Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 5.12.2023

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Zwei 13-jäh­ri­ge Jungs wur­den am Mon­tag, kurz vor 15.00 Uhr, in einem Lebens­mit­tel­ge­schäft in Bahn­hofs­nä­he dabei erwischt, wie sie Süßig­kei­ten für knapp 9 Euro steh­len woll­ten. Die bei­den Lang­fin­ger wur­den zunächst mit zur Poli­zei­dienst­stel­le genom­men, wo sie von ihren Eltern abge­holt wurden.

BAM­BERG. In einem Dis­coun­ter in der Bam­ber­ger Innen­stadt wur­de am Mon­tag, kurz vor 16.30 Uhr, eine Frau dabei beob­ach­tet wer­den, wie sie dort eine Bre­ze für 40 Cent aß und die­se an der Kas­se nicht bezahlte.

BAM­BERG. In einem Lebens­mit­tel­ge­schäft in der Lan­gen Stra­ße wur­de am Mon­tag­abend, gegen 19.00 Uhr, ein 22-Jäh­ri­ger beim Dieb­stahl von Lebens­mit­teln im Gesamt­wert von 6 Euro vom auf­merk­sa­men Per­so­nal erwischt. Bei der Durch­su­chung des Laden­diebs tauch­te noch wei­te­res Die­bes­gut aus einem ande­ren Geschäft im Gesamt­wert von knapp 23 Euro auf. Zudem wur­de in einer Jacken­ta­sche noch Rausch­gift auf­ge­fun­den, was beschlag­nahmt wurde.

Audi in Tief­ga­ra­ge beschädigt

BAM­BERG. In der Geor­gen­tief­ga­ra­ge in der Hornthal­stra­ße wur­de am Mon­tag, zwi­schen 08.30 Uhr und 17.15 Uhr, ein dort gepark­ter schwar­zer Audi A4 Avant beschä­digt. Ein Unbe­kann­ter hat das Fahr­zeug mit grü­ner Lack­far­be über­gos­sen sowie die Motor­hau­be und die rech­te Fahr­zeug­sei­te zer­kratzt. Dem Fahr­zeug­hal­ter ist Sach­scha­den in Höhe von etwa 7500 Euro entstanden.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Mon­tag, kurz vor 12.00 Uhr, fuhr in der Star­ken­feld­stra­ße eine VW-Fah­re­rin auf eine Seat-Fah­re­rin auf, die dort an der roten Ampel ihr Fahr­zeug anhal­ten muss­te. Dadurch erlitt eine Frau leich­te Ver­let­zun­gen. An bei­den Autos ist Sach­scha­den in Höhe von etwa 5000 Euro entstanden.

Auto­fah­rer hat­te zu viel getrunken

BAM­BERG. Am Diens­tag­früh, kurz vor 01.00 Uhr, wur­de in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße ein 41-jäh­ri­ger Auto­fah­rer einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei weh­te den Beam­ten eine Alko­hol­fah­ne ent­ge­gen. Bei einem Alko­hol­test brach­te es der Mann auf 0,94 Pro­mil­le, wes­halb ihm die Wei­ter­fahrt unter­bun­den wur­de. Er muss mit einer Geld­bu­ße, Punk­ten und einem Fahr­ver­bot rechnen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Ver­kehrs­un­fäl­le

STRUL­LEN­DORF. Blech­scha­den von ca. 4.000 Euro ent­stand bei einem Glät­teun­fall am Diens­tag­mor­gen, kurz vor 5.30 Uhr. Auf der Staats­stra­ße von Bam­berg in Rich­tung Strul­len­dorf geriet ein 40-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer vor der Abzwei­gung Amlings­tadt nach links von der Stra­ße ab. Etwa 3 Meter neben der Fahr­bahn kam das Fahr­zeug hin­ter einer Hecke zum Ste­hen und prall­te dabei noch gegen einen Maschen­draht­zaun. Ein Abschlepp­un­ter­neh­men muss­te den Pkw bergen.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

SCHLÜS­SEL­FELD. Beim Ran­gie­ren stieß am Mon­tag­abend eine Omni­bus-Fah­re­rin gegen die Natur­stein­mau­er eines Anwe­sens in der Orts­stra­ße „Im Boden­feld“. Dabei ent­stand ein Scha­den von etwa 2.200 Euro. Ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den zu küm­mern, fuhr die Ver­ur­sa­che­rin davon. Zuvor belei­dig­te sie noch den 40-jäh­ri­gen Anwoh­ner, der die Fahr­zeug­füh­re­rin auf den Scha­den auf­merk­sam mach­te. Die Unfall­fluch­ter­mitt­lun­gen wur­den nach erfolg­ter Hal­ter­fest­stel­lung aufgenommen.

HALL­STADT. Mit einer Blut­ent­nah­me im Kran­ken­haus sowie der Füh­rer­schein-Sicher­stel­lung ende­te am Mon­tag­abend die Trun­ken­heits­fahrt einer 45-Jäh­ri­gen. Gegen 17.10 Uhr fuhr die Frau alko­ho­li­siert mit ihrem Pkw, VW Mul­ti­van, in der See­bach­stra­ße zunächst gegen einen gepark­ten Anhän­ger. Anschlie­ßend setz­te sie ihre Fahrt in Rich­tung Gin­ster­weg – teil­wei­se über den Geh­weg – fort, ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den zu küm­mern. Auf­merk­sa­me Zeu­gen ver­stän­dig­ten die Poli­zei. Vor einem Anwe­sen im Gin­ster­weg kam die Auto­fah­re­rin dann zum Ste­hen. Ein durch­ge­führ­ter Alko­test erbrach­te einen Wert von 2,1 Pro­mil­le. Die „Alko­hol­sün­de­rin“ wird zur Anzei­ge gebracht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Sach­be­schä­di­gung und Hausfriedensbruch

Eber­mann­stadt. Im Rah­men sei­ner Tätig­keit auf dem Flug­platz Feu­er­stein konn­te ein Zeu­ge am Mon­tag­abend beob­ach­ten, wie zwei Fahr­zeu­ge auf dem Flug­feld umher­fuh­ren und dabei im Schnee drif­te­ten. Hier­bei han­del­te es sich um einen schwar­zen BMW ohne Kenn­zei­chen sowie einen schwar­zen Audi-Kom­bi mit Schwein­fur­ter Zulas­sung. Auf Anspra­che ver­hiel­ten sich bei­de Fahr­zeug­füh­rer sehr unko­ope­ra­tiv und ent­fern­ten sich dar­auf­hin mit ihren Pkws vom Gelän­de des Flug­plat­zes. Nach Ansicht des Ange­stell­ten der Segel­flug­schu­le ist ein Sach­scha­den im fünf­stel­li­gen Euro-Bereich ent­stan­den, wobei noch zu klä­ren ist, ob die bei­den, bis­lang unbe­kann­ten Täter, für den kom­plet­ten Scha­den allein ver­ant­wort­lich sind. Wer in der Zeit vom 29.11. bis 04.12.2023 etwas auf dem Flug­platz beob­ach­ten konn­te, mel­det sich bit­te bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt.

Ver­kehrs­un­fall

Grä­fen­berg. Am Mon­tag­mor­gen fuhr eine 72-jäh­ri­ge mit ihrem Sko­da vom Gewer­be­ge­biet Am Schön­feld auf die Staats­stra­ße ein. Hier­bei über­sah die Senio­rin eine von Egloff­stein kom­men­de 42-jäh­ri­ge Golf­fah­re­rin und es kam im Ein­mün­dungs­be­reich zum Zusam­men­stoß. Ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand. Es ent­stand jedoch ein Sach­scha­den in Höhe von ins­ge­samt 3.000 EUR.

Uner­laub­tes Ent­fer­nen vom Unfallort

Kirch­eh­ren­bach. Ein Kran­ken­trans­port­fahr­zeug wur­de am Mon­tag in den frü­hen Mor­gen­stun­den bei einem Unfall betei­ligt. Der 59-jäh­ri­ge Fah­rer war auf dem Weg von Kirch­eh­ren­bach in Rich­tung Gos­berg unter­wegs, als ihm ein Fahr­zeug ent­ge­gen­kam, wel­ches wit­te­rungs­be­dingt einen Schlen­ker auf sei­ner Fahr­spur ver­ur­sach­te. Obwohl der Fah­rer des Kran­ken­trans­port­wa­gens noch nach rechts aus­weich­te, kam es zum Zusam­men­stoß, wobei der lin­ke Außen­spie­gel des Fiat Duca­tos beschä­digt wur­de. Ver­letzt wur­de hier­bei nie­mand. Es ent­stand jedoch ein Sach­scha­den von ca. 400,- EUR. Da weder zum Fah­rer noch zum ent­ge­gen­kom­men­den Fahr­zeug Anga­ben gemacht wer­den konn­ten, bit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt um Hinweise.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Gegen Scheu­ne gefah­ren und anschlie­ßend geflüchtet

Michel­au i.OFr. / LKR. Lich­ten­fels. Am Mon­tag­mor­gen gegen 06:00 Uhr fuhr ein bis­lang unbe­kann­ter Täter gegen eine Scheu­nen­wand in der Marktz­eul­ner Stra­ße und flüch­te­te anschlie­ßend, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den zu küm­mern. Da am Tat­ort Fahr­zeug­tei­le eines Dacia San­te­ro auf­ge­fun­den wur­den, sucht die Poli­zei nach einem unfall­be­schä­dig­ten Dacia. Der Sach­scha­den beläuft sich auf rund 1.500 Euro.

Zeu­gen der Unfall­flucht oder der Ver­ur­sa­cher selbst wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Jugend­li­che durch Unbe­kann­te kör­per­lich belä­stigt – Zeugenaufruf

Michel­au i.OFr. / LKR. Lich­ten­fels. Am Diens­tag, den 21.11.2023 in der Zeit zwi­schen 15:22 und 15:33 Uhr wur­de eine 14-jäh­ri­ge Jugend­li­che durch zwei unbe­kann­te Män­ner belä­stigt. Die jun­ge Frau befand sich zum Tat­zeit­punkt im Bus 1240 nach Michel­au i.OFr., als sie von den Tätern unsitt­lich berührt und bedrängt wur­de. Trotz mehr­ma­li­ger Auf­for­de­rung des Opfers, die Berüh­run­gen zu unter­las­sen, lie­ßen die Män­ner nicht von ihr ab. Sie stieg an der näch­sten Hal­te­stel­le aus und erstat­te­te Anzeige.

Wer hat die Situa­ti­on beob­ach­tet oder kann ander­wei­ti­ge Hin­wei­se zu dem Vor­fall oder den Tätern geben? Zeu­gen die Wahr­neh­mun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert