EG „Auto­mat“ der Kri­po Coburg erfolg­reich bei Auf­bruchs­se­rie von Zigarettenautomaten

symbolbild festnahme

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Coburg:

LKR. COBURG / KRO­NACH / LICH­TEN­FELS / HOF. Seit Sep­tem­ber 2023 hat­te eine Serie von Ziga­ret­ten­au­to­ma­ten­auf­brü­chen die Cobur­ger Kri­mi­nal­po­li­zei beschäf­tigt. Jetzt war die ein­ge­rich­te­te Ermitt­lungs­grup­pe erfolg­reich. Vier Tat­ver­däch­ti­ge gin­gen den Ermitt­lern ins Netz und auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Coburg in Haft.

Eine unbe­kann­te Täter­grup­pe hat­te sich seit Mit­te Sep­tem­ber durch die Land­krei­se Coburg, Kro­nach, Lich­ten­fels und Hof bewegt. Bis Diens­tag, 5. Dezem­ber, hat­ten sie sich an mitt­ler­wei­le 35 Ziga­ret­ten­au­to­ma­ten zu schaf­fen gemacht. Teils hat­ten sie die Auto­ma­ten an Ort und Stel­le auf­ge­flext, teils kom­plett von der Wand geris­sen und in der nähe­ren Umge­bung auf Feld- oder Wald­we­gen geöff­net und zurück­ge­las­sen. Die Täter ver­ur­sach­ten auf die­se Wei­se einen Sach­scha­den von über 180.000 Euro an Auto­ma­ten und Gebäu­den. Der Gesamt­wert an gestoh­le­nem Geld und Ziga­ret­ten beträgt mehr als 72.000 Euro.

Um die Unter­su­chun­gen vor­an­zu­trei­ben, hat­te die Kri­mi­nal­po­li­zei­in­spek­ti­on Coburg eine geson­der­te Ermitt­lungs­grup­pe, die EG „Auto­mat“, ein­ge­rich­tet. Durch die Kri­mi­nal­po­li­zei­in­spek­ti­on mit Zen­tral­auf­ga­ben und das Baye­ri­sche Lan­des­kri­mi­nal­amt erfuh­ren die Beam­ten wert­vol­le Unter­stüt­zung. Jetzt wur­de die Arbeit der Ermitt­ler von Erfolg gekrönt:

In der Nacht zum Diens­tag war Auto­mat Num­mer 36 an der Rei­he. Gegen 0.45 Uhr hebel­ten die Täter die­sen in Nord­hal­ben im Land­kreis Kro­nach von der Haus­wand einer Gast­stät­te. Anwoh­ner mel­de­ten die lau­ten Geräu­sche bei der Poli­zei. Im Rah­men einer sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung wur­de das Flucht­fahr­zeug, ein Audi A6 mit pol­ni­scher Zulas­sung, gesich­tet. Unter Zusam­men­wir­ken zahl­rei­cher Poli­zei­strei­fen ober­frän­ki­scher Dienst­stel­len konn­ten die Täter schließ­lich im Bereich Gerolds­grün im Land­kreis Hof gestoppt und fest­ge­nom­men wer­den. Es han­del­te sich um vier Geor­gi­er ohne festen Wohn­sitz im Alter von 19, 24, 28 und 31 Jahren.

Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Coburg erließ ein Ermitt­lungs­rich­ter am Amts­ge­richt Kro­nach Haft­be­fehl gegen die vier Tat­ver­däch­ti­gen. In ver­schie­de­nen Justiz­voll­zugs­an­stal­ten war­ten die Män­ner nun auf den wei­te­ren Fort­gang ihrer Strafverfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert