Hei­mat­mi­ni­ste­ri­um för­dert Pro­jek­te des „Bera­tungs­bü­ros Ober­fran­ken“ im Grenz­raum Bayern-Tschechien

MdL Martin Schöffel
MdL Martin Schöffel

Kulm­ba­cher MdL Mar­tin Schöf­fel: Über 681.000 Euro für „Netz­werk­ma­nage­ment Bayern-Böhmen“

„Die baye­risch-tsche­chi­sche Grenz­re­gi­on birgt enor­mes Poten­ti­al! Unser Ziel ist es, Bay­ern und Tsche­chi­en zu einem gemein­sa­men Zukunfts­raum zu ent­wickeln. Mit unse­rer För­der­richt­li­nie ‚Baye­risch-Tsche­chi­scher Grenz­raum‘ wol­len wir sprach­li­che Bar­rie­ren abbau­en, Tra­di­tio­nen und Kul­tu­ren ver­mit­teln und Gemein­sam­kei­ten stär­ken. Dazu braucht es das Enga­ge­ment und den Erfah­rungs­schatz der Men­schen vor Ort. Sie wis­sen am besten, wel­che Ideen und Maß­nah­men wir­ken, damit Bay­ern und Tsche­chi­en als Nach­bar­län­der noch enger zusam­men­wach­sen. Das Bera­tungs­bü­ro Ober­fran­ken ist seit über sie­ben Jah­ren sehr erfolg­reich im Grenz­raum aktiv. Die neu­en Pro­jek­te ‚Netz­werk­ma­nage­ment Bay­ern-Böh­men‘ sowie ‚För­der­mit­tel­be­ra­tung und grenz­über­schrei­ten­des Heil­bä­der- und Gesund­heits­ma­nage­ment‘ knüp­fen an bereits erfolg­reich eta­blier­te Maß­nah­men an und wer­den um wei­te­re, viel­ver­spre­chen­de Aspek­te ergänzt. Die­se Bemü­hun­gen unter­stüt­zen wir nicht nur ideell, son­dern auch finan­zi­ell mit über 681.000 Euro und über­neh­men somit 90 Pro­zent der Gesamt­ko­sten!“, so Finanz- und Hei­mat­staats­se­kre­tär Mar­tin Schöf­fel (CSU) bei der Über­ga­be der För­der­be­schei­de für das Bera­tungs­bü­ro Ober­fran­ken an den Land­rat des Land­krei­ses Wun­sie­del als Prä­si­dent des Trä­ger­ver­eins EURE­GIO EGREN­SIS Arbeits­ge­mein­schaft Bay­ern e.V., Peter Berek, am Frei­tag (1.12.) in Marktredwitz.

Peter Berek, Land­rat des Land­krei­ses Wun­sie­del und Prä­si­dent des Trä­ger­ver­eins EURE­GIO EGREN­SIS Arbeits­ge­mein­schaft Bay­ern e.V.: „Ich bin sehr dank­bar für die Fort­set­zung des Bera­tungs­bü­ros und dan­ke dem Hei­mat­mi­ni­ste­ri­um für das Ver­trau­en in unse­re Arbeit. Das Bera­tungs­bü­ro gibt der EURE­GIO EGREN­SIS die Mög­lich­keit, Zukunfts­the­men wie Kli­ma­schutz und grenz­über­schrei­ten­des Heil­bä­der- und Gesund­heits­ma­nage­ment zu beset­zen. Wir kön­nen damit auch die baye­risch-tsche­chi­sche Ver­net­zung in unse­rer Regi­on ganz all­ge­mein inten­si­vie­ren und vertiefen.“

Der Trä­ger­ver­ein EURE­GIO EGREN­SIS Arbeits­ge­mein­schaft Bay­ern e.V. erhält für das Pro­jekt „Netz­werk­ma­nage­ment Bay­ern-Böh­men“ eine För­de­rung in Höhe von 344.511 Euro und für das Pro­jekt „För­der­mit­tel­be­ra­tung und grenz­über­schrei­ten­des Heil­bä­der- u. Gesund­heits­ma­nage­ment“ mit 336.591 Euro vom Baye­ri­schen Heimatministerium.

Seit 2016 unter­stützt das Bera­tungs­bü­ro Ober­fran­ken den Aus­bau grenz­über­schrei­ten­der Bezie­hun­gen zum Nach­bar­land Tsche­chi­en. Ziel ist dabei der Abbau men­ta­ler und sprach­li­cher Grenz­bar­rie­ren, die Bele­bung neu­er Bezie­hun­gen, die Unter­stüt­zung bestehen­der Ver­flech­tun­gen und die För­de­rung der Attrak­ti­vi­tät und Lebens­qua­li­tät der Grenzregion.

Der Frei­staat unter­stützt bereits seit 2016 das Enga­ge­ment der Men­schen vor Ort in der Baye­risch-Tsche­chi­schen Grenz­re­gi­on durch finan­zi­el­le Mit­tel. Mit der seit Mai 2022 bestehen­den För­der­richt­li­nie „Baye­risch-Tsche­chi­scher Grenz­raum“ (BYCZ­FöR) ver­ste­tigt das Hei­mat­mi­ni­ste­ri­um die­se Grenz­raum­för­de­rung nun wei­ter und bie­tet lang­fri­sti­ge sowie pass­ge­naue Unter­stüt­zung der Akteu­re und Pro­jek­te im Grenz­raum. Dadurch wer­den Zukunfts­pro­jek­te mit grenz­über­schrei­ten­dem Cha­rak­ter und fach­über­grei­fen­dem Ansatz im länd­li­chen Raum in den Regie­rungs­be­zir­ken Nie­der­bay­ern, Ober­pfalz und Ober­fran­ken ermöglicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert