Samm­lungs­qua­li­fi­zie­rung im Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land hat begonnen

Logo Bauernmuseum Bamberger Land

Start­schuss für die Depotsanierung

Die Maß­nah­me zur Inven­ta­ri­sie­rung und Umla­ge­rung der im jet­zi­gen Depot des Bau­ern­mu­se­ums befind­li­chen Objek­te hat begon­nen. Die­se Samm­lungs­qua­li­fi­zie­rung ist der erste gro­ße Schritt hin zur Sanie­rung des Depots.

Inventarisierung und Umlagerung hat begonnen

Inven­ta­ri­sie­rung und Umla­ge­rung hat begonnen

Genaue Pla­nun­gen und inten­si­ve Bera­tungs­ge­sprä­che waren nötig, bevor die neu­en Kol­le­gen und die neue Kol­le­gin offi­zi­ell am 1. Febru­ar 2024 im Bau­ern­mu­se­um will­kom­men gehei­ßen wur­den. Dort haben sie ihr vor­über­ge­hen­des Büro im zu räu­men­den Depot Mes­sing­schla­ger bezo­gen. In den näch­sten zwei Jah­ren wer­den die Mit­ar­bei­ten­den die dort ein­ge­la­ger­ten Muse­ums­ob­jek­te sich­ten, rei­ni­gen und inven­ta­ri­sie­ren sowie in ein nahe­ge­le­ge­nes Zwi­schen­la­ger räumen.

Das Pro­jekt zur Qua­li­fi­zie­rung der Samm­lung des Bau­ern­mu­se­ums Bam­ber­ger Land wird von der Lan­des­stel­le der nicht­staat­li­chen Muse­en und der Ober­fran­ken­stif­tung mit jeweils etwa 30% der Gesamt­ko­sten gefördert.

Nach Abschluss der Maß­nah­me am 31. Janu­ar 2026 soll die alte, unge­eig­ne­te Scheu­ne Mes­sing­schla­ger abge­ris­sen und an der­sel­ben Stel­le ein neu­es Depot errich­tet wer­den, in dem die Bestän­de des Muse­ums zukünf­tig sicher und ange­mes­sen auf­be­wahrt wer­den können.