Bahn­aus­bau in Bam­berg: Aus­le­gung muss wie­der­holt werden

logo stadt bamberg

Plan-Datei­en im Inter­net hat­ten von aus­ge­leg­ten Papier­un­ter­la­gen abge­wi­chen / Erneut kön­nen ab 8. Janu­ar Plan­un­ter­la­gen ein­ge­se­hen und Ein­wen­dun­gen erho­ben werden

Die zwei­te Aus­le­gung der Plan­un­ter­la­gen zum Bahn­aus­bau durch Bam­berg vom Herbst 2023 muss auf­grund eines Form­feh­lers wie­der­holt wer­den. Das teilt die Regie­rung von Ober­fran­ken mit. Damit haben alle Betrof­fe­nen ab 8. Janu­ar 2023 erneut die Mög­lich­keit, die Plan­un­ter­la­gen ein­zu­se­hen und Ein­wen­dun­gen zu erhe­ben. Die neue Ein­wen­dungs­frist endet am 21. Febru­ar 2024.

Nach Aus­kunft der Regie­rung von Ober­fran­ken wur­de ent­deckt, dass bei der bereits erfolg­ten Aus­le­gung der Plan­un­ter­la­gen in der Zeit vom 11.09.2023 bis 10.10.2023 die gleich­zei­tig in das Inter­net der Regie­rung von Ober­fran­ken ein­ge­stell­ten Plan­un­ter­la­gen teil­wei­se unvoll­stän­dig oder mit Feh­lern behaf­tet waren und damit von den aus­ge­leg­ten Papier­un­ter­la­gen abge­wi­chen sind.

Die Regie­rung hat sich daher in Abstim­mung mit der Vor­ha­ben­trä­ge­rin (DB Netz AG) und der Geneh­mi­gungs­be­hör­de (Eisen­bahn­bun­des­amt) dazu ent­schlos­sen, die Aus­le­gung zu wie­der­ho­len. Dazu wer­den vom 08. Janu­ar bis 07. Febru­ar 2024 alle Plan­un­ter­la­gen berich­tigt in das Inter­net ein­ge­stellt auf der Webadresse

https://​www​.reg​-ofr​.de/​p​f​a​2​2​w​e​i​ter

Die im Herbst 2023 in Papier­form aus­ge­leg­ten Plan­un­ter­la­gen mit Zeich­nun­gen, Lage­plä­nen, Erläu­te­run­gen waren kor­rekt, wer­den aber von Mon­tag, 08. Janu­ar 2024, bis ein­schließ­lich Mitt­woch, 07. Febru­ar 2024, unver­än­dert noch­mals zur all­ge­mei­nen Ein­sicht aus­ge­legt. Aus­le­gungs­ort ist erneut das Bau­re­fe­rat der Stadt Bam­berg, Zim­mer 1 (Anmel­dung) und Pavil­lon (Aus­le­gung), Unte­re Sand­stra­ße 34, 96049 Bam­berg, wäh­rend der Dienst­stun­den, Mon­tag – Don­ners­tag von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr und Frei­tag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr. Anmel­dun­gen sind auch tele­fo­nisch unter 87–1613 oder 87–1125 oder per Mail unter bahnausbau@​stadt.​bamberg.​de möglich.

Neue Ein­wen­dungs­frist bis 21. Febru­ar 2024

Jeder, des­sen Belan­ge durch das Vor­ha­ben berührt wer­den, kann vom 08. Janu­ar 2024 bis ein­schließ­lich 21. Febru­ar 2024 bei der Stadt Bam­berg oder bei der Regie­rung von Ober­fran­ken, Lud­wig­stra­ße 20, 95444 Bay­reuth, Zim­mer K 249, Ein­wen­dun­gen gegen den Plan schrift­lich oder zur Nie­der­schrift erhe­ben. Schrift­li­che Ein­wen­dun­gen kön­nen auch elek­tro­nisch mit ein­fa­cher E‑Mail unter der Adresse

Einwendungen-​PFA-​22@​reg-​ofr.​bayern.​de

erho­ben werden.

Wich­tig: Die bereits wäh­rend der genann­ten Aus­le­gung ab 10. Sep­tem­ber 2023 bis zum Ende der Ein­wen­dungs­frist am 24. Okto­ber 2023 erho­be­nen Ein­wen­dun­gen blei­ben wei­ter wirk­sam und müs­sen nicht erneut erho­ben werden.

Die ent­spre­chen­de Amt­li­che Bekannt­ma­chung wird im Amts­blatt der Stadt Bam­berg am 15.12.2023 und am 29.12.2023 veröffentlicht.

Wie bereits bei den ver­gan­ge­nen Ver­fah­rens­schrit­ten steht für Bür­ge­rin­nen und Bür­gern, die Ein­wen­dun­gen erhe­ben möch­ten, die Stabs­stel­le Bahn­aus­bau im Bau­re­fe­rat der Stadt Bam­berg, Unte­re Sand­stra­ße 34, für Aus­künf­te zur Verfügung.

Kon­takt:

Chri­sti­an Treut­wein, Tel. 0951 87–1613

Stef­fen Schütz­wohl, 0951 87–1125

Mail: bahnausbau@​stadt.​bamberg.​de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert