BBC Bay­reuth über­zeugt gegen die Job­S­tairs GIES­SEN 46ers

symbolbild basketball

Mit einer über­zeu­gen­den Leis­tung über 40 Minu­ten gewann der BBC Bay­reuth heu­te Abend in der BAR­MER 2. Bas­ket­ball-Bun­des­li­ga Pro A mit 87:70 (50:34) gegen die Job­S­tairs GIES­SEN 46ers.

Beim BBC Bay­reuth lief heu­te erst­mals in der Sai­son der bis­lang ver­letz­te Point­guard Phil­ip Jalal­po­or auf. Von dem 30-Jäh­ri­gen ver­spre­chen sich die Bay­reu­ther etwas mehr Erfah­rung, spe­zi­ell in schwie­ri­gen Spiel­si­tua­tio­nen. Zu Beginn des Spiels stan­den für die Gast­ge­ber Moritz Ple­scher, Mari­os Gio­tis, Selim Fofa­na, Aaron Car­ver und Esa Ahmad auf dem Par­kett. Kris­ti­an Sjo­lund war erkrankt und konn­te nicht mitwirken.

1.Viertel

Mit einem Drei­er von Esa Ahmad star­te­te Bay­reuth in die Par­tie, dann ver­senk­te Aaron Car­ver einen Korb­le­ger – es stand schnell 5:0. Nach vier Minu­ten lag der BBC mit 9:5 vor­ne. Sei­ne ers­ten bei­den Punk­te mach­te Phil­ip Jalal­po­or zum 11:8. Kurz dar­auf gin­gen die Gäs­te erst­mals nach knapp sie­ben Minu­ten mit 12:11 in Füh­rung. Selim Fofa­na mit einem Drei­er und ein Dunk von Aaron Car­ver waren die Bay­reu­ther Ant­wort – 16:12 für den BBC. Nach einem abschlie­ßen­den Drei­er von Selim Fofa­na führ­te Bay­reuth nach dem ers­ten Vier­tel mit 21:17.

2.Viertel

Robin Ben­zing und Jona­than Mai­er mach­ten die ers­ten vier Punk­te im zwei­ten Abschnitt für Gie­ßen und gli­chen zum 21:21 aus. Moritz Ple­scher brach­te mit einem Drei­er den BBC wie­der 24:21 in Front. Jona­than Mai­er glich mit einem Drei-Punkt-Spiel für die Gäs­te erneut aus – 24:24. Nach einem Drei­er von Moritz Ple­scher lag Bay­reuth mit 29:25 vor­ne, Shane Gat­ling erhöh­te, eben­falls mit einem Distanz­tref­fer, auf 32:26. Neun Punk­te betrug die Füh­rung des BBC nach 16 Minu­ten (38:29). Selim Fofa­na sorg­te für den ers­ten zwei­stel­li­gen Bay­reu­ther Vor­sprung (40:29). Der BBC bau­te die Füh­rung wei­ter aus, Mari­os Gio­tis traf einen Korb­le­ger und anschlie­ßend zwei Frei­wür­fe zum 48:32, mit 50:34 für die mitt­ler­wei­le domi­nie­ren­den Gast­ge­ber ging es nach einem fina­len Buz­zer­bea­ter von Mar­co Rahn in die Halb­zeit­pau­se. Beson­ders bei der Drei­er­quo­te lag der BBC in der ers­ten Hälf­te deut­lich mit 55 Pro­zent vor­ne (Gie­ßen 17 Pro­zent), auch die Bay­reu­ther Abwehr­leis­tung und die Rebound­bi­lanz überzeugten.

3.Viertel

Nach einem unsport­li­chen Foul gegen Esa Ahmad ver­kürz­ten die Hes­sen auf 41:53, dann stell­te Selim Fofa­na mit einem Drei­er auf 56:41. Esa Ahmad erhöh­te wei­ter auf 58:41. Gie­ßen ver­kürz­te dann wie­der etwas auf 46:60. Der BBC hat­te jedoch wei­ter alles im Griff, nach 25 Minu­ten stand es 64:48 für die Gast­ge­ber. Phil­ip Jalal­po­or ließ einen schwie­ri­gen Drei­er zum 67:48 fol­gen. Aaron Car­ver sorg­te mit einem wei­te­ren Drei­er für das 70:50, der Bay­reu­ther Vor­sprung betrug mitt­ler­wei­le 20 Zäh­ler. Dann traf aber­mals Phil­ip Jalal­po­or aus der Distanz – 73:50. Bay­reuth war an bei­den Enden des Fel­des über­le­gen. Gie­ßen leg­te dann einen 7:0‑Zwischenspurt hin – nur noch 57:73. Nach 30 Minu­ten stand es 75:57 für den BBC. Jeder Gie­ße­ner Ver­such, näher her­an­zu­kom­men, wur­de im Keim erstickt. Der ver­let­zungs­be­ding­te Aus­fall von Simon Kra­jo­vic zur Pau­se tat für die Hes­sen ein Übriges.

4.Viertel

Die Gäs­te kamen in der Anfangs­pha­se des Schluss­vier­tels noch­mals auf 63:77 her­an. Esa Ahmad ant­wor­te­te mit dem 79:63. Gut vier­ein­halb Minu­ten vor Schluss führ­te der BBC mit 81:65. Selim Fofa­na, der im Spiel einen wirk­li­chen Sah­ne-Tag hat­te, erhöh­te auf 83:65. Zwei Minu­ten vor dem Ende ging es mit 85:67 für Bay­reuth in die Cruncht­i­me. Der BBC mach­te schließ­lich den hoch­ver­dien­ten Sieg nach einer über­zeu­gen­den Leis­tung mit 87:70 klar. Die Bay­reu­ther haben nach elf Spie­len in der BAR­MER 2. Bas­ket­ball-Bun­des­li­ga Pro A jetzt sechs Sie­ge und fünf Nie­der­la­gen auf dem Konto.

Das sagt der Bay­reu­ther Tops­corer Selim Fofana:

Wir sind sehr glück­lich über den Sieg. Das Spiel zeigt, dass in der Liga jeder jeden schla­gen kann. Die Rück­kehr von Phil­ip Jalal­po­or auf das Spiel­feld gibt uns nicht nur eine grö­ße­re Rota­ti­on, son­dern auch mehr Fle­xi­bi­li­tät und Ruhe im Spiel. Emo­tio­nal konn­ten wir mit dem heu­ti­gen Sieg die Nie­der­la­ge von ver­gan­ge­nem Sams­tag in Bre­mer­ha­ven ver­ges­sen machen. Auch gibt der Sieg Zuver­sicht für die kom­men­den Partien.

Die Spie­ler der Partie

Bes­ter Wer­fer beim BBC war Selim Fofa­na mit 25 Punk­ten vor Esa Ahmad mit 19 und Aaron Car­ver mit 15 Zäh­lern. Aaron Car­ver war mit 13 abge­grif­fe­nen Bäl­len außer­dem bes­ter Bay­reu­ther Reboun­der und schaff­te damit ein “Dou­ble-Dou­ble”. Bei Gie­ßen war Dua­ne Wil­son mit 18 Punk­ten Top-Scorer. Die meis­ten Rebounds hat­ten für die 46ers Jona­than Mai­er und Luis Fig­ge zu Buche ste­hen (jeweils 6).

Sta­tis­tik

BBC Bay­reuth: Shane Gat­ling (5 Punkte/​4 Fouls), Moritz Ple­scher (9/3), Phil­ip Jalal­po­or (8/4), Selim Fofa­na (25/1), Mar­co Rahn (2/2), Esa Ahmad (19/4), Aaron Car­ver (15/0), Mari­os Gio­tis (4/3), Lou­is Naut­hon (0/1), Len­ny Liedt­ke (0/3);

Job­S­tairs GIES­SEN 46ers: Dua­ne Wil­son (18 Punkte/​2 Fouls), Tre­Vi­on Crews (8/2), Ste­fan Fun­dic (5/2), Robin Ben­zing (8/2), Jona­than Mai­er (5/2), Luis Fig­ge (8/1), Luca Kahl (0/3), Dejan Kova­ce­vic (1/0), Roland L´Amour Nya­ma (10/3), Simon Kra­jo­vic (7/2);