Bas­ket­bal­ler des ATS Kulm­bach unter­lie­gen gegen Rattelsdorf

symbolbild basketball

Am Schluss fehlt nur 1 Punkt zum Sieg

Die Bas­ket­bal­ler des ATS Kulm­bach lie­fer­ten sich einen har­ten Kampf mit der SpVgg Rat­tels­dorf und unter­lie­gen am Ende doch mit 61:62.

61:62 (16:15 / 14:17 / 15:16 / 16:14)

Die Per­so­nal­sor­gen von Coach Chri­stoph Jung­bau­er waren vor dem Spiel durch den krank­heits­be­ding­ten Aus­fall von Mar­kus Malla­nik wie­der ein The­ma. So konn­ten nur acht Spie­ler auf­ge­bo­ten wer­den. Nicht anders ging es aber den Gästen aus Rat­tels­dorf, die eben­falls nur zu acht ange­reist waren.

Das Spiel gestal­te­te sich von Anfang an schwie­rig. Rat­tels­dorf setz­te durch­gän­gig auf eine Zonen­ver­tei­di­gung, um ihre kör­per­li­chen Nach­tei­le gegen die gut auf­ge­leg­ten Kulm­ba­cher Cen­ter Niklas Jung­bau­er und Leo­nard Mit­chell zu kom­pen­sie­ren. Lei­der konn­ten die Kulm­ba­cher Flü­gel­spie­ler die Ver­tei­di­gung der Gäste im gan­zen Spiel zu sel­ten von außen bestrafen.

Ledig­lich in den letz­ten 2 Minu­ten gelan­gen 2 Drei­punk­te­wür­fe. Bis dahin schien der Korb wie ver­na­gelt. Ganz im Gegen­teil dazu tra­fen die Rat­tels­dor­fer immer wie­der von außen und blie­ben vor allem durch ihre erfolg­rei­chen Drei­punk­te­wür­fe im Spiel.

Kein Team konn­te sich im Lau­fe des Spiels abset­zen. Immer wie­der wech­sel­te die Füh­rung. Das zeig­te sich auch in den knap­pen Vier­tel­er­geb­nis­sen. Coach Jung­bau­er war über die Art des Spiels nicht zufrie­den: „Wir haben es nicht geschafft unser Spiel zu spie­len.“ Hin­zu kamen zahl­rei­che Ball­ver­lu­ste, die Rat­tels­dorf zu ein­fa­chen Punk­ten nut­zen konn­te. Über den Kampf blie­ben die ATS­ler aber bis zum Ende auf Schlag­di­stanz. Lei­der kam die Treff­si­cher­heit von jen­seits der Drei­er­li­nie zu spät. Tim Koths und Niklas Jung­bau­er konn­ten durch je einen Drei­er kurz vor Schluss noch ein­mal ver­kür­zen. Aber der letz­te Drei­er von Jung­bau­er kam mit der Schluss­si­re­ne und somit blieb den Kulm­ba­chern nur das Nach­se­hen. Ins­ge­samt war es eine eher ernüch­tern­de Vor­stel­lung der Kulm­ba­cher. Aber jetzt gilt es bis zur kur­zen Win­ter­pau­se in den bei­den ver­blei­ben­den Spie­len noch­mal alle Kräf­te zu mobi­li­sie­ren. Wei­ter geht es schon am kom­men­den Sams­tag um 19Uhr aus­wärts gegen TB Erlangen.

ATS Kulm­bach: Jung­bau­er (24/1 Drei­er), Mit­chell (13), Koths (11/1), Brown (6), Arlt (3), Schwa­ben­land A. (2), Hansl (2), Schwa­ben­land, P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert