Neue Modell­an­la­ge am Obst­in­for­ma­ti­ons­zen­trum Frän­ki­sche Schweiz

PM308_Neupflanzung Obstinfozentrum
Neupflanzung Obstinfozentrum (Foto: Landratsamt Forchheim)

Der Obst­bau steht immer wie­der vor neu­en Her­aus­for­de­run­gen. Der Kli­ma­wan­del ist schon längst spür­bar. Die Pflan­zen müs­sen sich bes­ser an das sich ver­än­dern­de Kli­ma mit­hil­fe von neu­en Sor­ten- und Unter­la­gen anpas­sen. Dabei dreht sich das Sor­ten­ka­rus­sell gera­de bei Süß­kir­schen immer schnel­ler und vie­le neue Sor­ten kom­men auf den Markt, die es zu testen gilt. Auch der Lebens­mit­tel­ein­zel­han­del for­dert hier vor allem gro­ße, feste, dun­kel­ro­te Kir­schen. Ein makel­lo­ses Aus­se­hen geht nicht ohne den not­wen­di­gen Pflan­zen­schutz. Sowohl kon­ven­tio­nell, als auch bio­lo­gisch. Dabei ste­hen den Anbau­ern immer weni­ger Mit­tel zur Ver­fü­gung, bei jedoch stei­gen­dem Druck vor allem von ein­ge­schlepp­ten (inva­si­ven) Schäd­lin­gen. Es gilt also, neue Stra­te­gien zu ent­wickeln, um auch zukünf­tig den hei­mi­schen Anbau sicherzustellen.
Hier­für hat das Team des Obst­in­for­ma­ti­ons­zen­trums eine neue Obst­an­la­ge gepflanzt. Das Haupt­the­ma besteht in der Ent­wick­lung und dem Ver­gleich von zwei ver­schie­de­nen Pflan­zen­schutz­stra­te­gien und dem ver­mehr­ten Ein­satz bio­lo­gi­scher Mit­tel. Dabei steht der Fokus immer auf der wirt­schaft­li­chen Schad­schwel­le – so viel wie nötig, so wenig wie mög­lich. Auf­ge­pflanzt ist die Modell­an­la­ge mit dem aktu­ell­sten Süß­kir­schen- und Zwetsch­ge­n­sor­ti­ment und einer Abdrift­hecke in der Mit­te. Zudem ist ein Erzie­hungs­ver­such mit ein­ge­baut. Wei­ter wird auf dem Acker ein neu­er Unter­la­gen­ver­such ent­ste­hen. In einem Ring­ver­such mit ande­ren For­schungs­sta­tio­nen (inter­na­tio­nal) wer­den neue Züch­tun­gen aus den USA gete­stet. Hier lie­gen die Schwer­punk­te auf der Stand­ort­eig­nun­g/-anpas­sung, der Wuchs­stär­ke, Sor­ten­kom­pa­ti­bi­li­tät und Aus­wir­kun­gen auf die Frucht­qua­li­tä­ten. Ein wei­te­rer Schritt in der For­schung in Rich­tung Klimaanpassung.
Geför­dert wird die Ent­wick­lung der neu­en Anla­ge vom Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft, For­sten und Tourismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert