VHS Bam­berg Stadt und Smart City Bam­berg laden zu einem Talk und Workshop

Der Talk wird vor allem das Projekt behandeln und zeigen, wie sich viele Informationen in einer Stadt visualisieren lassen. Fotonachweis: Smart City Bamberg
Der Talk wird vor allem das Projekt behandeln und zeigen, wie sich viele Informationen in einer Stadt visualisieren lassen. Fotonachweis: Smart City Bamberg

Hier & Jetzt – Gemein­sa­mes Nach­den­ken zu Smart City Pro­jekt in der VHS

VHS Bam­berg Stadt und Smart City Bam­berg laden zu einem Talk und Work­shop für die inter­ak­ti­ve Bam­berg-Kar­te Hier & Jetzt ein!

Bis 2027 läuft das Pro­gramm Smart City Bam­berg und hat sich ins­ge­samt 17 Pro­jek­te vor­ge­nom­men. Neben einer Mobi­li­täts-App, einem 3D-Abbild der Welt­erbe­stadt und einer Droh­ne, die mit­tels künst­li­cher Intel­li­genz Bäu­me auf ihren Gesund­heits­zu­stand prüft, soll nun auch inten­si­ver über das Pro­jekt Hier & Jetzt nach­ge­dacht wer­den. Dabei geht es um eine inter­ak­ti­ve Kar­te, die für den aktu­el­len Ort die wich­tig­sten Infor­ma­tio­nen für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger bündelt.

Das Pro­jekt soll gemein­sam mit Bürger:innen und Inter­es­sier­ten ent­wickelt wer­den. Der letz­te Smart Talk des Win­ter­se­me­sters 2023/24 ist hier­zu der per­fek­te Anlass. Er fin­det am 1. Febru­ar um 18.15 Uhr im Gro­ßen Saal der VHS Bam­berg Stadt, in der Tränk­gas­se 4, statt. Anschlie­ßend gibt es die Gele­gen­heit, in einem Work­shop eige­ne Ideen für das Pro­jekt einzubringen.

Vor­bei­kom­men & Mitdenken

Nach der Podi­ums­dis­kus­si­on, dem Smart Talk, gibt es ver­schie­de­ne Mit­mach­sta­tio­nen, um Hier & Jetzt gemein­sam zu durch­den­ken. Einen Kurz­umriss zum Pro­jekt gibt das Podi­um, bestehend aus Bert­rand Eitel, Lei­ter des Amtes für Inklu­si­on, Bar­ba­ra Lax vom Fami­li­en­bei­rat und Prof. Dr. Fabi­an Beck vom Lehr­stuhl Infor­ma­ti­ons­vi­sua­li­sie­rung der Uni Bam­berg. Im Anschluss wird gegen 18.45 Uhr an fünf Sta­tio­nen getüf­telt und nach­ge­dacht, wie das Pro­jekt am besten zu einem Pro­jekt von und für Bürger:innen wer­den kann. Bei den ver­schie­de­nen Work­shop-Sta­tio­nen kön­nen alle mit­über­le­gen, wie die App aus­se­hen und auf­ge­baut sein soll­te, wie Ver­ei­ne dort gut sicht­bar wer­den und wie eine akti­ve Bürger:innengruppe auf­ge­baut wer­den kann, die am Pro­jekt mitwirkt.

„Wir freu­en uns sehr, wenn vie­le Bürger:innen und Bamberg-Liebhaber:innen an die­sem Tag in der VHS vor­bei­kom­men und gemein­sam mit uns nach­den­ken. Die Pro­jek­te sol­len ja schließ­lich Ihnen allen zugu­te­kom­men, des­halb ist es umso wich­ti­ger, dass inter­es­sier­te Bam­ber­ge­rin­nen und Bam­ber­ger von Anfang an bei der Gestal­tung dabei sind“, betont Digi­ta­li­sie­rungs­re­fe­rent Dr. Ste­fan Goller.

Über das Projekt

Hier & Jetzt – das ist eine inter­ak­ti­ve Kar­te von und für Bürger:innen. Sie zeigt zum Bei­spiel bar­rie­re­freie Orte, Plät­ze für Fami­li­en, Ver­an­stal­tun­gen, Orte für die Jugend und vie­les mehr. Sie wird sich ein­fach fil­tern las­sen, um gezielt inter­es­san­te Ort abzu­bil­den. Auch Feste oder aktu­el­le Aktio­nen der frei­en Künst­ler­sze­ne könn­ten hier ein­ge­tra­gen wer­den. Aus­ge­hend vom eige­nen Stand­ort kann man direkt sehen, was in der Nähe gebo­ten wird. Die Ver­an­stal­tun­gen und Orte sol­len von Bürger:innen für Bürger:innen ein­ge­tra­gen und gepflegt wer­den. Nun gilt es zu über­le­gen: Wel­che Orte sol­len in so einer Kar­te sicht­bar wer­den? Wie muss die Anwen­dung zu bedie­nen sein? Wor­auf muss in punc­to Bar­rie­re­frei­heit geach­tet werden?

Für die Ver­an­stal­tung ist kei­ne Anmel­dung nötig. Geträn­ke und Häpp­chen ste­hen bereit. Mit­zu­brin­gen sind Zeit, Freun­de und Ideen, um Bam­berg ein Stück­chen smar­ter zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert