Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 03.01.2024

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Diens­tag, kurz nach 16.00 Uhr, wur­de die Bam­ber­ger Poli­zei von einer Par­fü­me­rie in der Bam­ber­ger Innen­stadt über einen Laden­dieb­stahl ver­stän­digt. Es wur­den zwei straf­un­mün­di­ge Kin­der im Alter von 11 und 12 Jah­ren dabei erwischt, wie sie Kos­me­tik­ar­ti­kel für knapp 140 Euro steh­len woll­ten. Bei der Durch­su­chung der bei­den Lang­fin­ger tauch­te noch wei­te­res Die­bes­gut auf, das aus einem nahe­ge­le­ge­nen Dro­ge­rie­ge­schäft sowie aus einem Beklei­dungs­haus stammte.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Beim Links­ab­bie­gen von der Star­ken­feld­stra­ße auf den Ber­li­ner Ring über­sah am Diens­tag­früh, kurz nach 08.30 Uhr, eine Opel-Fah­re­rin eine Rad­fah­re­rin, die dort auf dem Rad­weg unter­wegs war. Die 46-jäh­ri­ge Frau kam mit Ver­dacht auf eine Gehirn­er­schüt­te­rung ins Kran­ken­haus. An bei­den Fahr­zeu­gen ist kein Sach­scha­den entstanden.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Schul­platz wur­de am Sams­tag, 30.12.2023, zwi­schen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr, ein dort gepark­ter grau­er VW Trans­por­ter am Heck ange­fah­ren. Ver­mut­lich ein wei­ßes Fahr­zeug rich­te­te an dem gepark­ten VW Sach­scha­den in Höhe von etwa 1500 Euro an und flüch­te­te anschlie­ßend, wes­halb die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se ent­ge­gen nimmt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

HALL­STADT. Bereits im Dezem­ber 2023 wur­de aus einem Hin­ter­hof in der Karl­stra­ße ein Pedelec ent­wen­det. Der Eigen­tü­mer befand sich selbst im Urlaub und konn­te den Dieb­stahl erst spä­ter fest­stel­len. Das schwar­ze Damen­rad der Mar­ke Zünd­app hat einen Wert von ca. 780,- Euro.

Wer konn­te Beob­ach­tun­gen machen? Hin­wei­se auf einen mög­li­chen Täter nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–310 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

HALL­STADT. Am Diens­tag­nach­mit­tag befuhr ein 20-jäh­ri­ger Kia-Fah­rer die Bie­gen­hof­stra­ße und woll­te in die Emil-Kem­mer-Stra­ße abbie­gen. Hier­bei über­sah er einen 30-Jäh­ri­gen mit sei­nem Opel und es kam zum Unfall. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Scha­den von ins­ge­samt ca. 8.000,- Euro. Glück­li­cher­wei­se wur­de nie­mand verletzt.

HALL­STADT. Ein 57-Jäh­ri­ger über­sah mit sei­nem Sko­da am Diens­tag eine 21-jäh­ri­ge Audi-Fah­re­rin. Die jun­ge Dame fuhr im Kreis­ver­kehr am Lau­ban­ger, als der Herr eben­falls in die­sen ein­fah­ren woll­te. Es kam zum Zusam­men­stoß der bei­den Fahr­zeu­ge. Beim Unfall wur­de die Geschä­dig­te leicht ver­letzt, jedoch war kein Ret­tungs­dienst not­wen­dig. Es ent­stand ein Gesamt­scha­den von ca. 13.000,- Euro. Das Fahr­zeug des Unfall­ver­ur­sa­chers war nicht mehr fahr­be­reit und muss­te abge­schleppt werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Haus­frie­dens­bruch

Grä­fen­berg. Am Diens­tag­mit­tag sorg­te ein Groß­ein­satz der Poli­zei in der Lär­chen­stra­ße für Auf­se­hen. Ein Nach­bar beob­ach­te­te eine ver­mumm­te Per­son mit einem gewehr­ähn­li­chen Gegen­stand, die über den Bal­kon in ein Haus ein­drang. Dar­auf­hin ver­stän­dig­te der 52-Jäh­ri­ge über Not­ruf die Ein­satz­zen­tra­le in Bay­reuth. Meh­re­re Strei­fen und sogar ein Poli­zei­hub­schrau­ber kamen zum Tat­ort, konn­ten aber nie­man­den im Gebäu­de mehr vor­fin­den. Eine Absu­che im Nah­be­reich ver­lief nega­tiv. Auf dem Grund­stück konn­te ledig­lich ein gel­bes Geschoss aus einer Spiel­zeug­waf­fe gefun­den wer­den, wes­halb von einem jugend­li­chen Täter aus­ge­gan­gen wird. Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen wegen Haus­frie­dens­bruch auf­ge­nom­men. Sach­dien­li­che Hin­wei­se zu der unbe­kann­ten Peson nimmt die Poli­zei Eber­mann­stadt ent­ge­gen, Tel. 09194/73880.

Unfall­flucht

Igens­dorf. Am Diens­tag um 12.20 Uhr kam es auf der Bran­der Kreu­zung zu einem Ver­kehrs­un­fall. Eine 23-Jäh­ri­ge fuhr mit ihrem Mer­ce­des von Pet­ten­sie­del in Rich­tung Neun­kir­chen am Brand. Auf der Kreu­zung woll­te sie nach rechts abbie­gen. Beim Abbie­ge­vor­gang kam ihr ein wei­ßer Golf mit einer alten Dame ent­ge­gen. Die Golf­fah­re­rin bean­spruch­te auch die lin­ke Fahr­spur. Um eine Kol­li­si­on zu ver­mei­den, zog die Mer­ce­des­fah­re­rin nach rechts und tou­chier­te dabei die Leit­plan­ke. Am Auto ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 5000 Euro. Die alte Dame fuhr unbe­küm­mert wei­ter, ohne sich als Ver­ur­sa­che­rin um den Unfall zu küm­mern. Hin­wei­se zu der Unfall­flüch­ti­gen erbit­tet die Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880.

Son­sti­ges

Grä­fen­berg. Bereits am 27.12.2023 ent­sorg­te ein unbe­kann­ter Täter wider­recht­lich blaue Müll­säcke im Bach beim Frei­bad. Hin­wei­se bzgl. des Umwelt­sün­ders erbit­tet die Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880

Sach­be­schä­di­gung

Göß­wein­stein. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag haben unbe­kann­te Täter in einem Park in der Bad­an­ger­stra­ße vier Later­nen und einen Holz­schup­pen mut­wil­lig beschä­digt. Der Scha­den beläuft sich auf 2500 Euro. Hin­wei­se zu den Ran­da­lie­rern bit­te an die Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. In der Wies­ent­stra­ße auf Höhe der Haus­num­mer 1 tou­chier­te am Diens­tag­nach­mit­tag gegen 16:15 Uhr ein oran­ge­far­be­ner Smart beim Aus­par­ken aus einer Park­lücke einen Stein­bol­ler. Die­ser wur­de bei dem Zusam­men­stoß beschä­digt, dabei ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 500,- Euro. Ohne sich um den Scha­den zu küm­mern, ent­fern­te sich die Unfall­ver­ur­sa­che­rin von der Unfall­stel­le. Glück­li­cher­wei­se konn­ten auf­merk­sa­me Zeu­gen den Unfall beob­ach­ten und sich das Kenn­zei­chen notie­ren. Die Ver­ur­sa­che­rin erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfallort.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Umlei­tungs­schild gestohlen

ALTEN­KUNST­ADT-BAI­ER­S­DORF, LKR. LICH­TEN­FELS. Am frü­hen Mitt­woch­mor­gen beob­ach­te­te ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge, wie zwei jun­ge Män­ner ein Umlei­tungs­schild in der Alten­kunst­adter Stra­ße in einen Toyo­ta luden und anschlie­ßend davon­fuh­ren. Der Zeu­ge notier­te sich das Kenn­zei­chen und infor­mier­te die Poli­zei. Er konn­te beob­ach­ten, dass der Bei­fah­rer aus­stieg und das Schild samt Pfo­sten in den Kof­fer­raum leg­te. Bis zum Ein­tref­fen der Strei­fe waren die Die­be bereits verschwunden.

Unfall­ver­ur­sa­cher gesucht

LICH­TEN­FELS. Am Diens­tag, zwi­schen 13.15 Uhr und 14.15 Uhr, beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen in der Bam­ber­ger Stra­ße gepark­ten sil­ber­far­be­nen BMW und ent­fern­te sich anschlie­ßend, ohne sei­nen Pflich­ten als Unfall­be­tei­lig­ter nach­zu­kom­men. Am BMW wur­de der lin­ke Außen­spie­gel abge­fah­ren, der Sach­scha­den liegt bei etwa 500 Euro. Zeu­gen der Unfall­flucht oder der Ver­ur­sa­cher selbst wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Fahr­rad gestohlen

RED­WITZ A. D. RODACH, LKR. LICH­TEN­FELS. In der Zeit von 22.12.2023, 11.30 Uhr bis 31.12.2023, 12.00 Uhr, ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter ein blau­/­schwar­z/ro­sa-far­be­nes Moun­tain­bike der Mar­ke Scott, Typ Cont­essa 730, wel­ches zu die­ser Zeit am Bahn­hof abge­stellt war. Sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Ver­bleib des Fahr­ra­des erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Hal­ten­den Fiat übersehen

LICH­TEN­FELS. Am Diens­tag­mit­tag befuhr eine 55-Jäh­ri­ge mit ihrem Maz­da die Con­rad-Wag­ner-Stra­ße. Hier­bei bemerk­te sie einen bei Rot­licht hal­ten­den Fiat zu spät, ver­such­te noch aus­zu­wei­chen, stieß aber den­noch in des­sen Heck. Die Unfall­ver­ur­sa­che­rin wur­de vor­sorg­lich in ein Kran­ken­haus ver­bracht. Bei dem Unfall ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 11.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert