Zusatz­vor­stel­lung des Thea­ter­stücks „In neu­en Wel­ten“ in Bayreuth

Logo humboldt-kulturforum

Pre­miè­re bereits ausverkauft

Das Alex­an­der von Hum­boldt-Kul­tur­fo­rum und die Stif­tung Ver­bun­den­heit mit den Deut­schen im Aus­land wei­sen dar­auf hin, dass es auf­grund der gro­ßen Nach­fra­ge eine Zusatz­vor­stel­lung des Thea­ter­stücks „In neu­en Wel­ten“ vom Bay­reu­ther Autor Frank Piontek gibt. Der Kurier hat­te bereits im Okto­ber aus­führ­lich über die sehr erfolg­rei­che Urauf­füh­rung des Stückes über Alex­an­der von Hum­boldt und sei­nen Weg­be­glei­ter Aimé Bon­p­land in Cara­cas, Havan­na und Bue­nos Aires berich­tet. Nun gibt es die Pre­miè­re in Bay­reuth bei der Stu­dio­büh­ne, die aller­dings bereits aus­ver­kauft ist. So hat man sich für eine Zusatz­vor­stel­lung ent­schie­den, die am Sonn­tag, 28. Janu­ar um 11 Uhr in der Stu­dio­büh­ne Bay­reuth statt­fin­den wird.

Regis­seu­rin Marie­lui­se Mül­ler hat das Stück mit dem Ensem­ble „Van­ta­sie“ in Sze­ne gesetzt –es ist bereits das drit­te über Alex­an­der von Hum­boldt, nach „Alex­an­der von Hum­boldt trifft Jean Paul“ und „Hum­boldts letz­te Rei­se“. Als Schau­spie­ler fun­gie­ren Frank Ambro­si­us, Jür­gen Fick­ent­scher, Flo­ri­an Kolb sowie Gabrie­la Pau­le. Musi­ka­lisch unter­malt wird das Stück von Sibyl­le Friz und Wolf­gang Riess, die Kostü­me steu­ert die Stu­dio­büh­ne bei.

Unter­stützt wird das Pro­jekt von der Rai­ner Mark­graf Stif­tung sowie der Ober­fran­ken­stif­tung. Der Ein­tritt ist frei, um Spen­den wird gebe­ten. Ver­bind­li­che Anmel­dung erfor­der­lich unter info@​humboldt-​kulturforum.​de

Auf­grund der begrenz­ten Sitz­plät­ze bit­ten wir dar­um, falls Sie nach der Anmel­dung aus ver­schie­de­nen Grün­den ver­hin­dert sein soll­ten, sich eben­falls per E‑Mail abzu­mel­den, damit die Plät­ze an wei­te­re Inter­es­sier­te wei­ter­ge­ge­ben wer­den können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert