Vor­be­richt zum Spiel des VC Elt­mann gegen die Barock Vol­leys MTV Ludwigsburg

VC Eltmann © Pressefoto Evans
VC Eltmann © Pressefoto Evans

Elt­mann will die Tabel­len­füh­rung zuhau­se verteidigen

Am kom­men­den Sams­tag emp­fängt der VC Elt­mann die Barock Vol­leys MTV Lud­wigs­burg und möch­te nicht nur die Heim­se­rie aus­bau­en, son­dern auch die Tabel­len­füh­rung ver­tei­di­gen. Wäh­rend der näch­ste Geg­ner bis­her erst ein Spiel gewin­nen konn­te, grüßt der VCE seit dem letz­ten Wochen­en­de von der Tabel­len­spit­ze und möch­te die­sen Platz natür­lich auch nicht so schnell wie­der her­ge­ben. „Wir wis­sen, dass es natür­lich nur eine Moment­auf­nah­me ist und sich die Situa­ti­on jedes Wochen­en­de ändern kann. Trotz­dem genie­ßen wir es auch ein biss­chen und sehen es als Beloh­nung für die har­te Arbeit im Trai­ning und an den Spiel­ta­gen.“, weiß Mana­ger Resch­ke die aktu­el­le Lage sehr gut einzuschätzen.

Mit dem kom­men­den Geg­ner aus Lud­wigs­burg trifft der VC Elt­mann auf eine noch unbe­kann­te Mann­schaft, gegen die man auch in der Ver­gan­gen­heit noch kei­ne Erfah­run­gen sam­meln konn­te. Auch wenn sich das Trai­ner­team um Coach Chri­sti­an Jen­de sehr detail­liert mit dem zur Ver­fü­gung ste­hen­den Video- und Scou­ting­ma­te­ri­al aus­ein­an­der­setzt, wird sich wohl erst am Wochen­en­de zei­gen, auf was sich sein Team gefasst machen muss. „Wir ken­nen die Mann­schaft so gut wie gar nicht und müs­sen jetzt ein­fach wei­ter an unse­ren Stär­ken arbei­ten, damit wir uns best­mög­lich auf das Match vor­be­rei­ten kön­nen. Ich den­ke, wenn wir unser vol­les Poten­ti­al abru­fen kön­nen, hat es jede Mann­schaft hier schwer. Außer­dem wol­len wir natür­lich auch den Fans etwas bie­ten und dafür sor­gen, dass wir daheim unge­schla­gen blei­ben.“, zeigt sich Libe­ro Kol­be selbst­be­wusst und hofft auch die­ses Wochen­en­de wie­der auf die zahl­rei­che Unter­stüt­zung der Fans. „Die letz­ten Heim­spie­le war die Stim­mung schon rich­tig gut und viel­leicht schaf­fen wir es die­ses Wochen­en­de sogar, das Gan­ze noch­mal zu top­pen. Viel­leicht lockt der aktu­el­le Erfolg ja sogar noch den ein oder ande­ren Zuschau­er mehr in die Hal­le oder den Bild­schirm. Ich den­ke, wir sind auf einen guten Weg, den Vol­ley­ball in der Regi­on wie­der attrak­ti­ver zu machen und wenn ich sehe, von wo sich die Leu­te teil­wei­se den Stream anse­hen, scheint die Strahl­kraft auch weit über die Gren­zen Unter­fran­kens hin­weg zu rei­chen.“, so der Libe­ro weiter.

Auch wenn die Barock Vol­leys bis­her noch nicht so rich­tig in Fahrt gekom­men sind, konn­te das Team aus Lud­wigs­burg letz­te Woche mit einem Punkt­ge­winn gegen den SV Schwaig auf sich auf­merk­sam machen und muss­te sich am Ende nur knapp mit 2:3 geschla­gen geben, nach­dem man sogar bereits mit 2:0 in Füh­rung lag und das Spit­zen­team aus Mit­tel­fran­ken schon am Ran­de einer Nie­der­la­ge hat­te. „Ich habe mir das Spiel genau ange­schaut und es ist klar zu erken­nen, dass die Jungs immer bes­ser ihren Rhyth­mus fin­den und in der Lage sind, jedes Team vor Pro­ble­me zu stel­len. Gera­de mit ihrem Felix Klaue den wir noch aus Fell­bach ken­nen, haben sie einen sehr erfah­re­nen Zuspie­ler in ihren Rei­hen, der das Spiel sehr varia­bel gestal­ten kann und sei­ne Angrei­fer immer wie­der sehr gut in Sze­ne set­zen kann.“, warnt Seba­sti­an Rich­ter vor dem Auf­stei­ger. Auch wenn man sich in Elt­mann durch­aus den Stär­ken der Lud­wigs­bur­ger bewusst ist und wie immer kein Team unter­schät­zen mag, soll­te ähn­lich wie im Spiel gegen die Sach­sen aus Delitzsch die Favo­ri­ten­rol­le klar ver­teilt sein, sodass die Fans sich nicht ganz zu Unrecht Hoff­nung auf die näch­sten drei Punk­te machen dürf­ten. „Ich hof­fe, es geht genau so wei­ter wie bis­her. Daheim haben die Jungs in den letz­ten Spie­len immer abge­lie­fert und ich wer­de auch die­ses Wochen­en­de wie­der mit vol­ler Lei­den­schaft unse­re Mann­schaft anfeu­ern, damit wir zuhau­se wei­ter­hin unge­schla­gen blei­ben.“, so Dr. Andre­as Krat­zer, der wie jedes Wochen­en­de gemein­sam mit den ande­ren Zuschau­ern auf ein erneu­tes Erfolgs­er­leb­nis hofft.

Anpfiff zum Auf­ein­an­der­tref­fen zwi­schen dem VCE und den Barock Vol­leys MTV Lud­wigs­burg ist wie immer um 19:30 Uhr in der Georg-Schä­fer-Hal­le zu Elt­mann, wo sich die Fans wie auch schon wäh­rend der letz­ten Heim­spie­len auf spek­ta­ku­lä­re Show­ein­la­gen der „Black Dia­monds“ freu­en dür­fen. Für alle Fans des Tabel­len­füh­rers, die es nicht in die Hal­le schaf­fen, wird es auch die­ses Mal einen Stream geben, sodass man hof­fent­lich auch von zuhau­se dabei zu sehen kann, wie die Unter­fran­ken die näch­sten drei Punk­te ein­sam­meln und den näch­sten Heim­sieg fei­ern können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert