BBC Bay­reuth ver­liert gegen die Art­land Dragons

symbolbild basketball

Es war das bis­her schwäch­ste Heim­spiel der Sai­son: Mit 76:92 (45:51) ver­lor der BBC Bay­reuth heu­te Abend in der BAR­MER 2. Bas­ket­ball-Bun­des­li­ga Pro A zum Rück­run­den­be­ginn gegen die Art­land Dra­gons, die kei­nes­wegs den Ein­druck eines Abstiegs­kan­di­da­ten machten.

Der BBC Bay­reuth star­te­te gegen das Tabel­len­schluss­licht aus Qua­ken­brück mit Phil­ip Jalal­po­or, Mar­co Rahn, Selim Fofa­na, Aaron Car­ver und Esa Ahmad. Mari­os Gio­tis und Moritz Ple­scher fehl­ten ver­let­zungs­be­dingt, was die deut­sche Rota­ti­on deut­lich verkürzte.

1.Viertel

Der BBC hat­te einen Fehl­start. Die Gäste lagen mit 12:0 vor­ne, erst nach fast vier Minu­ten mar­kier­te Mar­co Rahn mit zwei Frei­wür­fen die ersten Bay­reu­ther Punk­te. Der BBC ver­kürz­te dann erst­mal auf 6:12, nach sechs Minu­ten lagen die Dra­gons 19:9 vor­ne. Der Bay­reu­ther Head­coach Mla­den Dri­en­cic sah Gesprächs­be­darf und bat zu einer Aus­zeit. Die Gäste bau­ten den Vor­sprung aller­dings wei­ter auf 24:11 aus. Bay­reuth hat­te zu vie­le Tur­no­vers und fand nur schwer in die Par­tie. Nach zehn Minu­ten führ­ten die Art­land Dra­gons mit 32:17, Niko­la­os Chou­cho­u­mis traf mit dem Buz­zer einen Drei­er und wur­de beim Wurf gefoult, so dass es noch zu einem “Vier-Punk­te-Spiel“ reich­te. Bay­reuth brach­te die Offen­si­ve der Gäste nicht in den Griff und lag auch bei den Rebounds deut­lich hin­ten (3:12 im ersten Viertel).

2.Viertel

Die Art­land Dra­gons lie­fen wei­ter abso­lut heiß und führ­ten nach zwölf Minu­ten mit 40:21. Esa Ahmad brach­te den BBC dann zur Hälf­te des zwei­ten Vier­tels mit sei­nem Korb zum 29:43 etwas näher her­an. Qua­ken­brück blieb aber wei­ter cle­ver und dis­zi­pli­niert. Das Team scor­te aus­ge­gli­chen, ließ den Ball lau­fen und war schwer bere­chen­bar. Nach einem Korb­le­ger von Aaron Car­ver zum 35:45 war der Rück­stand immer­hin wie­der bei “nur” zehn Punk­ten. Bay­reuth konn­te jetzt das “Pick-and-Roll“ der Gäste etwas bes­ser ver­tei­di­gen, stei­ger­te die Inten­si­tät und schaff­te es, bis zur Halb­zeit auf 45:51 heranzukommen.

3.Viertel

Die Dra­gons star­te­ten gut in die zwei­te Halb­zeit und bau­ten den Vor­sprung zur Hälf­te des drit­ten Abschnitts wie­der etwas auf 58:49 aus. Bay­reuth kam ein­fach nicht näher her­an, im Gegen­teil: Die Dra­gons lagen beim Stand von 63:52 drei­ein­halb Minu­ten vor Vier­tel­en­de wie­der zwei­stel­lig vor­ne, ver­ant­wort­lich dafür war auch eine hohe Drei­er­quo­te. Ein unsport­li­ches Foul gegen Selim Fofa­na erschwer­te die Situa­ti­on des BBC zusätz­lich. Qua­ken­brück lag letzt­lich nach 30 Minu­ten mit 73:58 in Führung.

4.Viertel

Bei den Dra­gons muss­te Joanic Grütt­ner Bacoul sie­ben Minu­ten vor Schluss ver­letzt aus­schei­den. Aaron Car­ver ver­kürz­te auf 67:77, damit war der BBC wie­der etwas in Schlag­di­stanz. 81:71 für die Dra­gons stand es knapp fünf Minu­ten vor dem Ende, als Selim Fofa­na ver­letzt das Spiel been­den muss­te. Mar­co Rahn kas­sier­te zudem ein unsport­li­ches Foul. Die Nie­der­sach­sen lagen zwei­ein­halb Minu­ten vor dem Schluss-Buz­zer mit 88:71 vor­ne. Damit war der Deckel drauf, die Bay­reu­ther wirk­ten ange­sichts ihrer schwa­chen Lei­stung fru­striert. Der erhoff­te Auf­bruch in Rich­tung Play­offs zu Beginn der Rück­run­de blieb aus. Nach der letzt­lich zu Buche ste­hen­den 76:92-Niederlage haben die Bay­reu­ther jetzt nach 18 Spie­len jeweils neun Sie­ge und Nie­der­la­gen auf dem Kon­to und ste­hen wei­ter im Nie­mands­land der Tabelle.

Die Spie­ler der Partie

Bester Wer­fer beim BBC war Esa Ahmad mit 20 Punk­ten vor Aaron Car­ver mit 16 Zäh­lern. Auch bei den Rebounds lag Esa Ahmad mit sie­ben abge­grif­fe­nen Bäl­len vor­ne. Bei den Art­land Dra­gons waren Bran­don Tho­mas und Niko­la­os Chou­cho­u­mis mit jeweils 18 Punk­ten Tops­corer. Aaron Kay­ser war mit neun erkämpf­ten Bäl­len bester Rebounder.

Sta­ti­stik

BBC Bay­reuth: Shane Gat­ling (10 Punkte/​2 Fouls), Corey Mani­gault (3/3), Phil­ip Jalal­po­or (10/1), Selim Fofa­na (14/3), Mar­co Rahn (2/5), Esa Ahmad (20/2), Aaron Car­ver (16/2), Lou­is Naut­hon (0/2), Len­ny Liedt­ke (1/0);

Art­land Dra­gons: Niko­la­os Chou­cho­u­mis (18 Punkte/​2 Fouls), Jor­dan Rat­ton (2/2), Con­nor Antho­ny (8/5), Jakob Fore­ster (4/4), Kili­an Binapfl (6/1), Bran­don Tho­mas (18/2), Jan­nes Hundt (7/1), Aaron Kay­ser (15/2), Joanic Grütt­ner Bacoul (14/2);

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert