TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach emp­fängt Por­sche BBA Ludwigsburg

symbolbild basketball

Am kom­men­den Sams­tag fin­det um 18 Uhr das näch­ste Heim­spiel des TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach statt. Am 10. Spiel­tag der BAR­MER 2. Bas­ket­ball Bun­des­li­ga war­tet mit dem Tabel­len­drit­ten der Por­sche BBA Lud­wigs­burg ein har­ter Brocken auf die Trup­pe von Mark Völkl.

Vor zwei Wochen koch­te die Hans-Jung-Hal­le fast über, als der TSV Trö­ster das Der­by gegen den BBC Coburg für sich ent­schei­den und den zwei­ten Heim­sieg der lau­fen­den Sai­son ein­fah­ren konn­te. Nun steht die näch­ste Begeg­nung gegen die Por­sche BBA Lud­wigs­burg an und sowohl Spie­ler als auch Coa­ches hof­fen auf eine ähn­li­che lau­te und zahl­rei­che Unter­stüt­zung gegen das Farm­team des Bun­des­li­gi­sten der MHP Rie­sen Lud­wigs­burg. Nach der Der­by-Eupho­rie gab es am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de einen klei­nen Dämp­fer, da die Trö­ster-Trup­pe nach einem ver­kork­sten drit­ten Vier­tel mit 57:66 beim Schluss­licht in Ehin­gen unter­lag. Des­we­gen sind sie am kom­men­den Wochen­en­de auf Wie­der­gut­ma­chung aus.

Die Por­sche BBA liegt mit sechs Sie­gen und drei Nie­der­la­gen auf dem drit­ten Tabel­len­rang, punkt­gleich mit dem Vier­ten Ulm, die eben­falls noch vor Weih­nach­ten in der Hans-Jung-Hal­le gastie­ren wer­den. Die Gäste aus Baden-Würt­tem­berg sind ein sehr heim­star­kes Team und konn­ten alle fünf Spie­le in eige­ner Hal­le gegen Ulm, Erfurt, Coburg, Spey­er und Lei­tersho­fen für sich ent­schei­den. Aus­wärts hin­ge­gen schaut es kom­plett anders aus. Die Trup­pe von Head­coach Rhee Kheery­oung gewann nur am ersten Spiel­tag in Mün­chen mit 98:82. Danach setz­te es Plei­ten in Schwen­nin­gen (86:97), in Rhön­dorf (95:97) und zuletzt in Frank­furt (68:87).

Auf den TSV Trö­ster Brei­ten­güß­bach war­tet wohl erneut eine inten­si­ve und har­te Par­tie, wenn es wie­der gegen ein Farm­team eines Bun­des­li­gi­sten geht. Wich­tig wird es sein, den Kampf und die Inten­si­tät wie gegen Coburg und Bay­ern Mün­chen über 40 Minu­ten zu matchen. Das wol­len die Güß­ba­cher, die erneut als rei­ne Ama­teur­mann­schaft auf eine Trup­pe vol­ler (Jugend-)Profis tref­fen, noch­mal zei­gen und sich für die bit­te­re Aus­wärts­nie­der­la­ge in Ehin­gen vom ver­gan­ge­nen Sams­tag revan­chie­ren. Ange­trie­ben von ihren zahl­rei­chen Fans, will das Team von Head­coach Mark Völkl erneut gegen ein Team aus dem vor­de­ren Tabel­len­drit­tel gewin­nen und somit wie­der einem Favo­ri­ten ein Bein stellen.

Lud­wigs­burgs Kader ist mit durch­schnitt­lich 18,6 Jah­ren sehr jung und talen­tiert, aber kein Spie­ler ist älter als 21 Jah­re alt. Die feh­len­de Erfah­rung könn­te dem TSV Trö­ster etwas in die Kar­ten spie­len, da man mit Engel, Wal­de, Dip­pold und Feu­er­pfeil selbst zum Teil sehr erfah­re­ne Pro B‑Spieler in sei­nen Rei­hen hat, die mit allen Was­sern gewa­schen sind. Bester Punk­te­samm­ler der Por­sche BBA ist Ple­ta mit durch­schnitt­lich 17,6 Zäh­lern pro Par­tie. Aber auch Moji­ca (15,2), Jung (13,2) und Edi­gin (10,8) sind wich­ti­ge Eck­pfei­ler der Mann­schaft, die eben­falls im Schnitt zwei­stel­lig punk­ten. Wich­tig wird es in der Defen­si­ve sein, dass man über 40 Minu­ten hart und inten­siv ver­tei­digt, den Gästen dadurch wenig offe­ne Wür­fe gestat­tet und den ein oder ande­ren Tur­no­ver bei die­ser rela­tiv jun­gen Mann­schaft for­ciert. Das Tem­po soll­te Brei­ten­güß­bach eben­falls ver­su­chen zu kon­trol­lie­ren. Je schnel­ler das Spiel wird, desto mehr spielt es den jun­gen Lud­wigs­bur­gern in die Karten.

Für die Trö­ster-Trup­pe kommt es auch auf den eige­nen offen­si­ven Rhyth­mus an. Im Ver­gleich zur Vor­wo­che soll­te man unbe­dingt die zahl­rei­chen Ball­ver­lu­ste abstel­len und eine bes­se­re Tref­fer­quo­te aus dem Feld haben. Nur so hat man eine Chan­ce gegen Lud­wigs­burg. Dass sie es bes­ser kön­nen als zuletzt in Ehin­gen, wol­len die Güß­ba­cher am kom­men­den Sams­tag bewei­sen. Gute Ball­be­we­gung mit dem Auge für den frei­en Mann am Brett oder an der Drei­er­li­nie ist wich­tig, damit man zu frei­en Wür­fen kommt, die hof­fent­lich dann mit einer hohen Quo­te ver­senkt wer­den. Auch der Rebound wird ein wich­ti­ger Fak­tor im Spiel sein. Es müs­sen alle TSV­ler geschlos­sen um jeden Abpral­ler kämp­fen, damit man den jun­gen Baden-Würt­tem­ber­gern mög­lichst wenig zwei­te Wurf­chan­cen gestattet.

Brei­ten­güß­bach: Bau­er, Dip­pold, Engel, Feu­er­pfeil, Klaus, Nies­lon, Ste­phan, Trummeter, Wag­ner, Wal­de, Wörrlein

Link zum Live­stream: https://​sport​deutsch​land​.tv/​t​s​v​t​r​o​e​s​t​e​r​b​r​e​i​t​e​n​g​u​e​s​s​b​a​c​h​/​p​r​o​b​-​s​u​e​d​-​t​s​v​-​t​r​o​e​s​t​e​r​-​b​r​e​i​t​e​n​g​u​e​s​s​b​a​c​h​-​v​s​-​p​o​r​s​c​h​e​-​b​b​a​-​l​u​d​w​i​g​s​b​urg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert