt es sich bei dem hier­bei durch die Für­ther Poli­zei ange­trof­fe­nen Fah­rer und Bei­fah­rer um die Täter der zuvor in Erlan­gen began­ge­nen Kör­per­ver­let­zungs­de­lik­te. Der Fah­rer wur­de vor­läu­fig fest­ge­nom­men und nach Abschluss der poli­zei­li­chen Maß­nah­me wie­der auf frei­en Fuß gesetzt.

Ihn, sowie den Bei­fah­rer, erwar­tet nun jeweils ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen des drin­gen­den Ver­dachts eines Köperverletzungsdelikts.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höch­stadt a. d. Aisch

Zeu­gen­auf­ruf nach Diebstahl

Hem­ho­fen – Am Sams­tag (11.05.2024) besuch­te der 62 – jäh­ri­ge Geschä­dig­te einen Ver­brau­cher­markt in der Haupt­stra­ße in Hemm­ho­fen. Nach­dem der 62 – jäh­ri­ge den Park­platz gegen 12:15 Uhr ver­ließ, bemerk­te er, dass er sei­ne Geld­bör­se in dem Ein­kaufs­wa­gen ver­ges­sen hat­te. Zurück am Ein­kaufs­wa­gen muss­te der 62 – jäh­ri­ge jedoch kurz dar­auf fest­stell­ten, dass die Geld­bör­se aus dem abge­stell­ten Ein­kaufs­wa­gen ent­wen­det wor­den war. Bei der Dienst­stel­le der Poli­zei­in­spek­ti­on Höch­stadt an der Aisch wird folg­lich ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren auf­grund Dieb­stahls geführt. Zeu­gen, die sach­dien­li­che Anga­ben zu dem Vor­fall machen kön­nen, wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Höch­stadt unter der Tele­fon­num­mer 09193/63940 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert