Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 13. Novem­ber 2023

Stadt Erlangen Presseabteilung Logo

Bil­dungs­aus­schuss tagt – Haus­halt Schwerpunkt

Der Bil­dungs­aus­schuss des Stadt­rats kommt am Don­ners­tag, 16. Novem­ber, um 16:00 Uhr zu sei­ner nächs­ten öffent­li­chen Sit­zung zusam­men. Schwer­punkt der Sit­zung im Rats­saal des Rat­hau­ses ist der Haus­halt 2024. Dazu gehö­ren auch die Stel­len­plä­ne der Fachäm­ter, deren Bud­gets und Arbeitsprogramme.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Aus­schüs­sen und Gre­mi­en gibt es im Inter­net unter www​.rats​in​fo​.erlan​gen​.de.

„Vom Groß­park­platz zur Reg­nitz­stadt“: Bau­re­fe­rat infor­miert am Freitag

Zur Rah­men­pla­nung des Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes „Vom Groß­park­platz zur Reg­nitz­stadt“ gibt es Neu­ig­kei­ten. Das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt lädt des­halb am Frei­tag, 17. Novem­ber, Inter­es­sier­te ein, sich über den aktu­el­len Fort­schritt und die neu­es­ten Ent­wick­lun­gen zu infor­mie­ren. Mit dabei ist auch Ober­bür­ger­meis­ter Flo­ri­an Janik.

Beginn ist um 16:30 Uhr im Kul­tur­zen­trum E‑Werk (Fuch­sen­wie­se 1, Club­büh­ne im 2. OG). Zuvor, um 15:45 Uhr, fin­det ein Orts­spa­zier­gang statt. Treff­punkt ist am West­aus­gang des Bahn­hofs. Bei schlech­tem Wet­ter ent­fällt der Spa­zier­gang, Treff­punkt ist dann direkt im E‑Werk.

Die Stadt beab­sich­tigt, auf der Flä­che des heu­ti­gen Groß­park­plat­zes west­lich der Innen­stadt ein neu­es Stadt­quar­tier in zen­tra­ler Lage zu ent­wi­ckeln: die Reg­nitz­stadt. Sie soll als leben­di­ges, gemischt genutz­tes Quar­tier die Innen­stadt mit dem Wie­sen­grund ver­bin­den und eine hohe Auf­ent­halts­qua­li­tät bie­ten. Zen­tra­le Aspek­te der Ent­wick­lung des Quar­tiers sind die Erhal­tung der Funk­ti­on als Mobi­li­täts­dreh­schei­be und Park­raum für die Innen­stadt, wobei auch die Stadt-Umland-Bahn inte­griert wird. Im Stadt­quar­tier soll dem nicht-moto­ri­sier­ten Ver­kehr ein hoher Stel­len­wert ein­ge­räumt werden.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es im Inter­net unter www​.erlan​gen​.de/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​/​r​e​g​n​i​t​z​s​t​adt.

Leben­di­ge Biblio­thek am Freitag

Die Leben­di­ge Biblio­thek „ver­leiht“ leben­di­ge Bücher. Das sind Men­schen, die alle in einer Form von Vor­ur­tei­len betrof­fen und daher oft sozia­ler Aus­gren­zung und Dis­kri­mi­nie­run­gen aus­ge­setzt sind – ins­be­son­de­re Men­schen mit Behin­de­rung. Am Frei­tag, 17. Novem­ber, lädt die Stadt­bi­blio­thek (Markt­platz 1) von 14:00 bis 18:00 Uhr ein.

Noch immer exis­tie­ren vie­le Bar­rie­ren in den Köp­fen der Men­schen. Vor allem, wenn es um das The­ma „Behin­de­rung“ geht. Die­se Bar­rie­ren wol­len die leben­di­gen Bücher abbau­en, indem sie mit dem Publi­kum ins Gespräch kommen.

Die leben­di­gen Bücher sind Men­schen mit Behin­de­run­gen. Sie möch­ten von ihrem Leben und ihren Her­aus­for­de­run­gen erzäh­len, um zu sen­si­bi­li­sie­ren, aber auch um zu zei­gen, dass – egal ob mit oder ohne Behin­de­rung – alle gleich sind.

Da die Leben­di­ge Biblio­thek am Frei­tag zum Bun­des­wei­ten Vor­le­se­tag in Erlan­gen statt­fin­det, wird sie um 14:00 Uhr mit einer Lesung aus „Die bun­te Ban­de“ eröff­net. Ein Buch, das extra für Kin­der geschrie­ben wur­de. Die Leben­di­ge Biblio­thek ist jedoch eine Ver­an­stal­tung für Groß und Klein. Um 15:00 Uhr wird – eben­falls für Groß und Klein – eine Stun­de Lach-Yoga mit einem unse­rer leben­di­gen Bücher ange­bo­ten. Der Ein­tritt ist kostenfrei.

Die Ver­an­stal­tung ist eine Koope­ra­ti­on des Pari­tä­ti­schen Bezirks­ver­ban­des Mit­tel­fran­ken, der Stadt­bi­blio­thek und Kom­mu­ne Inklu­siv Erlangen.

Vor­über­ge­hen­de Sper­rung des Bierwegs

Im Zuge der Bau­ar­bei­ten für den sechs­strei­fi­gen Aus­bau der Bun­des­au­to­bahn A3 wird die Aurach­tal­brü­cke in zwei Etap­pen neu gebaut. Wie die Auto­bahn­di­rek­ti­on Nord­bay­ern mit­teilt, wird aktu­ell das Teil­bau­werk, das die Rich­tungs­fahr­bahn Frankfurt/​Main trägt, erneu­ert. Der unter der Brü­cke ver­lau­fen­de Rad- und Wirt­schafts­weg (Bier­weg) muss wegen der Bau­ar­bei­ten von Mon­tag, 20. Novem­ber, bis vor­aus­sicht­lich Frei­tag, 25. Novem­ber, gesperrt wer­den. Die Her­zo­gen­au­ra­cher Stra­ße ist in die­ser Zeit unein­ge­schränkt passierbar.