Kunst­mu­se­um Bay­reuth prä­sen­tiert zum Muse­ums­ge­burts­tag CALYX

Calyx Präsentationzum Museumsgeburtstag in Bayreuth. Foto: Kunstmuseum Bayreuth

Calyx Prä­sen­ta­ti­on­z­um Muse­ums­ge­burts­tag in Bay­reuth. Foto: Kunst­mu­se­um Bayreuth

Groß­ob­jekt CALYX von Peter F. Piening im Muse­ums­foy­er auf­ge­baut und wird dort ab dem 3.12. – dem 24. Muse­ums­ge­burts­tag des Kunst­mu­se­um Bay­reuth – dau­er­haft zu sehen sein.

Peter F. Piening (gebo­ren 1942 bei Husum), gehört zu den wich­ti­gen zeit­ge­nös­si­schen Objekt­künst­lern der nord­deut­schen Sze­ne. Sein Werk hat die Wirk­lich­keits­wahr­neh­mung zum Grund­the­ma. Sei­ne Objek­te bie­ten gera­de­zu leib­lich erfahr­ba­re Denk­an­stö­ße, las­sen uns ver­trau­te Wirk­lich­keit neu wahr­neh­men. Pienings Groß­ob­jek­te sind Ensem­bles aus vie­len zusam­men­ge­hö­ren­den Ein­zel­wer­ken. Sie bestehen nahe­zu voll­stän­dig aus Holz. Die Titel der Groß­ob­jek­te klin­gen geheimnisvoll.

CALYX trägt den bio­lo­gi­schen Namen für den Hut­be­reich von Pilz­kör­pern oder den Kelch von Blü­ten­pflan­zen. Das gro­ße, eiför­mi­ge Gebil­de ist von einer geheim­nis­vol­len Figur besetzt, die umge­ben ist von Rei­se­uten­si­li­en. Kof­fer, Tasche und Ruck­sack, Boot, Noten­stän­der und Schlit­ten laden zum Erkun­den ein, wenn die Rei­se ein Ziel fin­det. 10 Krä­hen­vö­gel unter dem Dach beob­ach­ten sie und schei­nen sie zu bewachen.

CALYX ist ein bewohn­tes Gehäu­se, ein selt­sa­mes Rei­se­ge­fährt, eine Raum­kap­sel, die sei­nen Bewoh­ner eher durch die Zeit als durch den Raum rei­sen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert