Han­dy in Bam­berg gewalt­sam ent­wen­det – Mann in Haft

symbolbild festnahme

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Bamberg

BAM­BERG. Am Sonn­tag­nach­mit­tag kam es erneut zur gewalt­sa­men Ent­wen­dung eines Han­dys durch einen Fahr­rad­fah­rer. Eine Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg nahm einen Tat­ver­däch­ti­gen fest. Die­ser sitzt auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg seit Mon­tag in Untersuchungshaft.

Der Tat­ver­däch­ti­ge soll am Sonn­tag, gegen 17.45 Uhr, auf sei­nem Fahr­rad von der Sie­chen­stra­ße in Rich­tung Mem­mels­dor­fer Stra­ße unter­wegs gewe­sen sein. Dabei soll er im Vor­bei­fah­ren einer 22-Jäh­ri­gen das Smart­phone aus der Hand geris­sen haben, bevor er in Rich­tung Mit­tel­stra­ße davon­fuhr. Sofor­ti­ge Fahn­dungs­maß­nah­men der Poli­zei führ­ten kur­ze Zeit spä­ter zur Fest­nah­me des Tatverdächtigen.

Der 27-jäh­ri­ge Marok­ka­ner wur­de am Mon­tag einem Ermitt­lungs­rich­ter vor­ge­führt. Die­ser erließ auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg Haft­be­fehl wegen des Ver­dachts des Rau­bes gegen den Mann. Er sitzt inzwi­schen in einer Justiz­voll­zugs­an­stalt ein.

Ob der 27-Jäh­ri­ge auch für die ver­gan­ge­nen ähn­lich gela­ger­ten Fäl­le ver­ant­wort­lich ist, prüft nun die Kri­mi­nal­po­li­zei Bamberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert