Kos­ten­lo­ser Online Vor­trag „Demenz und kogni­ti­ve Beeinträchtigung“

Logo der Fachstelle für Demenz und Pflege

Wenn Men­schen mit kogni­ti­ver Beein­träch­ti­gung, z.B. Tri­so­mie 21 an Demenz erkran­ken – eine Einführung

Am Diens­tag, 28. Novem­ber 2023 Uhr orga­ni­sie­ren die Fach­stel­le für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge für Stadt und Land­kreis Bam­berg und die Fach­stel­le für Demenz und Pfle­ge Ober­fran­ken in Koope­ra­ti­on einen Online-Vor­trag von 16.30 bis 18.00 Uhr zu den The­men Behin­de­rung und Demenz: Was pas­siert, wenn Men­schen mit kogni­ti­ver Beein­träch­ti­gung an einer Demenz erkran­ken? Was ist wich­tig zu wis­sen, wor­auf kommt es an? Wel­che Sym­pto­me tre­ten auf? Wie erfolgt die Dia­gno­se­stel­lung? Wie geht es danach weiter?

Die­se wich­ti­gen Fra­gen beant­wor­tet Andrea von der Heydt, Geschäfts­füh­re­rin der Alz­hei­mer Gesell­schaft Ber­lin e.V., Selbst­hil­fe Demenz. Natür­lich beant­wor­tet sie auch Fra­gen des Publi­kums und bespricht Fall­bei­spie­le. Ein­ge­la­den zur kos­ten­lo­sen Ver­an­stal­tung sind Ange­hö­ri­ge von Men­schen mit kogni­ti­ver Beein­träch­ti­gung eben­so wie Beschäf­tig­te und Ehren­amt­li­che in der Arbeit mit Men­schen mit Behinderung.

Die Anmel­dung ist mög­lich per E‑Mail an info@​demenz-​pflege-​oberfranken.​de und tele­fo­nisch bei den Mit­ar­bei­te­rin­nen der Fach­stel­le für Demenz und Pfle­ge Ober­fran­ken Kers­tin Hof­mann und Patri­cia Rein­hardt unter 0951 / 85 512.