SG Bam­berg auf dem 9. „Kulm­ba­cher Kinder-Schwimm-Vergnügen“

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag trat im Hal­len­bad der Stadt Kulm­bach der Nach­wuchs aus zehn frän­ki­schen Schwimm­ver­ei­nen gegen­ein­an­der an. Mit 73 Akti­ven stell­te die SG Bam­berg mehr Star­ter als der aus­rich­ten­de ATS Kulm­bach. Die Mäd­chen und Jungs aus der Dom­stadt pul­ve­ri­sier­ten dabei zum Teil ihre Bestzeiten.

Die "Delfine" der SG Bamberg

Die „Del­fi­ne“ der SG Bamberg

Im Jahr­gang 2015 konn­ten Emma Schott, Emma Naw­rot und Gustav Dor­mann über­zeu­gen. Schott und Dor­mann beleg­ten dabei im Drei­kampf jeweils den drit­ten Platz.

Im star­ken Jahr­gang 2014 mach­ten Han­nah Bötsch, Char­lot­te Mül­ler-Bergh, Lena Lem­petze­der, Anni Skam­rahl, Moritz Kap­pel, Wil­liam Wer­ner und Neo Schmitt der Kon­kur­renz das Leben schwer. Auch Han­nah Bötsch gelang dabei mit Platz 3 der Sprung auf’s Podest.

Juli­an Eis gefiel im Jahr­gang 2013 und Max Kaim (2010) beleg­te im Drei­kampf den her­vor­ra­gen­den 2. Platz.

Auch in den Staf­feln – bekann­ter­ma­ßen der Event mit der größ­ten Laut­stär­ke wäh­rend einer Schwimm­ver­an­stal­tung – waren die Bam­ber­ger erfolg­reich. Ein­mal Gold, zwei­mal Sil­ber und zwei­mal Bron­ze fisch­ten die jun­gen Bam­ber­ger Schwim­me­rin­nen und Schwim­mer hier aus dem Wasser.

Wäh­rend die „Gro­ßen“ Mit­tags­pau­se hat­ten, fand der kind­ge­rech­te Wett­kampf der Jahr­gän­ge 2017 und jün­ger statt. Für die SG Bam­berg gin­gen Kla­ra Glomb, Lena Datz, Nele Lem­petze­der, Lie­se­lot­te Dor­mann, Phil­ipp Jaku­baß und Mara Schmitt an den Start und konn­ten ihren – zum Teil ersten – Wett­kampf bestreiten.

Emma Schott, Han­nah Bötsch, Char­lot­te Mül­ler-Bergh und Moritz Kap­pel wer­den auf Grund ihrer Lei­stun­gen Ende März den Bezirk Ober­fran­ken beim Dresd­ner Früh­jahrs­cup vertreten.

Micha­el Schorr
SG Bam­berg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert