Land­schafts­pfle­ge­ver­band Wun­sie­del im Fich­tel­ge­bir­ge gegründet

Neu­er star­ker Part­ner für den Natur­schutz in Oberfranken

Im Land­kreis Wun­sie­del im Fich­tel­ge­bir­ge wur­de heu­te der 70. Land­schafts­pfle­ge­ver­band in Bay­ern gegrün­det. Bay­erns Umwelt­mi­ni­ster Thor­sten Glau­ber gra­tu­lier­te Land­rat Peter Berek bei einem Fest­akt im Land­rats­amt Wun­sie­del zu die­sem Schritt: „Wir haben 70 star­ke Part­ner für den Natur­schutz in Bay­ern. Natur­schutz braucht die­se star­ken Bünd­nis­se aus Kom­mu­nen, Land­wir­ten und Natur­schutz­ver­bän­den. Wir wol­len über­all in Bay­ern part­ner­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit für mehr Natur- und Arten­schutz. Die­ses Ziel haben wir jetzt fast flä­chen­deckend erreicht. Die Land­schafts­pfle­ge­ver­bän­de gestal­ten Lebens­räu­me und brin­gen Stadt und Land zum Blü­hen.“ Bereits seit 1990 setz­te der Natur­park Fich­tel­ge­bir­ge zahl­rei­che Land­schafts­pfle­ge­maß­nah­men vor Ort um. Die­ses Enga­ge­ment hat nun zur Grün­dung eines eigen­stän­di­gen Land­schafts­pfle­ge­ver­bands geführt.

Peter Berek, Land­rat und Vor­sit­zen­der des neu­en Land­schafts­pfle­ge­ver­bands, erklär­te: „Ich freue mich sehr, dass unse­re jahr­zehn­te­lan­ge Arbeit in der Land­schafts­pfle­ge nun end­lich in einen Ver­ein mün­det. Unser Land­schafts­pfle­ge­ver­band wird sich als selb­stän­di­ger Ver­ein noch stär­ker für Natur­schutz, Natur­pfle­ge- und –bewirt­schaf­tung ein­set­zen. Wir wol­len dabei das Netz­wer­ken nicht zu kurz kom­men las­sen und die­ses mit den umset­zen­den Part­nern und Kom­mu­nen wei­ter ausbauen.“

Über die Hälf­te der Flä­che des Land­krei­ses Wun­sie­del zählt zum Land­schafts­schutz­ge­biet Fich­tel­ge­bir­ge. Im Fich­tel­ge­bir­ge und der Selb-Wun­sied­ler Hoch­flä­che prä­gen Natur­schutz­ge­bie­te wie das Eger­tal bei Neu­haus, Moo­re und ein­zig­ar­ti­ge Gesteins­for­ma­tio­nen wie das Lui­sen­burg-Fel­sen­la­by­rinth den Land­kreis. „Mit sei­ner außer­or­dent­lich reich­hal­ti­gen Natur und einer immensen Arten­viel­falt tra­gen der Land­kreis Wun­sie­del und sei­ne Gemein­den gro­ße Ver­ant­wor­tung für den Erhalt der Umwelt für unse­re Kin­der. Als Umwelt­mi­ni­ster unter­stüt­ze ich die­ses kom­mu­na­le Enga­ge­ment und die Arbeit des Land­schafts­pfle­ge­ver­bands“, beton­te Glauber.

In einem Land­schafts­pfle­ge­ver­band brin­gen Ver­tre­ter von Kom­mu­nen, von Natur­schutz­ver­bän­den sowie der Land­wirt­schaft gemein­sam und gleich­be­rech­tigt ihre Fach­kun­de ein. Sie bera­ten Behör­den, Eigen­tü­mer und Natur­schüt­zer bei der Pfle­ge und Ent­wick­lung arten­rei­cher Flä­chen und legen den Schwer­punkt auf eine nach­hal­ti­ge regio­na­le Ent­wick­lung. Im Jahr 1985 nah­men die ersten baye­ri­schen Land­schafts­pfle­ge­ver­bän­de ihre Arbeit auf. Rund 1.800 Gemein­den, 63 Land­krei­se und 18 kreis­freie Städ­te sind akti­ve Mit­glie­der in den baye­ri­schen Land­schafts­pfle­ge­ver­bän­den. Der über­wie­gen­de Teil aller geför­der­ten Land­schafts­pfle­ge­maß­nah­men im Frei­staat wird durch sie umge­setzt. Das Umwelt­mi­ni­ste­ri­um finan­zier­te über das Land­schafts­pfle­ge- und Natur­park­pro­gramm im Jahr 2022 mehr als 4.700 Natur­schutz­maß­nah­men für über 42 Mil­lio­nen Euro.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den För­der­mög­lich­kei­ten der Land­schafts­pfle­ge- und Natur­park-Richt­li­ni­en (LNPR) sind abruf­bar unter: https://​www​.stmuv​.bay​ern​.de/​t​h​e​m​e​n​/​n​a​t​u​r​s​c​h​u​t​z​/​n​a​t​u​r​s​c​h​u​t​z​f​o​e​r​d​e​r​u​n​g​/​l​a​n​d​s​c​h​a​f​t​s​p​f​l​e​g​e​_​n​a​t​u​r​p​a​r​k​r​i​c​h​t​l​i​n​i​e​n​/​i​n​d​e​x​.​htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert