Heim­sieg! Bam­berg Bas­kets besie­gen Löwen Braun­schweig 92:78

symbolbild basketball

Im drit­ten Anlauf haben die Bam­berg Bas­kets ihren ersten Heim­sieg der Sai­son ein­ge­fah­ren. Vor 4.647 Zuschau­er in der BRO­SE ARE­NA besieg­te die Mann­schaft von Head Coach Oren Amiel am Sams­tag­abend die Bas­ket­ball Löwen Braun­schweig mit 92:78 (41:41) und konn­te so erst­mals auf eige­nem Par­kett jubeln. Nach­dem die Nie­der­sach­sen nach einer aus­ge­gli­che­nen ersten Hälf­te mit einem Blitz­start und drei Drei­ern in Fol­ge in die zwei­te Halb­zeit gestar­tet waren, kon­ter­ten die Bam­ber­ger und gewan­nen den drit­ten Abschnitt am Ende sou­ve­rän nach 0:9‑Start doch noch mit 26:15 und gaben der Par­tie in die­ser Pha­se die ent­schei­den­de Wendung.

Bester Wer­fer im Team der Bam­berg Bas­kets, das erst­mals in die­ser Sai­son voll­zäh­lig in eine Par­tie gehen konn­te, war wie­der ein­mal Zach Cope­land. 14 Punk­te (dar­un­ter vier Drei­er bei fünf Ver­su­chen) sei­ner ins­ge­samt 27 Zäh­ler erziel­te der US-Ame­ri­ka­ner im Schluss­vier­tel. Eben­falls stark auf Sei­ten der Haus­her­ren prä­sen­tier­ten sich auch Trey Wood­bu­ry, der mit sie­ben Zäh­lern in Fol­ge nahe­zu im Allein­gang für die 67:56-Führung nach dem drit­ten Abschnitt sorg­te, sowie Filip Sta­nic, der es am Ende auf 15 Punk­te und sie­ben Rebounds brachte.

Adri­an Nelson:

„Ich bin sehr glück­lich über die­sen Sieg. Es war ein Team­er­folg. Das Wich­tig­ste war ganz klar unse­re Ver­tei­di­gung und dass wir es gemein­sam als Mann­schaft durch­ge­zo­gen haben. Am Ende hat Zach und auch eini­ge ande­re eini­ge Big Plays gehabt, aber für uns gilt es nun, das hier als Mann­schaft für unser näch­stes Heim­spiel gegen die Sea­wol­ves am Lau­fen zu halten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert