MdL Hol­ger Dre­mel: „Baum­wip­fel­pfad bleibt in öffent­li­cher Hand!“

MdL Holger Dremel © Büro Holger Dremel
MdL Holger Dremel © Büro Holger Dremel

Ver­schie­de­ne Berich­te in der jüng­sten Ver­gan­gen­heit hat­ten in Bezug auf den Fort­be­stand des Baum­wip­fel­pfads in der Stei­ger­wald-Regi­on zur Unge­wiss­heit bei den Men­schen aber auch den Beschäf­tig­ten vor Ort geführt. MdL Hol­ger Dre­mel nahm dies zum Anlass und lud neben den ört­li­chen Betei­lig­ten den Vor­stands­vor­sit­zen­den der Baye­ri­schen Staats­for­sten, Herrn Mar­tin Neu­mey­er zu einem Aus­tausch nach Ebrach. In die­ser kon­struk­ti­ven Sit­zung sicher­te die­ser zu, dass der Baum­wip­fel­pfad in öffent­li­cher Hand bleibt und sich auch am erfolg­rei­chen Natur­park nichts ändern wird.

Der vor sie­ben Jah­ren eröff­ne­te Baum­wip­fel­pfad Stei­ger­wald in der Gemein­de Ebrach begei­stert jähr­lich etwa 100.000 Besu­cher. Die­se wan­dern den 1.150 Meter lan­gen Holz­steg zum 42 Meter hohen Aus­sichts­turm. Hier bie­tet sich ein herr­li­cher Aus­blick auf die länd­li­che Umge­bung mit viel Wald und Wiesen.

Seit gerau­mer Zeit waren die Ange­stell­ten und die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ver­un­si­chert. Nach­dem der Betrei­ber der Gastro­no­mie zum Ende des Jah­res sei­nen Pacht­ver­trag nicht mehr ver­län­ger­te, kur­sie­ren die ver­schie­den­sten Gerüch­te um den Fort­be­stand des Baumwipfelpfads.

Informationstermin in Ebrach

Infor­ma­ti­ons­ter­min in Ebrach

Aus die­sem Grund ver­ein­bar­ten der Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­te Hol­ger Dre­mel (CSU) und der Vor­stands­vor­sit­zen­de der Baye­ri­schen Staats­for­sten, Mar­tin Neu­mey­er, einen gemein­sa­men Infor­ma­ti­ons­ter­min vor Ort. Der Ein­la­dung folg­ten neben Staats­se­kre­tär a.D. Ger­hard Eck, die stell­ver­tre­ten­den Land­rä­te Bru­no Kell­ner (Land­kreis Bam­berg), Oskar Ebert (Land­kreis Schwein­furt), die Lei­te­rin des Baum­wip­fel­pfads San­dra Fischer, der ört­li­che Bür­ger­mei­ster Dani­el Vin­zens, sowie Michae­la Immel als Per­so­nal­rä­tin und Alfons Lin­den­blatt als Ver­tre­ter der Pfad­füh­rer des Baumwipfelpfads.

Nach­dem der Regen vor Ort die Bespre­chung in den Sit­zungs­saal des Rat­hau­ses Ebrach ver­trieb, freu­te sich Hol­ger Dre­mel, dass alle sei­ner Ein­la­dung gefolgt waren.

Der ehe­ma­li­ge Staats­se­kre­tär Ger­hard Eck, der selbst aus dem Stei­ger­wald kommt, merk­te an, dass der Baum­wip­fel­pfad zusam­men mit dem Stei­ger­wald-Zen­trum in der Regi­on gut ange­nom­men wird. Die Zeit wäh­rend der Coro­na Pan­de­mie brach­te auch die­se Ein­rich­tun­gen in schwie­ri­ges Fahr­was­ser. So kamen deut­lich weni­ger Besu­cher als in den Vor­jah­ren nach Ebrach. Dies müs­se auch berück­sich­tigt wer­den, wenn man über Zah­len der letz­ten Jah­re philosophiert.

Der Vor­stands­vor­sit­zen­de der Baye­ri­schen Staats­for­sten, Mar­tin Neu­may­er dank­te der her­vor­ra­gen­den Arbeit der Lei­te­rin San­dra Fischer mit ihrem Team. Zunächst berich­te­te er, wie die Idee damals ent­stand. Unter dem ehe­ma­li­gen Land­wirt­schafts­mi­ni­ster Hel­mut Brun­ner wur­de er als Amts­chef mit der Auf­ga­be betraut, für den Stei­ger­wald die Pro­jek­te, wie sie in Natur­parks ange­sie­delt sind, umzu­set­zen. So ent­stand das Stei­ger­wald-Zen­trum im unter­frän­ki­schen Hand­thal. Um auch die ober­frän­ki­sche Regi­on zu unter­stüt­zen, wur­de der Baum­wip­fel­pfad in Ebrach gebaut. Bei­de Ein­rich­tun­gen sind zu einem bun­des­wei­ten Vor­zei­ge­pro­jekt gewor­den. Dar­an möch­ten auch die Baye­ri­schen Staats­for­sten festhalten.

MdL Holger Dremel mit Martin Neumeyer

MdL Hol­ger Dre­mel mit Mar­tin Neumeyer

Nach einer kon­struk­ti­ven Dis­kus­si­on unter den Teil­neh­mern wur­de Mar­tin Neu­mey­er kon­kre­ter und sicher­te zu, dass es nach Ablauf des Betrau­ungs­ver­tra­ges Ende Juni 2024 auf jeden Fall wei­ter­ge­he. Soll­ten sich kei­nen Päch­ter fin­den, füh­ren die Staats­for­sten den Betrieb weiter.

Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Hol­ger Dre­mel dank­te Herrn Neu­mey­er für die guten Nach­rich­ten und ver­sprach, sich wei­ter­hin dafür ein­zu­set­zen, dass der Baum­wip­fel­pfad und sei­ne Attrak­tio­nen auch künf­tig die Besu­che­rin­nen und Besu­cher nach Ebrach locken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert