„Aka­de­mie für Zei­ten­wen­de und Zukunfts­ge­stal­tung“ in Bamberg

Gesell­schaft und Welt ver­än­dern sich der­zeit stark, vie­le Lebens­be­rei­che befin­den sich im Umbruch, unter ande­rem Berufs- und Arbeits­welt, Poli­tik und Kir­che. Damit ein­her gehen Her­aus­for­de­run­gen, Risi­ken, Sor­gen, Chan­cen, neue Mög­lich­kei­ten und Fra­gen: Wer hilft mir in sol­chen Situa­tio­nen? Wie kann ich mir selbst hel­fen? Wel­che Alter­na­ti­ven und Per­spek­ti­ven gibt es?

Ant­wor­ten, Ori­en­tie­rungs­hil­fe und Hand­lungs­mög­lich­kei­ten möch­te ab sofort die „Aka­de­mie für Zei­ten­wen­de und Zukunfts­ge­stal­tung“ mit ver­schie­de­nen Semi­na­ren ver­mit­teln. Dabei han­delt es sich um ein Ange­bot des KAB Bil­dungs­werks Bam­berg. „Wir laden Men­schen ein, ihre Ver­än­de­rungs­kunst mit uns zu trai­nie­ren“, erklärt Geschäfts­füh­rer Ralph Korsch­in­sky. „D.h. Hin­ter­grün­de zu ver­ste­hen, Mecha­nis­men zu reflek­tie­ren, Gesche­he­nes zu ver­ar­bei­ten und Künf­ti­ges posi­tiv zu gestalten.“

Das Semi­nar­an­ge­bot ist modu­lar auf­ge­baut und beschäf­tigt sich mit Umbruchs­si­tua­tio­nen in ver­schie­de­nen Berei­chen: Berufs- und Arbeits­welt, Poli­tik und Gesell­schaft, All­tags­le­ben, Glau­ben und Welt­bild. Besu­chen Teil­neh­men­de je einen Kurs aus min­de­stens drei Modu­len, erhal­ten sie im Anschluss das KAB-Zer­ti­fi­kat „Ver­än­de­rungs­künst­ler/-in“.

Das Pro­jekt wird von der KEB Bay­ern als „Zukunfts­the­ma“ geför­dert. Eine Teil­nah­me ist daher meist kosten­frei oder kosten­gün­stig möglich.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und erste Ange­bo­te unter: www​.kab​-bam​berg​.de/​b​i​l​d​u​n​g​/​a​k​a​d​e​m​i​e​-​f​u​e​r​-​z​e​i​t​e​n​w​e​n​d​e​-​u​n​d​-​z​u​k​u​n​f​t​s​g​e​s​t​a​l​t​u​n​g​-​azz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert