Bund för­dert Giga­bit­aus­bau in Pretz­feld mit 1,6 Mil­lio­nen Euro

symbolbild-glasfaser

Im Rah­men des För­der­pro­gramms zur Unter­stüt­zung des Giga­bit­aus­baus der Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­net­ze in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land (Giga­bit-Richt­li­nie 2.0) erhält der Markt Pretz­feld rund 1,6 Mio. Euro vom Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Digi­ta­les und Ver­kehr. Bei dem Pro­jekt geht es um den Breit­band­aus­bau in bis­her unter­ver­sorg­ten Adres­sen im Gemeindegebiet.

„Lücken­lo­se Daten­lei­tun­gen gehö­ren im digi­ta­len Zeit­al­ter zu einer zuver­läs­si­gen Infra­struk­tur. Der Breit­band­aus­bau weist aber vor allem in länd­li­chen Gebie­ten noch gro­ße Lücken auf, die nur durch einen hohen finan­zi­el­len Auf­wand geschlos­sen wer­den kön­nen. Ich freue mich daher sehr, dass der Markt Pretz­feld För­der­mit­tel für den digi­ta­len Aus­bau erhält“, so die Par­la­men­ta­ri­sche Staats­se­kre­tä­rin und Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Anet­te Kram­me. Das För­der­pro­gramm des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Digi­ta­les und Ver­kehr über­nimmt ins­ge­samt 50 Pro­zent der Gesamtkosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert