Stadt­wer­ke Forch­heim ver­sen­den Jah­res­rech­nun­gen Strom bis Ende Febru­ar 2024

Ob Kun­den eine Gut­schrift oder Nach­zah­lung erhal­ten, hängt ins­be­son­de­re vom indi­vi­du­el­len Ver­brauchs­ver­hal­ten und der Sum­me der unter­jäh­rig gelei­ste­ten Abschlä­ge ab. Des Wei­te­ren wir­ken sich äuße­re Ein­fluss­fak­to­ren, wie bei­spiels­wei­se die Wit­te­rung und Tem­pe­ra­tur­ver­läu­fe, auf den Jah­res­ver­brauch unse­rer Kun­den aus, im Gas aller­dings stär­ker als beim Stromverbrauch.
Für das Jahr 2023 gilt zu beach­ten, dass die Ent­la­stungs­be­trä­ge aus den Ener­gie­preis­brem­sen grund­sätz­lich bereits unter­jäh­rig die Abschlags­hö­he redu­ziert haben. In Sum­me haben die­se Ein­fluss­fak­to­ren im Gas zu einer höhe­ren Anzahl an Gut­schrif­ten bei unse­ren Kun­den geführt. Im Strom gehen wir, bezo­gen auf den Ver­brauch, von einem Nor­mal­jahr aus, sodass die Anzahl an Gut­schrif­ten und Nach­zah­lun­gen in etwa aus­ge­gli­chen sein dürf­te. Wie vie­le Kun­den kon­kret von Nach­zah­lun­gen oder Gut­schrif­ten betrof­fen sind, kann erst nach Ende der Jah­res­ver­brauchs­ab­rech­nung bezif­fert werden.

Für alle Kun­den, wel­che ein Sepa-Man­dat erteilt haben, beträgt die Dau­er der Aus­zah­lun­gen und Abbu­chun­gen je nach Rech­nungs­da­tum system­be­dingt bis zu drei Wochen.

Alle wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zu den Jah­res­ver­brauchs­ab­rech­nun­gen, Ener­gie­preis­brem­sen, Ertei­lung Sepa-Man­dat und Muster­rech­nun­gen inklu­si­ve Erläu­te­run­gen fin­den Sie auf unse­rer Inter­net­sei­te unter www​.stadt​wer​ke​-forch​heim​.de/​j​a​h​r​e​s​r​e​c​h​n​u​n​gen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert