Bas­ket­bal­ler des ATS Kulm­bach erfolg­reich gegen Aschaf­fen­burg Bas­kets 2

symbolbild basketball

Mit dem Ziel vier Sie­ge in den letz­ten vier Spie­len im Jahr 2023 waren die Bas­ket­bal­ler des ATS Kulm­bach beson­ders moti­viert und erkämpf­ten sich einen 85:77 Aus­wärts­sieg bei den Aschaf­fen­burg Bas­kets 2. Gegen den Tabel­len­vor­letz­ten rei­sten die Kulm­ba­cher ersatz­ge­schwächt mit nur sie­ben Spie­lern an und hat­ten zu Spiel­be­ginn sicht­lich Pro­ble­me, die Scharf­schüt­zen der Aschaf­fen­bur­ger zu kon­trol­lie­ren. Bereits im ersten Spiel­ab­schnitt fan­den sechs Ver­su­che jen­seits der 3‑Punkte Linie ihr Ziel und somit lud sich die Mann­schaft von Coach Jung­bau­er früh einen Rück­stand auf (21:32-Rückstand). Im zwei­ten Abschnitt fand nun die Kulm­ba­cher Offen­si­ve in Per­son von Leo­nard Mit­chell und David Brown ver­mehrt die rich­ti­gen Mit­tel und konn­te trotz hoher Tref­fer­quo­te der Heim­mann­schaft Punkt für Punkt anknüp­fen (45:52 zur Halb­zeit). Im drit­ten Vier­tel kamen die Kulm­ba­cher heiß aus der Kabi­ne und spiel­ten die müde wer­den­den Aschaf­fen­bur­ger gegen die Wand. Wäh­rend Mar­cus Malla­nik und Tim Koths ein ums ande­re Mal an der Frei­wurf­li­nie erfolg­reich waren, schie­den die Lei­stungs­trä­ger auf der Geg­ner­sei­te mit jeweils 5 Fouls aus der Par­tie aus (67:60 nach 3.Viertel). Die Gast­ge­ber mobi­li­sier­ten im Abschluss­vier­tel noch­mal alle Kräf­te, konn­ten sich jedoch nicht gegen den ver­dien­ten Sieg der Kulm­ba­cher stem­men. Mit vier Sie­gen befin­den sich die Kulm­ba­cher nun im Mit­tel­feld der Tabelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert