BBC Bay­reuth will mit gro­ßem Kampf die 46ers überraschen

symbolbild basketball

„Kämp­fen über 40 Minu­ten!“ Das ist die Maxi­me, die Trai­ner Mla­den Dri­jen­cic für das Gast­spiel bei den Job­Stairs GIE­SSEN 46ers aus­ge­ru­fen hat. Wenn der BBC Bay­reuth am Sams­tag (27. Janu­ar 2024) zum 19. Spiel­tag der BAR­MER 2. Bas­ket­ball Bun­des­li­ga in Hes­sen antre­ten, allen Wid­rig­kei­ten trot­zen und bis zum Schluss um eine Über­ra­schung kämpfen.

Die Hoff­nung stirbt zuletzt. Trotz einer mitt­ler­wei­le beacht­li­chen Liste an ver­letz­ten Spie­lern glaubt der BBC Bay­reuth vor dem Duell gegen Gie­ßen an sich. Mit mann­schaft­li­cher Geschlos­sen­heit will das Team beim Tabel­len­fünf­ten bestehen. „Jeder Spie­ler muss Ver­ant­wor­tung über­neh­men, wenn er auf dem Feld steht“, nimmt Dri­jen­cic sei­ne ver­blie­be­nen Spie­ler in die Pflicht. Gera­de die Aus­fäl­le von Moritz Ple­scher und Mari­os Gio­tis auf den deut­schen Posi­tio­nen schmer­zen und sor­gen für eine so nicht ein­ge­plan­te Rota­ti­on auf die­sen Positionen.

Was laut Dri­jen­cic jedoch für den BBC spricht: „Die Liga ist aus­ge­gli­chen und ver­rückt. Ver­meint­lich über­ra­schen­de Sie­ge sind genau­so mög­lich wie Nie­der­la­gen.“ War­um soll also nicht mal der BBC auftrumpfen?

Mit dem neu ver­pflich­te­ten Bes­nik Bek­te­shi ist es dem BBC gelun­gen, schnell auf die jüng­sten Aus­fäl­le zu reagie­ren. Ob der 31 Jah­re alte Rou­ti­nier, der die 2. Bas­ket­ball Bun­des­li­ga bereits kennt, bereits in Gie­ßen auf dem Par­kett ste­hen könn­te, will Dri­jen­cic nicht ver­ra­ten. Bek­te­shi soll das Spiel des BBC in den kom­men­den Wochen noch unbe­re­chen­ba­rer machen.

Der jüngst ver­pflich­te­te Corey Mani­gault wird sich Schritt für Schritt an den Rhyth­mus des Teams her­an­ge­führt. „Wenn die­ser Pro­zess lang­sa­mer ver­läuft, wird das nicht unse­rem Spiel scha­den“, wie­gelt Dri­jen­cic ab – und ver­weist als Muster­bei­spiel auf Esa Ahmad. Der kön­ne nach einer Anlauf­pha­se mitt­ler­wei­le auch sein vol­les Lei­stungs­po­ten­zi­al ausschöpfen.

Der Start­schuss zur Ope­ra­ti­on Aus­wärts­coup ist um 19 Uhr. Dann erfolgt der Jump in der ehr­wür­di­gen Sport­hal­le Gießen-Ost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert