Poli­zei­be­richt Erlan­gen / Land­kreis ERH vom 14.02.2024

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Mit Zapf­pi­sto­le im Tank losgefahren

Einen eher außer­ge­wöhn­li­chen Unfall muss­te die Erlan­ger Poli­zei am frü­hen Mitt­woch­mor­gen auf­neh­men, als eine Auto­fah­re­rin nach dem Tan­ken mit der Zapf­pi­sto­le im Tank los­ge­fah­ren ist.

Eine 22-jäh­ri­ge Frau tank­te am Mitt­woch­mor­gen ihren Audi an einer Tank­stel­le im Erlan­ger Stadt­teil Elters­dorf. Als sie ihr Fahr­zeug getankt hat­te, fuhr die jun­ge Frau los, obwohl die Zapf­pi­sto­le noch im Tank­ein­füll­stut­zen ihres Audi steck­te. Sie hat­te schlicht­weg ver­ges­sen die Zapf­pi­sto­le zu entfernen.

Die Auf­roll­au­to­ma­tik des Tank­schlau­ches wur­de beim Los­fah­ren beschä­digt, außer­dem ent­stand eine klei­ne Del­le in der Karos­se­rie des Autos.

Da die Tank­stel­le zu Unfall­zeit unbe­setzt war, infor­mier­te die Unfall­ver­ur­sa­che­rin die Polizei.

Der Sach­scha­den an der Zapf­säu­le sowie am Pkw beläuft sich nach ersten Schät­zun­gen auf ca. 1.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Unfall­flucht geklärt

Ecken­tal. Durch eine auf­merk­sa­me Zeu­gin konn­te eine Ver­kehrs­un­fall­flucht am 13.02.2024 zeit­nah geklärt wer­den. Die Fah­re­rin eines Pkw Citro­en park­te mit ihrem Fahr­zeug auf einem Park­platz „Im Zen­trum“ gegen 12:15 Uhr aus und beschä­dig­te hier­bei einen ord­nungs­ge­mäß gepark­ten Pkw VW im Bereich des rech­ten Fahr­zeug­hecks. Trotz eines ent­stan­de­nen Scha­dens in Höhe von ca. 1.200 Euro ent­fern­te sich die Ver­ur­sa­che­rin von der Unfall­stel­le, ohne sich um die Scha­dens­re­gu­lie­rung zu küm­mern. Anhand des durch die Zeu­gin notier­ten Kenn­zei­chens konn­te die ver­ant­wort­li­che Fah­re­rin jedoch ermit­telt wer­den. Ein Straf­ver­fah­ren wegen uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfall­ort wur­de eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höch­stadt a.d.Aisch

Bus rammt Autos

Höch­stadt: Am gest­ri­gen Diens­tag gegen 14.30 befuhr ein Bus den Schleif­weg. Aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che ramm­te der Bus zwei Fahr­zeu­ge die auf Höhe Haus­num­mer 3 ord­nungs­ge­mäß geparkt waren. Er ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le. Ob noch wei­te­re Fahr­zeu­ge beschä­digt wur­den und wer der Fah­rer des Bus­ses war, ist nun Gegen­stand der Ermitt­lun­gen. Es ent­stand ein Sach­scha­den im obe­ren vier­stel­li­gen Bereich.

Brand im Solarpark

Grems­dorf: Am Diens­tag gegen 15.00 Uhr wur­de ein Brand am Solar­park im Gewer­be­ge­biet in Grems­dorf gemel­det. Die Löschung des Bran­des gestal­tet sich anfäng­lich schwie­rig, da die Strom­zu­fuhr erst getrennt wer­den muss­te. Die Brand­ur­sa­che muss nun ermit­telt wer­den. Es ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 30.000 Euro.